Hauptinhalt

Costa Kreuzfahrt: Südamerika kennen lernen

Feuriger Tango in Argentinien, spektakuläre Wasserfälle im brasilianischen Urwald und chilenische Winzerkultur vom Feinsten: Entdecken Sie auf Ihrer Kreuzfahrt Südamerika und die vielen Facetten dieses faszinierenden Kontinents. Mit Costa Kreuzfahrten reisen Sie bequem von Europa nach Südamerika, haben Gelegenheit, Länder wie Brasilien, Argentinien oder Chile kennenzulernen – und gelangen auf bequeme Art und Weise sogar bis zu den Osterinseln.

 
 
 
 
Brasilien individuell entdecken

Brasilien individuell entdecken

Entspannen unter Kokospalmen oder wandern im Dschungel und dabei die Farben und Düfte der Natur genießen – willkommen in Brasilien! Erleben Sie das riesige Land ganz nach Ihren Wünschen im Rahmen einer zauberhaften Kreuzfahrt. Südamerika bietet Gelegenheit zu traumhaften Segeltörns an der brasilianischen Küste oder zu Schnorchel-Touren im kristallklaren Wasser der Ilha Grande. Abenteurer gehen auf Trekking-Tour auf den spektakulären Wanderwegen um Angra dos Reis oder auf Tauchgang in der Relikt-Bucht.

Highlights von Chile bis Argentinien

Highlights von Chile bis Argentinien

Chile wird Sie verzaubern: Dringen Sie in Valparaiso ins Herz der chilenischen Kultur vor und lernen Sie bei einem Ausflug ins Tal von Casablanca die chilenische Winzerkultur kennen. Die Hauptstadt Santiago bietet Gelegenheit, das einzigartige Panorama von Chile zu bewundern: vom Meer über die Anden bis zu den grünen Weinbergen. Auf Wunsch reisen Sie mit uns sogar bis zu den Osterinseln. Lernen Sie bei Ihrer Kreuzfahrt nach Südamerika auch Buenos Aires kennen, das pulsierende Herz Argentiniens. Entdecken Sie die Hauptsehenswürdigkeiten der Metropole im Rahmen einer Stadtrundfahrt, gehen Sie auf Shopping-Tour oder genießen Sie eine Tango-Vorführung. 

Auf Costa Kreuzfahrt Südamerika erleben

Auf Costa Kreuzfahrt Südamerika erleben

Ihnen steht der Sinn nach einem besonderen Abenteuer? Sie haben Lust auf maximale Erholung und möchten sich so richtig verwöhnen lassen? Dann unternehmen Sie doch eine ganz besondere Kreuzfahrt: Südamerika erreichen Sie auch von Europa aus bequem per Schiff – im Rahmen unserer Transatlantik-Kreuzfahrten. Als Europas führende Kreuzfahrt-Reederei tun wir alles, damit Ihre Schiffreise zu einem unvergesslichen Erlebnis wird! 

Ausflüge

Online Ausflüge buchen

Jeder Halt eröffnet neue Möglichkeiten, mit denen Ihr Urlaub zu einer endlosen Entdeckung wird. Buchen Sie jetzt Ihre Ausflüge für Ihre Kreuzfahrt und sichern Sie sich Ihre Lieblingsausflüge.

 

Angra dos Reis (Brasilien)

Angra Dos Reis

In Angra dos Reis könnten Sie jeden Tag eine andere Insel besuchen, denn aus nicht weniger als 365 Inseln und 2000 Stränden besteht die bedeutende Hafenstadt an der Costa Verde.

Ein wahres Taucher-Mekka ist die größte aller Inseln von Angra dos Reis, die Insel Ilha Grande. Denn nirgendwo auf der Welt liegen so viele versunkene Schiffe auf Grund wie hier. Darüber hinaus locken einsame Strände, zahlreiche Buchten, Flüsse, Seen und Wasserfälle viele Besucher auf das 193 km² große Abenteuerparadies.

Wer es trendig und belebt oder lieber ruhig und entspannt mag, findet an der Festlandküste von Angra dos Reis garantiert den richtigen Strand für sich. Der Strand Praia Brava ist ein beliebter Surfer-Hot Spot, der menschenleere Strand Praia Secreta zählt – noch – zu den Geheimtipps für Ruhesuchende und Verliebte.

Buzios (Brasilien)

Buzios

Das ehemals verschlafene Fischerörtchen Buzios ist spätestens seit seiner „Entdeckung“ durch Stars wie Brigitte Bardot oder Jacques Cousteau in den 1960er-Jahren zum Saint Tropez Brasiliens geworden.

Heute ist Buzios mit seinen ca. 28.000 Einwohnern einer der beliebtesten Touristen-Orte Brasiliens. Das Ortszentrum liegt auf einer 16 km² großen, hügeligen Halbinsel. Rings um die Halbinsel liegen 25 Strandbuchten, die zu den schönsten in Brasilien zählen. Auch das ganzjährig ausgeglichene maritime Klima mit geringen Niederschlägen sowie die Nähe zu Rio de Janeiro (170 km) tragen zur Beliebtheit von Buzios bei.

In Buzios gelten strenge Bauvorschriften, die Häuser mit mehr als zwei Stockwerken verbieten. Das führt auch dazu, dass das ursprüngliche Fischerdorf-Ambiente bis heute gut erhalten ist. Statt großer, mehrstöckiger Hotel-Komplexe, finden Gäste hier zahlreiche Pousadas - familiär geführte Mini-Hotels - sowie „Guest Houses“ vor.

Ilhabela (Brasilien)

Ilhabela

Ilhabela ist eine der wichtigsten und beeindruckendsten brasilianischen Sehenswürdigkeiten. Besonders schön sind die Strände und die Vielzahl der Landschaften, die einzigartig in ihrem Vorkommen sind.

Zwischen sandigen Buchten, felsigen Schluchten, langen sandigen Küstenstreifen und kleinen Dämmen gibt es mindestens 50 Strände in Ilheus und alle sind verschieden. Einige bieten sportliche Aktivitäten und Unterhaltung, andere sind nur der Erholung und der Ruhe gewidmet, um die Sonne und das Rauschen des Meeres zu genießen.

Der Kanal, der Ilhabela vom Festland trennt, ist eines der beliebtesten touristischen Ziele im ganzen Land, ideal für passionierte Segler und Surfer. Der gesamte Bezirk von Sao Sebastiao repräsentiert die perfekte Harmonie von Entwicklung und Natur und hat seit der Zeit der Piraterie seine Traditionen bewahren können.

Ilheus (Brasilien)

Ilheus

Ilheus liegt an der Atlantikküste, etwa 400 km südlich von Salvador Bahia entfernt. In dieser Zone wird die Küste von fünf Flüssen unterbrochen, die eine Reihe von kleinen Lagunen, Buchten und Kanälen bilden.

Eine Wonne für Naturliebhaber und Ruhesuchende und Heimat einer atemberaubenden Flora und Fauna. Ilheus selbst breitet sich von einem gugelhupfförmigen Hügel zu den Stränden hinunter aus. Besonders sehenswert sind die moderne Kathedrale, die nahegelegene Kirche Matriz de Sao Jorge, heute ein bedeutendes religiöses Museum, die Kirche Nossa Senhora de Lourdes, die sich mit ihrer mächtigen Struktur über das Stadtzentrum in der Nähe des Strandes erhebt und die zahlreichen Lokale und kleinen Bars.

Das „Vezuvio“ zählt zu den bekanntesten Lokalen Brasiliens. Auf der „Avenida Atlantica“ kommen Einheimische und Touristen gleichermaßen bei Tanz und Gesang auf ihre Kosten.

Maceio (Brasilien)

Maceio

Maceio ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Alagoas mit knapp einer Million Einwohnern. Die Stadt an der Atlantikküste betreibt schon seit Hunderten von Jahren einen schwungvollen Handel per Schiff. Der Bundesstaat Alagoas zählt mit Sicherheit zu den schönsten und touristisch am wenigsten bekannten Regionen Brasiliens.

Maceio zieht sich entlang der Atlantikküste mit traumhaften Stränden und Luxushotels. Die schönsten Strände der Stadt liegen am nördlichen Teil der Stadtküste. Geschützt durch eine Korallenbarriere, findet hier – wer möchte - rund um die Uhr Unterhaltung.

Sehenswert sind unter anderem das Geschichtsmuseum, das die teilweise dramatische Geschichte der Region nachzeichnet sowie das Museu Theo Brandao mit einer reichen Sammlung an Objekten und Dokumenten zur Kulturgeschichte der Stadt. Maceio ist auch die Geburtsstadt von Gininho Britzky, einem der aktivsten Umweltschützer für den Erhalt der Region.

Recife (Brasilien)

Recife

Recife ist eine Hafenstadt im Nordosten Brasiliens am Atlantischen Ozean. Die Stadt hat mehr als 1,5 Millionen Einwohner. Ihr Name gilt als Anspielung auf die Felsenriffs, die die Strände der Stadt schützen.

Recife wird das Venedig Brasiliens genannt, wegen der vielen dicht aneinander liegenden Kanäle und Brücken, die die einzelnen Stadtviertel miteinander verbinden. Ganz in der Nähe von Recife liegt Olinda, das von der UNESCO aufgrund seiner sowohl kulturellen, landschaftlichen und städtischen Eigenschaften zum Kulturgut der Menschheit ernannt wurde. Recifes Kirchen und die Kolonialpaläste sind wahre Meisterwerke.

Das Casa da Cultura von Recife, die bedeutendste Kulturinstitution der Stadt, war früher ein Kolonialgefängnis. Sehr sehenswert ist auch der Horto Zoobotanico, ein renovierter Zoo mit sehr schönem und gepflegtem Garten. Die größte Touristenattraktion ist sicherlich der Karneval von Olinda und Recife, der im Gegensatz zu Rio weniger überlaufen und vielleicht der schönste Brasiliens ist.

Rio de Janeiro (Brasilien)

Rio de Janeiro

Rio de Janeiro ist nach Sao Paulo die zweitgrößte Stadt Brasiliens und Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates.

Bis 1960 war Rio de Janeiro die Hauptstadt Brasiliens und trat danach diese Funktion an Brasilia ab, bleibt aber nach Sao Paulo bedeutendstes Handels- und Finanzzentrum des Landes. Die Wahrzeichen der Stadt sind der Zuckerhut, die 38 Meter hohe Christusfigur auf dem Gipfel des Corcovado und der Strand des Stadtteils Copacabana, der als einer der berühmtesten der Welt gilt.

Heute zählt Rio etwa 6,5 Millionen Einwohner und besitzt die schönsten Strände der Welt: Copacabana, Ipanema, Barra. Der brasilianische Lebensstil ist auf der ganzen Welt berühmt wegen seiner grundsätzlichen Einfachheit und seiner Lebensfreude. Rio ist Symbol dessen, was sich in nur einem einzigen Wort ausdrücken lässt: „Saudade“, eine Art Sucht, die sich nur schwer ins Deutsche übersetzen lässt. Am ehesten trifft es der Begriff „Sehnsucht“. Nachdem man Rio gesehen hat, kann man verstehen, wonach die Einwohner so große Sehnsucht haben.

Salvador da Bahia (Brasilien)

Salvador Bahia

Salvador, die ehemalige Hauptstadt Brasiliens, ist nach Sao Paulo und Rio de Janeiro die drittgrößte Stadt des Landes mit rund 2,6 Millionen Einwohnern. Salvador ist ein internationales Handels- und Wirtschaftszentrum mit einer Erdöl- und Zuckerraffinerie sowie Baumwoll-, Tabak- und Kakaoverarbeitung.

Salvador ist in eine Oberstadt und eine 70 Meter tiefer gelegene Unterstadt aufgeteilt. Von einem zum anderen Teil kommt man entweder mit dem Aufzug Lacerda oder mit dem Bus. Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten, bei denen die UNESCO Pate stand, präsentiert sich Salvador als eine der kulturell aktivsten Städte der Welt.

Die Rolle als religiöse Hauptstadt Südamerikas spielt Salvador zu Recht: Die katholischen Portugiesen machten aus der Stadt einst die Vatikanstadt ihres unbegrenzten maritimen Reiches und errichteten 365 Kirchen, eine für jeden Tag, für jeden Heiligen im Jahr. Die allermeisten dieser prächtigen Barockbauten stehen noch heute.

 

Santos (Brasilien)

Gunga Beach

Santos liegt an der Küste des brasilianischen Bundesstaates São Paulo und ist die bedeutendste Hafenstadt Lateinamerikas.

Viele Besucher ziehen die Strände hier denen des brodelnden Rio de Janeiro vor. Die Küste, die sich auf über 400 km erstreckt, bietet Sand und Felsen, kleine, von grünen Hügeln geschützte Buchten und Plätze die eher der Riviera des Mittelmeeres als der Atlantikküste ähneln.

In Santos Innenstadt ist sicherlich die Rodoviària bei der Praça dos Andradas eine der anziehendsten Ecken: von hier aus kann man den Platz bei Rua XV de Novembro überqueren, der zusammen mit dem von Rua do Comercio zu den wichtigsten Marktplätzen gehört. Besonders charakteristisch ist der Bahnhof, der um 1860 in sechs Jahren als exakte Kopie des Victoria-Bahnhofs in London errichtet wurde. Ein Bau, der irgendwie nicht in das Viertel passen mag, das er sich mit der Barockkirche Antoñio do Valongo und dem Convento do Carmo teilt.

Buenos Aires (Argentinien)

Buenos Aires

Die 13 Millionen-Metropole Buenos Aires ist nicht nur die Hauptstadt, sondern auch das politische, kulturelle, kommerzielle und industrielle Zentrum Argentiniens.

Benannt wurde die Stadt nach der Heiligen Santa María del Buen Ayre, also nach der Heiligen Maria der Guten Luft. Ganz im Gegensatz dazu stand die „mal aria“, die schlechte Luft im Verbreitungsgebiet der Malaria jenseits der Stadtgrenze. Denn damals glaubte man, die Krankheit würde von der Luft verursacht.

Buenos Aires trägt aufgrund seiner sehr europäisch geprägten Kultur auch den Beinamen „Paris Südamerikas“. Neben dem bekanntesten Theater der Stadt, dem weltberühmten Opernhaus Teatro Colón, bedeutenden Museen wie dem Museo Nacional de Bellas Artes (Nationalmuseum der Bildenden Künste) oder dem Nationalmuseum Museo Nacional de Arte Decorativo ist die Liste der Sehenswürdigkeiten sehr lang, um sie alle zu nennen.

Fußball spielt natürlich auch hier eine dominante Rolle. Im Stadtteil La Boca beispielsweise wurden alle Häuser des Viertels in den Vereinsfarben des Fußballclubs Boca Juniors gestrichen.

Puerto Madryn (Argentinien)

Puerto Madryn

Puerto Madryn ist eine Stadt im südlichen Argentinien. Sie liegt am Golfo Nuevo südlich der Halbinsel Valdés, einem UNESCO-Weltnaturerbe an der Atlantikküste in der Provinz Chubut.

Mit rund 82.000 Einwohnern ist Puerto Madryn die drittgrößte Stadt der Provinz. Sie ist Hauptstadt und einziger größerer Ort des Departamento Biedma.

Nicht nur Wale haben Puerto Madryn und die Provinz Chubut zu ihrem „Wohnsitz“ erkoren. An den Küsten sind auch Seelöwen, Pinguine, Robben und viele verschiedene Vogelarten zu beobachten. Die Bewohner nennen die Gegend auch liebevoll „el arca“, in Anspielung an die Arche Noah.

Wie alle Städte am Atlantik bietet Puerto Madryn auch ein breites Sportangebot an den Stränden: Surfer finden hier ideale Bedingungen durch die Strömungen und den Wind, die auch dafür sorgen, dass das Wasser extrem sauber ist.

Ushuaia (Argentinien)

Ushuaia

Ushuaia ist die südlichste Stadt Argentiniens und liegt an der Südseite der Großen Feuerland-Insel. Ushuaia ist die die Hauptstadt der argentinischen Provinz von Feuerland, der „Tierra del Fuego“.

Heute hat das einstige Fischerdorf rund 50.000 Einwohner. Die meistbesuchten Touristenattraktionen konzentrieren sich in der Avenida San Martin. Zwei weitere nennenswerte Gründe für einen Besuch der Stadt sind der Nationalpark von Feuerland, der Tausende von Touristen anzieht, die hier wandern, reiten oder Fahrrad fahren wollen sowie das Museo Territorial Fin del Mundo.

Hier sind Hunderte von archäologischen und historischen Fundstücken ausgestellt, die Feuerland und die Aborigines betreffen, die hier an der Südspitze des Kontinents lebten, und von denen sich nunmehr fast jegliche Spur verloren hat.

Osterinsel (Chile)

Osterinseln

Die Osterinsel, von den einheimischen Rapa Nui genannt, ist eine isoliert gelegene Insel im Südostpazifik die politisch zu Chile gehört obwohl sie 3526 km von der chilenischen Küste entfernt ist. Bekannt ist die Insel wegen der monumentalen Steinskulpturen, den Moai.

Diese Statuen sind Bestandteil größerer Zeremonialanlagen wie sie auch in anderen Bereichen der polynesischen Kultur bekannt sind. Auf der Osterinsel wurden bisher 887 Statuen ermittelt, jedoch wird vermutet, dass es ursprünglich über 1000 der Statuen gab die nicht älter als 1500 Jahre sind.

Weniger bekannt ist, dass die Osterinselkultur als einzige im Pazifik über eine eigene Schrift verfügt, die Rongorongo-Schrift. Diese Schrift besteht aus grafischen Symbolen wie Vogelmännern, Tieren, Menschen oder Körperteilen und wird nicht wie die meisten Schriften gelesen. Stattdessen steht jede Zeile gegenüber der vorherigen auf dem Kopf und wird gegenläufig geschrieben. Es wird von links nach rechts gelesen und am Ende jeder Zeile wird die Tafel gedreht. Die wenigen Rongorongo-Tafeln sind jedoch über Museen auf der ganzen Welt verteilt.

Sortieren nach:

Route: MVD05041 mit Costa Pacifica
8Tage
28.01.2017 bis 05.02.2017
MVD05041 Costa Pacifica
ab 1.299 p.P.
KATALOGPREIS | Innenkabine Classic (Garantiekabine)
Route: BUE05124 mit Costa Pacifica
8Tage
29.01.2017 bis 06.02.2017
BUE05124 Costa Pacifica
ab 1.379 p.P.
KATALOGPREIS | Innenkabine Premium (Garantiekabine)
Route: RIO05168 mit Costa Pacifica
8Tage
02.02.2017 bis 10.02.2017
RIO05168 Costa Pacifica
ab 1.549 p.P.
KATALOGPREIS | Außenkabine mit Meerblick Premium
Route: MVD05042 mit Costa Pacifica
8Tage
05.02.2017 bis 13.02.2017
MVD05042 Costa Pacifica
ab 1.399 p.P.
KATALOGPREIS | Innenkabine Classic (Garantiekabine)
Route: Sonniges Rio mit Costa Pacifica
8Tage
06.02.2017 bis 14.02.2017
Sonniges Rio Costa Pacifica
ab 1.399 p.P.
KATALOGPREIS | Innenkabine Classic
Route: Sonniges Rio mit Costa Pacifica
8Tage
13.02.2017 bis 21.02.2017
Sonniges Rio Costa Pacifica
ab 1.299 p.P.
KATALOGPREIS | Innenkabine Classic
Route: Sonniges Rio mit Costa Pacifica
8Tage
14.02.2017 bis 22.02.2017
Sonniges Rio Costa Pacifica
ab 1.299 p.P.
KATALOGPREIS | Innenkabine Classic (Garantiekabine)
Route: Sonniges Rio mit Costa Pacifica
20Tage
25.02.2017 bis 17.03.2017
Sonniges Rio Costa Pacifica
ab 1.269 p.P.
KATALOGPREIS | Innenkabine Classic (Garantiekabine)
Route: Sonniges Rio mit Costa Pacifica
15Tage
02.03.2017 bis 17.03.2017
Sonniges Rio Costa Pacifica
ab 949 p.P.
KATALOGPREIS | Innenkabine Classic (Garantiekabine)
Costa Katalog

Costa Katalog

Bestellen Sie den kostenlosen Katalog oder stöbern Sie online in der Costa Reisewelt

... mehr