Hauptinhalt
Afrika entdecken mit Costa Kreuzfahrten

Kreuzfahrt - Afrika

Auf großer Kreuzfahrt Afrika entdecken mit Costa

Afrika ist nicht nur ein Land von atemberaubender Natur und kulturellem Reichtum. Es ist zugleich die Wiege der Menschheit. Costa bietet Ihnen intensive Erlebnisse im Rahmen einer großen Kreuzfahrt: Afrika umfahren wie einst die großen Entdecker – an Bord unserer modernen Kreuzfahrtschiffe genießen Sie eine Zeit voller Entspannung, Genuss und einzigartiger Erlebnisse. Jeder neue Hafen auf Ihrer Route lockt zu individuellen Entdeckungstouren. 

Große Afrika Kreuzfahrt mit Costa

Große Afrika Kreuzfahrt mit Costa

Umfahren Sie im Rahmen einer luxuriösen Costa Kreuzfahrt Afrika: Unsere großen Schiffreisen führen Sie zum Beispiel von Dubai aus über Ostafrika und Kapstadt weiter zu den Kapverden bis ins Mittelmeer. Genießen Sie Insel-Paradiese wie Madagaskar, Mauritius oder La Réunion und tauchen Sie in Metropolen wie Kapstadt oder Dakar in die afrikanische Kultur und Lebensweise ein: Traditionelle Zulu-Dörfer, die typischen Trommel-Klänge, aber auch die Wolkenkratzer von Kapstadt gehören dazu. Eine Fülle an Ausflugsmöglichkeiten bietet Ihnen Gelegenheit, auf Ihrer Kreuzfahrt Afrika und seine Menschen kennen und lieben zu lernen. In unseren Haupt- und Buffetrestaurants verwöhnen wir Sie mit kulinarischen Köstlichkeiten aus Afrika und aller Welt. Zudem bieten wir Ihnen an Bord jeglichen Komfort vom Fitness-Bereich bis hin zur Wellness-Oase.   

Weltweit auf Kreuzfahrt: Afrika und mehr

Weltweit auf Kreuzfahrt: Afrika und mehr

Für die ganz großen Entdecker unter Ihnen: Afrika liegt natürlich auch auf der Route der Costa Weltreisen. Dabei genießen Sie eine besonders intensive Zeit an den afrikanischen Küsten von Mosambik bis Senegal – mit längerem Aufenthalt in Südafrika. Informieren Sie sich bequem online, bei welchen Kreuzfahrten Afrika auf der Route liegt. Egal ob Sie nur wenige Stationen machen oder gleich den ganzen Kontinent umfahren wollen: Verwirklichen Sie sich den Traum von einer großen Kreuzfahrt. Afrika wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden!  

Ausflüge

Online Ausflüge buchen

Jeder Halt eröffnet neue Möglichkeiten, mit denen Ihr Urlaub zu einer endlosen Entdeckung wird. Buchen Sie jetzt Ihre Ausflüge für Ihre Kreuzfahrt und sichern Sie sich Ihre Lieblingsausflüge.

 

Maputo (Mozambique)

Mosambik

Maputo ist mit über 1 Million Einwohnern die Hauptstadt von Mosambik und liegt an der Maputo-Bucht am Indischen Ozean. In Maputo befinden sich das katholische Erzbistum Maputo, ein anglikanischer Bischofssitz und zwei Universitäten. Maputo wurde während der portugiesischen Kolonialzeit gitterförmig angelegt und besaß einen der wichtigsten Häfen für Südafrika und Simbabwe.

Das heutige Maputo und ehemalige Lourenço Marques, benannt nach seinem portugiesischen Entdecker im 16. Jahrhundert, ist berühmt für seine breiten Alleen mit Jacaranda- und Akazienbäumen, die zweifelsohne zu den schönsten Alleen Afrikas zählen.

Maputo ist ein Schmelztiegel diverser Kulturen, mit starken südafrikanischen Einflüssen. Obwohl die Stadt überwiegend von der Bantu- und der portugiesischen Kultur geprägt ist, sind doch auch arabische, indische und chinesische Einflüsse spürbar. Die Küche ist abwechslungsreich. Sie beruht insbesondere auf dem portugiesischen und muslimischen Erbe.

Richards Bay (Südafrika)

Richards Bay

Richards Bay ist eine Stadt in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal am Indischen Ozean, etwa auf Meereshöhe gelegen. In Richards Bay befindet sich der Frachthafen Port Richards Bay.

Die Verbindung aus der Schönheit dieser warmen, üppigen subtropischen Region und der Savanne, die die größten Möglichkeiten der Gegend für Pirschfahrten bietet, macht Richards Bay zu einem beliebten Reiseziel. Außerdem kann man hier die traditionelle Zulu-Kultur zu erleben und ruhige Spaziergänge über die meilenweiten unberührten Strände der Tuzi Gazi Coast unternehmen.

Sehenswert ist das St Lucia Estuary, das größte Flussmündungssystem des afrikanischen Kontinents mit der höchsten Konzentration an Nilpferden in Südafrika. Der St Lucia Bereich des iSimangaliso Wetland Parks bietet zudem eine Vielzahl von Gelegenheiten für unterschiedliche Unternehmungen. Außerdem liegt hier das älteste Wildreservat Afrikas, der Hluhluwe-iMfolozi Park.

Durban (Südafrika)

Umhlaga

Durban, das frühere Port Natal, ist eine Großstadt mit über 3,4 Millionen Einwohnern. Die größte Stadt der Provinz KwaZulu-Natal und drittgrößte Stadt Südafrikas nach Johannesburg und Kapstadt, ist eine bedeutende Industrie- und Hafenstadt mit dem größten Hafen des Landes. Ihre ausgedehnten weißen Sandstrände und das subtropische Klima machen die Stadt zum beliebten Urlaubszentrum.

Die Stadt am Indischen Ozean bietet eine Vielzahl kultureller Einrichtungen, Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote. An der Beachfront oder Golden Mile konzentrieren sich Bars und Restaurants. Das Gateway-Einkaufszentrum, Afrikas größtes Shopping-Center, befindet sich hier. Genauso wie das Shaka Marine-World mit Aquarien und verschiedenen Shows.

Als Revier für Surfer, Wellenreiter, Kitesurfer und Bodyboarder ist Durban sehr beliebt. An der Küste etwas nördlich von Durban befindet sich das beliebte Ausflugs- und Ferienziel Umhlanga Rocks.

Kapstadt (Südafrika)

Kapstadt

Kapstadt ist mit rund 3,8 Millionen Einwohnern nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt Südafrikas.

Mit ihrem majestätischen Tafelberg im Hintergrund, gehört Kapstadt zu den schönsten Städten der Welt. Eine eklektische Mischung aus architektonischen Stilrichtungen spiegelt die Geschmäcker und Strukturen der Vergangenheit wider sowie die eher funktionellen Anforderungen des 20. Jahrhunderts. Die edwardianischen und viktorianischen Häuser der Stadt wurden sorgfältig gepflegt. Außerdem sind in der Stadt und ihrer Umgebung viele bemerkenswerte Beispiele für die Cape Dutch Architektur zu finden.

Kopfsteinpflastergassen, Moscheen und die Häuser des Malay Viertels mit ihren flachen Dächern und Pastellfarben verbreiten eine kosmopolitische Atmosphäre und die restaurierte Victoria & Alfred Waterfront beschwört Bilder von den Seefahreraktivitäten im 19. Jahrhundert hervor. Einen Besuch verdienen auch die Welterbestätte Robben Island und das Kap der Guten Hoffnung.

Walvis Bay (Namibia)

Walvis Bay

Walvis Bay ist eine Stadtgemeinde mit rund 63.000 Einwohnern an der Walfischbucht in der namibischen Region Erongo und der bedeutendste Seehafen Namibias.

Walvis Bay, das so viel wie „Bucht der Wale“ bedeutet, blickt auf eine wechselvolle Vergangenheit zurück. Es wurde bereits 1487 von Diaz entdeckt. 1795 wurde es von den Briten annektiert, bevor es 1910 Teil der Südafrikanischen Union wurde.

Die meisten Einwohner sind im modernen Hafenterminal, in der boomenden Fischindustrie und in der Meersalzgewinnung beschäftigt. Eine besondere Attraktion von Walvis Bay ist seine große Naturlagune mit einer überwältigenden Fülle von Seevögeln, von Flamingos bis hin zu Pelikanen, die jedes Jahr Gesellschaft von 200.000 Zugvögeln bekommen.

St. Helena Jamestown (U.K.)

St. Helena

Jamestown mit seinen knapp 1.000 Einwohnern ist die Hauptstadt des Britischen Überseegebiets St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha und liegt auf der Hauptinsel St. Helena.

Die Insel St. Helena wurde am 21. Mai 1502 durch den Navigationsoffizier João da Nova aus Galicien entdeckt, der die Island Saint Helena von Konstantinopel taufte. Der Offizier war auf dem Weg von Portugal nach India. Unter seiner Mannschaft befand sich ebenfalls der florentinische Forscher Amerigo Vespucci, der auf der Reise zurück nach St Helena schließlich die Insel Ascension entdeckte.

Fast ein Jahrhundert lang wurde die Lage der Insel geheim gehalten. Die Hauptstadt Jamestown ist umgeben von steilen Klippen und besteht aus dem Anlegeplatz für Schiffe und einer Hauptstraße, die sich eine Meile lang durch ein Tal zieht. Es gibt zwei Bäckereien, eine davon ist eine Backwarenstube eines ausgewanderten Deutschen.

Dakar (Senegal)

Dakar

Zu internationalem Ruhm hat es Dakar durch den Motorsport gebracht - als Zielort der legendären Rallye Dakar. Dakar ist die Hauptstadt des Senegal und hat über 1 Million Einwohner. Sie ist die wichtigste Hafenstadt und bedeutendstes Wirtschaftszentrum des Landes und nimmt mittlerweile die ganze Halbinsel Kap Verde ein.

Dakar wird von einer frenetischen Dynamik belebt: zwischen den zahlreichen Märkten pulsiert das Leben. Hier kann man hervorragend essen, die Straßen voller Leben und das für afrikanische Verhältnisse unerwartete Nachtleben genießen.

Die wichtigste Attraktion Dakars ist und bleibt allerdings das Meer vor der Stadt, wo sich jeden Abend Tausende von Menschen versammeln, um einen Plausch zu halten, um etwas zu kaufen, um etwas zu trinken und natürlich, um zu singen und Fußball zu spielen. Eine Art von Copacabana am anderen Ende des Atlantischen Ozeans, mit einer großen Anzahl von Museen, Festivals und kulturellen Veranstaltungen.

Mindelo (Kapverdische Inseln)

Kapverden

Die Hafenstadt Mindelo hat über 60.000 Einwohner und gilt als kulturelle Hauptstadt von Kap Verde. Mindelo ist unter anderem für seinen farbenprächtigen Karneval berühmt, der an den brasilianischen Karneval erinnert.

Städtebaulich gesehen ist Mindelo mit ihrer schönen und geordneten Straßeneinteilung, der von den Engländern beeinflussten Architektur, den kolonialistischen Bauwerken und der schönen Allee am Meer ein privilegierter Ort, den man zu Fuß erkunden sollte. Herrlich ist das nahe gelegene riesige Natur-Schwimmbad in ungewöhnlicher schöner Landschaft.

Mindelo hat sich im Schatten der Hafenaktivitäten rasch entwickelt. Die wirtschaftliche Entwicklung der Insel stützt sich ausschließlich auf die natürlichen Ressourcen und auf den Handel, in den letzten Jahren verstärkt auch auf den Tourismus. Hier sind viele Musikschulen entstanden, nicht zuletzt dank der vom Kap Verde stammenden Liedermacherin Cesaria Evora (†17.11.2011).

Casablanca (Marokko)

Casablanca

Casablanca ist die größte Stadt Marokkos mit rund 3,3 Millionen Einwohnern. Sie liegt südlich der Hauptstadt Rabat direkt an der Atlantikküste.

Casablanca ist heute einer der größten und aktivsten Häfen Afrikas. Die erste Siedlung befindet sich denn auch in der Nähe des heutigen Hafens: Medina. Medina ist brodelndes Leben zwischen Sträßchen und Gassen, in deren Mitte sich die Große Moschee befindet, nach Mekka der zweite wichtige islamische Wallfahrtsort. Die Moschee gilt als eine der größten religiösen Monumente der Welt.

In dem alten Teil Medinas wurden sehr geglückt die traditionellen architektonischen Lösungen auf moderne Art und Weise kopiert und so die Atmosphäre und der Zauber der antiken arabischen Städte wiederbelebt. Um den Besuch Casablancas zu vervollständigen, muss man die Corniche, die Küstenstraße mit Panoramablick gesehen haben. Sie durchquert das reiche Viertel Anfa, in dem sich Schwimmbecken zwischen den steil zum Meer abfallenden Felsen verstecken.

Costa Katalog

Costa Katalog

Bestellen Sie den kostenlosen Katalog oder stöbern Sie online in der Costa Reisewelt

... mehr