Hauptinhalt

Atlantik und Kanaren Kreuzfahrt

Vom Mittelmeer in den Atlantik mit Costa

Feinsandige Strände, Palmenwälder und karge Vulkanlandschaften: Die atlantischen Inseln sind das ideale Zeil für eine unvergessliche Kreuzfahrt. Kanaren-Inseln wie Teneriffa, Fuerteventura oder Gran Canaria empfangen Urlauber nicht nur mit einer interessanten Kultur und lebhaften Städten, sondern auch mit landschaftlichen Besonderheiten, die es zu entdecken gilt. Kommen Sie an Bord und genießen Sie mit Costa eine traumhafte Kreuzfahrt auf dem Atlantik.

Faszinierende Natur und kulturelle Höhepunkte

Faszinierende Natur und kulturelle Höhepunkte

Sie sind auf der Suche nach traumhaft schönen Atlantik-Kreuzfahrten? Kanaren Urlaub der besonderen Art finden Sie bei Costa: Mit uns entdecken Sie die faszinierenden Inseln im Rahmen einer unvergesslichen Kreuzfahrt. Kanaren oder auch "Kanarische Inseln" ist die Bezeichnung für eine Gruppe von insgesamt sieben Inseln im Atlantik westlich von Südmarokko. Die beliebten Urlaubsinseln lernen Sie im Rahmen Ihrer Kreuzfahrt nach Lust und Laune kennen. Dafür stehen Ihnen zahlreiche Stationen mit speziellen Landausflügen zur Wahl.

Landausflüge auf den Kanarischen Inseln

Landausflüge auf den Kanarischen Inseln

Teneriffa, Fuerteventura oder Gran Canaria - diese Namen verheißen Urlaubsfreude pur! Unternehmen Sie zum Beispiel eine Wanderung im Teide Nationalpark auf Teneriffa, rund um den dritthöchsten Inselvulkan der Erde. Kosten Sie Wein in den typischen "Bodegas" oder halten Sie bei einer Bootstour nach Walen und Delfinen Ausschau. Gran Canaria ist reich an Kulturschätzen und beeindruckender Architektur: Schöne Kirchen, Paläste und interessante Museen machen die Insel auch für Kunstliebhaber interessant.

Vielfalt für Ihre Kreuzfahrt: Kanaren

Vielfalt für Ihre Kreuzfahrt: Kanaren Routen

Stechen Sie mit Costa in See und erleben Sie eine abwechslungsreiche Atlantik-Kreuzfahrt: Kanaren entdecken und dann weiter nach Amerika oder auch Spanien, Marokko und Senegal - dank unserem vielfältigen Angebot stehen Ihnen in Verbindung mit den Kanarischen Inseln viele verschiedene Routen zur Wahl bei Ihrer Kreuzfahrt. Die Kanaren liegen beispielsweise auch auf der Route vieler Transatlantik-Kreuzfahrten sowie unserer großen Afrika-Kreuzfahrt. Gehen Sie neue Wege mit Costa und informieren Sie sich bequem online über unsere attraktive Auswahl an Kreuzfahrten zu den Kanaren.

Ausflüge

Online Ausflüge buchen

Jeder Halt eröffnet neue Möglichkeiten, mit denen Ihr Urlaub zu einer endlosen Entdeckung wird. Buchen Sie jetzt Ihre Ausflüge für Ihre Kreuzfahrt und sichern Sie sich Ihre Lieblingsausflüge.

 

Casablanca (Marokko)

Casablanca

Casablanca ist die größte Stadt Marokkos mit rund 3,3 Millionen Einwohnern. Sie liegt südlich der Hauptstadt Rabat direkt an der Atlantikküste.

Casablanca ist heute einer der größten und aktivsten Häfen Afrikas. Die erste Siedlung befindet sich denn auch in der Nähe des heutigen Hafens: Medina. Medina ist brodelndes Leben zwischen Sträßchen und Gassen, in deren Mitte sich die Große Moschee befindet, nach Mekka der zweite wichtige islamische Wallfahrtsort. Die Moschee gilt als eine der größten religiösen Monumente der Welt.

In dem alten Teil Medinas wurden sehr geglückt die traditionellen architektonischen Lösungen auf moderne Art und Weise kopiert und so die Atmosphäre und der Zauber der antiken arabischen Städte wiederbelebt. Um den Besuch Casablancas zu vervollständigen, muss man die Corniche, die Küstenstraße mit Panoramablick gesehen haben. Sie durchquert das reiche Viertel Anfa, in dem sich Schwimmbecken zwischen den steil zum Meer abfallenden Felsen verstecken.

Tanger (Marokko)

Tanger

Tangier ist eine marokkanische Stadt mit rund 850.000 Einwohnern im Norden des Landes. Sie liegt an der nordafrikanischen Küste, etwas westlich der Straße von Gibraltar. Der Legende nach hat Herkules die Erde an dieser Stelle gespaltet und so die Meerenge von Gibraltar geschaffen, in der Mittelmeer und Atlantik sich vermischen.

Der große Souk ist der geschäftliche Hauptplatz der Altstadt. Der kleine Souk ist durch die malerische Straße der Goldschmiede mit dem großen Souk verbunden. Die Geschäfte reihen sich aneinander und stellen die schönsten Stücke örtlichen Kunsthandwerks aus. Der Platz ist umrahmt von Geschäften, Cafés und alten Hotels.

Die Kasbah überragt die alte Medina, den Hafen und die Meeresenge von Gibraltar. Hier befindet sich der alte Königspalast, in dem heute das Museum für marokkanische Kunst untergebracht ist. Es werden zahlreiche Gegenstände aus Kupfer, Trachten, Teppiche, Schmuckstücke und Waffen ausgestellt.

St. Cruz de Tenerife (Teneriffa)

St. Cruz de Tenerife

Santa Cruz de Tenerife ist mit rund 200.000 Einwohnern die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Ihr Hafen zählt zu den größten spanischen Seehäfen des Atlantiks. Santra Cruz kompletter Name lautet übrigens Muy Leal, Noble e Invicta Villa, Puerto y Plaza de Santa Cruz de Santiago und bedeutet übersetzt „Sehr treue, edle und unbesiegte Stadt, Hafen und Ort des Heiligen Kreuzes von Sankt Jakob“.

Die Bucht von Santa Cruz umschließt das Meer wie eine Schleife; fast wie zwei Arme, die ankommende Reisende umarmen möchten. Unabhängig von seiner landschaftlichen Faszination und der sympathischen Philosophie seiner Bewohner, bietet die Stadt auch zahlreiche architektonische Reichtümer. Zum Beispiel die Kirche De la Concepcion oder die Kirche von San Francesco, die ein strahlendes Beispiel für das spanisch-portugiesische Barock des XVII Jahrhunderts ist.

Funchal (Madeira)

Funchal

Funchal ist der Hauptort der Insel Madeira, auch Insel des ewigen Frühlings genannt. Ihre günstige geographische Lage vor der Küste Afrikas bedingt ein mildes und wohltuendes Klima mit Temperaturen zwischen 15 und 28 Grad.

Das malerische Städtchen Funchal bietet sowohl kulinarische Annehmlichkeiten in vielen kleinen Restaurants, als auch Boutiquen und Geschäfte zum entspannten Shopping.

Ein absolutes Muss ist der Besuch im botanischen Garten, von wo aus man einen herrlichen Blick über die ganze Stadt und einen endlosen Blick auf das Meer genießen kann. Auch Cabo Girao, ein Vorgebirge, auf dem die Bauern es geschafft haben, selbst am Rand der Abgründe Reben und Blumen zu pflanzen, bietet atemberaubende Aussichten und eine wunderschöne Flora.

Von hier kann man den Abstieg in den "Cestinhos" wagen, einer Art korbförmigem Schlitten, in dem die Einheimischen einfach alles transportieren. Das ist nicht nur sehr praktisch, sondern auch ein riesen Spaß.

Gran Canaria (Spanien)

Gran Canaria

Las Palmas ist die größte und wichtigste Stadt der Kanarischen Inseln, die aus sieben Hauptinseln und vier kleineren Inseln bestehen, auf denen fast 400.000 Menschen leben.

Die Inseln wurden durch vulkanische Aktivität erschaffen, wovon die kuriosen Formen der Berge, der Hügel und die außerordentliche Vielfalt der Flora und Fauna zeugen. Las Palmas bietet viele Sehenswürdigkeiten, einen lebhaften Handel und viele Orte touristischen Interesses. Die wunderschöne Kathedrale ebenso wie Santa Ana, eine der berühmtesten Kirchen, sind absolut sehenswert.

Der Barrio de la Vegueta ist ein sehr attraktiver Teil der Stadt, dessen architektonische Nuancen an die Kolonialzeit erinnern, während das Centro Atlantico de Arte Moderno eine bemerkenswerte Sammlung zeitgenössischer Kunst beherbergt. Das Museo Canario und der unweit von Las Palmas gelegene Jardin Canario mit 500 Pflanzenarten, sind außerdem absolute Highlights für jeden Reisenden.

Fuertevantura (Spanien)

Fuerteventura

Fuerteventura bildet mit der rund 11,5 Kilometer nördlich gelegenen Insel Lanzarote die östliche Grenze der Kanaren und gehört wie alle Kanarischen Inseln geographisch zu Afrika. Nach Teneriffa ist Fuerteventura die zweitgrößte Insel der Kanaren und hat rund 110.000 Einwohner.

Sie ist die älteste Insel der Kanaren und vulkanischen Ursprungs. Im Nordosten der Insel finden sich große Sanddünenbereiche, die die Nähe der kanarischen Inseln zu Nordafrika sehr anschaulich werden lassen. Das Klima ist das ganze Jahr über mild und vergleichsweise niederschlagsarm, da die Wolken aufgrund der niedrigen Berge darüber hinwegziehen.

Die Insel ist stark touristisch geprägt. Den jährlich gut zwei millionen Touristen werden viele Sportarten angeboten; begünstig durch die konstanten Winde allen voran Wassersport: Segeln, Surfen, Schwimmen, Wasserski, Jetski und Tauchen. Bauern bieten zudem regionale Produkte wie Ziegenkäse, Meersalz, kanarische Kartoffeln, kanarische Tomaten und Aloe Vera.

Lanzarote (Spanien)

Lanzarote

Auf der östlichsten Kanaren-Insel Lanzarote liegt Arrecife, seit 1852 die Hauptstadt der zu Spanien gehörenden beliebten Ferieninsel. Ihren Namen hat die Insel übrigens von einem ligurischen Entdecker namens Lanzarotti Maloccello.

Lanzarote ist zweifellos die außergewöhnlichste und faszinierendste der Kanarischen Inseln. Es ist das Ergebnis der intensiven vulkanischen Tätigkeit, die aus der Insel eine Mondlandschaft geschaffen hat, die man so woanders kaum findet. Das zeigt sich vor allem im Naturpark Timanfaya: Hier ist gut zu erkennen, wie die Vulkanausbrüche die Umrisse der Insel gleichzeitig verwüstet und modelliert und damit zu etwas Unverwechselbarem gemacht haben.

Der nördlichste Teil Lanzarotes ist ein herrlicher Garten mit einer atemberaubenden Sicht auf den Archipel Chinjo. Hier, in diesem von den Inselbewohnern mit größter Leidenschaft und Zuneigung bewahrten Garten, ist man der außergewöhnlichen Natur der Insel ganz nah.

Malaga (Spanien)

Malaga

Andalusiens Provinzhauptstadt Malaga mit seinen rund 570.000 Einwohnern ist die sechstgrößte Stadt Spaniens. Aufgrund ihres Klimas ist sie eines der wichtigsten Urlaubsziele der Iberischen Halbinsel. Die Araber hielten Malaga einst für das Paradies auf Erden.

Kulinarisch ist Malaga unter anderem für Rosinen, Muskateller-Wein, Eis und frittierte Sardellen bekannt. Heute ist die Stadt ein Tourismus- und Landwirtschaftszentrum mit florierendem Handel von Obst, Weintrauben und Wein aus den umliegenden Ebenen. Malaga ist aber auch eine Hafenstadt, von der man nach Granada gelangt, berühmt für die Alhambra. Das Meisterwerk der arabischen Baukunst ist das einzige noch erhaltene arabische Bauwerk aus dem Mittelalter.

Heute ist die Alhambra die am meisten besichtigte Sehenswürdigkeit Spaniens. Genauso bemerkenswert ist der Generalife, die Ruhestätte der arabischen Könige, die einen Garten errichten ließen wie aus einem Märchen aus 1001 Nacht.

Sortieren nach:

Route: Karibisches Meer mit Costa Magica
16Tage
31.03.2017 bis 16.04.2017
Karibisches Meer Costa Magica
inkl. ab 999 p.P.
FLEXPREIS | Innenkabine (Garantiekabine)
Route: Sonne, Inseln und Vulkane mit Costa Magica
11Tage
16.04.2017 bis 27.04.2017
Sonne, Inseln und Vulkane Costa Magica
ab 799 p.P.
FLEXPREIS | Innenkabine (Garantiekabine)
Route: Sonne, Inseln und Vulkane mit Costa Magica
11Tage
27.04.2017 bis 08.05.2017
Sonne, Inseln und Vulkane Costa Magica
ab 879 p.P.
FLEXPREIS | Innenkabine (Garantiekabine)
Route: Sonne, Inseln und Vulkane mit Costa Magica
11Tage
08.05.2017 bis 19.05.2017
Sonne, Inseln und Vulkane Costa Magica
ab 949 p.P.
FLEXPREIS | Innenkabine (Garantiekabine)
Costa Katalog

Costa Katalog

Bestellen Sie den kostenlosen Katalog oder stöbern Sie online in der Costa Reisewelt

... mehr