Hauptinhalt

Kreuzfahrt - Indischer Ozean

Wundervolle Kreuzfahrten im Indischen Ozean mit Costa

Unberührte Natur, schneeweiße Strände und bunte, saftige Früchte: Gönnen Sie sich perfekte Entspannung und puren Genuss auf einer ganz besonderen Costa Kreuzfahrt. Indischer Ozean – das heißt auch: paradiesische Inselwelten, ursprüngliche Fischerdörfer und fröhliche Menschen. Während wir Sie zu den schönsten und faszinierendsten Plätzen der Welt fahren, genießen Sie an Bord unseren Top-Service und den Komfort moderner Kreuzfahrtschiffe. 

Madagaskar erleben und genießen

Madagaskar erleben und genießen

Entdecken Sie im Rahmen individueller Landausflüge auf Ihrer Kreuzfahrt das Urlaubsparadies Indischer Ozean mit seinen traumhaften Inselwelten wie Madagaskar, Mauritius oder den Seychellen. Baden und entspannen Sie an den herrlichsten Stränden im Norden von Madagaskar und genießen Sie einheimische Köstlichkeiten direkt am Strand. In der Bucht Diego Suarez bestaunen Sie den berühmten Zuckerhut, der in seiner unverkennbaren Form aus dem Meer aufragt. 

Weitere Highlights: Mauritius und die Seychellen

Weitere Highlights: Mauritius und die Seychelllen

Auf Mauritius lassen Sie sich von der tropischen Sonne verwöhnen, während Sie auf einem Katamaran unberührte Lagunen entdecken oder Korallengärten beim Schnorcheln erkunden. Sollten Sie sich an den schönsten Stränden der Welt tatsächlich einmal sattgesehen haben, können Sie jederzeit einheimische Dörfer und Inselhauptstädte besuchen oder die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt kennenlernen.   

Luxus an Bord Ihrer Kreuzfahrt "Indischer Ozean"

Luxus an Bord Ihrer Kreuzfahrt "Indischer Ozean"

Während Sie mit unseren modernen Kreuzfahrtschiffen von Hafen zu Hafen reisen, genießen Sie das Leben an Bord ganz nach Ihrem Geschmack. Wir bieten Ihnen nicht nur eine große Auswahl an kulinarischen Leckerbissen aus aller Welt, sondern auch ein attraktives Unterhaltungs- und Showprogramm sowie Fitness-Möglichkeiten und Wellness-Angebote. Sie ahnen es bereits: Eine Kreuzfahrt im Indischen Ozean ist die wahrscheinlich komfortabelste Möglichkeit, die schönsten und faszinierendsten Inselparadiese der Welt zu entdecken. 

Ausflüge

Online Ausflüge buchen

Jeder Halt eröffnet neue Möglichkeiten, mit denen Ihr Urlaub zu einer endlosen Entdeckung wird. Buchen Sie jetzt Ihre Ausflüge für Ihre Kreuzfahrt und sichern Sie sich Ihre Lieblingsausflüge.

 

Diego Suarez (Madagaskar)

Diego Suarez (Madagaskar)

Das heutige Antsiranana hieß bis 1975 Diego Suarez, benannt nach seinem portugiesischen Entdecker. Die Stadt mit rund 100.000 Einwohnern liegt in einer geschützten Bucht im Norden Madagaskars und ist die Hauptstadt der Region Diana. Bis heute hat sich die Kurzform Diego als Name für die Stadt gehalten.

Der Hafen von Diego Suarez war lange Zeit ein wichtiger Militärstützpunkt. Nach der Unabhängigkeit Madagaskars 1960 verlor der Hafen seine ursprüngliche Bedeutung, blieb aber für die zivile Schifffahrt von Bedeutung und ist heute der drittgrößte Hafen des Landes. Die Stadt wurde ein Touristenziel und wird von Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Mit ihren großen Steinhäusern und breiten Straßen bietet sie eine angenehme Atmosphäre, die sie von anderen Städten in Madagaskar unterscheidet.

Mahé (Seychellen)

Mahé (Seychellen)

Mit knapp 155 km² ist Mahé die größte der insgesamt 115 Inseln der Seychellen. Die Einwohnerzahl der Insel liegt bei 72.000 und macht damit rund 90% der Gesamtbevölkerung der Seychellen aus. Urbanes Zentrum der Insel ist Victoria mit knapp 25.000 Einwohnern.

Weite Teile der Granit-Insel sind dicht mit Nebelwäldern bewachsen. Im Norden findet man auch ein ausgedehntes Mangrovengebiet. Durch den Berg Morne Seychellois, dessen Gipfel 905 Meter über dem Meeresspiegel liegt, ist Mahé auch gleichzeitig die höchste Seychelleninsel.

Passatwinde beeinflussen von Mai bis Oktober die Jahreszeiten sehr günstig, so dass ein angenehmes Klima herrscht mit Temperaturen, die in der Regel nicht unter 24 Grad fallen.

Auf den Seychellen findet man die beste kreolische Küche. Die Hauptnahrungsmittel sind Fisch und Reis; Obst, Gemüse, Kräuter und fantasievoll eingesetzte Gewürze.

Malé (Malediven)

Malé (Malediven)

Malé ist mit rund 124.000 Einwohnern die Hauptstadt und das wirtschaftliche Zentrum der Malediven. Die Inselgruppe besteht aus rund zwanzig Atollen und insgesamt 1.190 Koralleninseln, von denen etwa 200 bewohnt sind.

Malé ist seit mehr als 800 Jahren das Zentrum des Inselstaates. In jüngster Zeit musste die Insel aufgrund ihrer wachsenden Bedeutung künstlich vergrößert werden. Über ein Viertel der heutigen Inselfläche entstanden durch Maßnahmen zur Landgewinnung. Laut Bauvorschriften auf Malé darf kein Gebäude höher sein als der Turm der Hauptmoschee, der sogenannten „Freitagsmoschee“. Das wichtigste Bauwerk der Hauptstadt mit dem anhängigen Islamischen Zentrum ist ein aus drei Ebenen bestehender Palast mit einer goldenen Kuppel. Die Moschee birgt eine Bibliothek und einen großen Versammlungssaal mit Platz für ca. 5.000 Gläubige.

Die öffentlichen Verwaltungsbüros konzentrieren sich in einem eigenen Viertel, während in der Altstadt Bazare, Gassen und kleine Straßen die Atmosphäre der Vergangenheit heraufbeschwören.

Nosy Be (Madagaskar)

Nosy Be (Madagaskar)

Die Insel Nosy Be hat rund 60.000 Einwohner und liegt etwa 10 km vor der Küste Madagaskars. Ihr Name bedeutet so viel wie „große Insel“.

Wer einen der vielen Insel-Kraterseen besuchen möchte, darf dies nur barfuß, mit einem Wickeltuch bekleidet und ohne Kopfbedeckung. Denn die Kraterseen werden als Heimat ihrer Ahnen gesehen und sind für die Einwohner daher heilig.

Nosy-Be wird auch „Ile aux Parfums“, also Insel der Düfte genannt: Auf den nahen Komoren wird aus dem Ylang-Ylang-Baum eine kostbare Essenz erzeugt, die zur Herstellung von Parfüms dient. Weitere Produkte der Insel sind Rohrzucker, Kaffee, Vanille, Pfeffer, Safran und andere Gewürze. Die interessanteste Gegend ist zweifelsohne die Altstadt in der Nähe des Hafens, wo sich diverse Kolonialbauten befinden, darunter auch das alte Gefängnis von 1855. Erwähnenswert ist ebenso das „Musée de Nosy Be“ mit Funden, die den Eingeborenenstämmen zuzuordnen sind.

Port Louis (Mauritius)

Port Louis (Mauritius)

Man sagt, Mauritius soll den Herrn bei der Schaffung des Paradieses inspiriert haben. Schöner kann man den Inselstaat im Südwesten des Indischen Ozeans mit seinen rund 1,2 Millionen Einwohnern kaum beschreiben.

Mit Mauritius verbinden viele sicherlich auch die wertvolle Blaue Mauritius, im Englischen als der „Blue Penny“ bekannt. Die Briefmarke wurde 1847 gedruckt, als Mauritius als fünftes Land der Erde begann, Briefmarken zu benutzen. Sie ist heute sehr selten und erzielt auf Auktionen Höchstwerte in Millionen-Höhe.

Das hochmoderne "Blue Penny Museum", spiegelt unterdessen die Geschichte Mauritius von seiner Entdeckung bis heute wider. Im "Natural History Museum" kann man unter anderem die Reproduktion eines Dodo bewundern, des berühmten und geheimnisvollen Vogels, der im 17. Jahrhundert ausgestorben ist. Die Festung Fort Adelaide, auch „Die Zitadelle“ genannt, wurde von Engländern im maurischen Stil auf einem Hügel errichtet. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt.

St. Denis (Réunion)

St. Denis (Réunion)

Réunion oder Île de la Réunion, wie die Insel im Indischen Ozean mit vollem Namen heißt, liegt knapp 700 km östlich von Madagaskar. Sie gehört mit dem 200 km entfernten Mauritius sowie Rodrigues zu den Maskarenen, einer Inselgruppe, die 1511 von Pedro Mascarenhas entdeckt wurde.

Die Hauptstadt Saint Denis ähnelt in ihrer Architektur und mit den vielen Brasserien, Bistrots und Cafés deutlich den Städten des kontinentalen Frankreichs. Das Zentrum des städtischen Lebens ist die Strandpromenade Barachois. Die Avenue de la Victoire ist die wichtigste Straße, an der man ebenso wie an der Rue de Paris die beeindruckendsten Gebäude der Hauptstadt findet, fast ausnahmslos von minutiös dekorierten Säulengängen verziert. Auffallend schön sind auch die so genannten „Lambrequins“, mit künstlerischen Ornamenten geschmückte Türen und Fenster. Das Einkaufsviertel befindet sich im Umkreis der Rue Maréchal Leclerc. Mitten im Zentrum liegt auch ein schöner Botanischer Garten und unweit davon das interessante Musée d'Histoire Naturelle.

Tamatave (Madagaskar)

Tamatave

Tamatave ist eine Stadt in Madagaskar mit über 200.000 Einwohnern und der einzige natürliche Hafen an der Ostküste.

Madagaskar ist für die Einzigartigkeit seiner Flora und Fauna berühmt. Im Umkreis von ein paar Hundert Kilometern verändert sich die Landschaft spürbar; so kann man vom Wind gepeitschte Küstenstreifen, üppige Regenwälder, kühle Hochplateaus oder auch karge, an Nordafrika erinnernde Canyons bewundern.

Tamatave ist eine angenehme Stadt mit langen palmengesäumten Alleen, einer schönen Meerespromenade und einem guten Angebot an Hotels und Restaurants. Die belebten Hauptstraßen der Stadt verlaufen von Nord nach Süd. Der Boulevard Joffre ist die Haupteinkaufsstraße mit vielen Geschäften. Der an der Küste entlang verlaufende Boulevard Ratsimilaho ist die sowohl bei ausländischen Touristen als auch bei den Madagassen, die traditionsgemäß ihren Urlaub gern in dieser Gegend des Landes verleben, beliebteste Promeniermeile.

Sortieren nach:

Route: Paradiese am Meer mit Costa neoRomantica
14Tage
04.02.2017 bis 18.02.2017
Paradiese am Meer Costa neoRomantica
inkl. ab 2.549 p.P.
KATALOGPREIS | Innenkabine Classic (Garantiekabine)
Route: Die Farben Indiens mit Costa neoClassica
14Tage
18.02.2017 bis 04.03.2017
Die Farben Indiens Costa neoClassica
ab 799 p.P.
FLEXPREIS | Innenkabine (Garantiekabine)
Route: Paradiese am Meer mit Costa neoRomantica
14Tage
18.02.2017 bis 04.03.2017
Paradiese am Meer Costa neoRomantica
inkl. ab 1.849 p.P.
FLEXPREIS | Innenkabine (Garantiekabine)
Route: Paradiese am Meer mit Costa neoRomantica
14Tage
04.03.2017 bis 18.03.2017
Paradiese am Meer Costa neoRomantica
ab 849 p.P.
FLEXPREIS | Innenkabine (Garantiekabine)
Route: Die Farben Indiens mit Costa neoClassica
14Tage
04.03.2017 bis 18.03.2017
Die Farben Indiens Costa neoClassica
ab 999 p.P.
FLEXPREIS | Innenkabine (Garantiekabine)
Route: Rückkehr aus Indien mit Costa neoClassica
27Tage
18.03.2017 bis 14.04.2017
Rückkehr aus Indien Costa neoClassica
ab 949 p.P.
FLEXPREIS | Innenkabine (Garantiekabine)
Route: Von Italien zum Indischen Ozean mit Costa neoRiviera
27Tage
ab 2.099 p.P.
KATALOGPREIS | Innenkabine Classic
Route: Paradiese am Meer mit Costa neoRiviera
14Tage
28.10.2017 bis 11.11.2017
Paradiese am Meer Costa neoRiviera
ab 1.449 p.P.
KATALOGPREIS | Innenkabine Classic (Garantiekabine)
Route: Paradiese am Meer mit Costa neoRiviera
14Tage
11.11.2017 bis 25.11.2017
Paradiese am Meer Costa neoRiviera
ab 1.399 p.P.
KATALOGPREIS | Innenkabine Classic (Garantiekabine)
Costa Katalog

Costa Katalog

Bestellen Sie den kostenlosen Katalog oder stöbern Sie online in der Costa Reisewelt

... mehr