Hauptinhalt
Roboter Pepper geht an Bord der Costa Diadema

Roboter Pepper geht an Bord der Costa Diadema

Hamburg/ Genua, 12. Juli 2016 – Auf der Costa Diadema, dem Flaggschiff von Costa Crociere, werden die Gäste seit heute von fünf Robotern des Modells Pepper begrüsst und unterstützt. Bei Pepper handelt es sich um den weltweit ersten Roboter, der menschliche Emotionen und Bedürfnisse lesen und mit Menschen proaktiv interagieren kann. 

Die Roboter werden ab sofort auf den 7-tägigen Kreuzfahrten der Costa Diadema im westlichen Mittelmeer im Einsatz sein. Ihr Auftrag: Die Gäste an Bord zu unterhalten und die Kreuzfahrt noch unvergesslicher zu gestalten.

Die in der Kreuzfahrt-Industrie einmalige Innovation der Costa Group resultiert aus einer Zusammenarbeit mit der französischen SoftBankGroup (ehemals Aldebaran), die im letzten Jahr bekanntgegeben wurde. Außer für Costa Crociere ist Pepper auch für AIDA im Einsatz. Der Roboter wurde 2014 in Tokio erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, ist mit vielen innovativen Funktionen ausgestattet und besitzt ein hohes Level an Kommunikationsfähigkeiten. So kann er sich in tadellosem Englisch, Französisch und Italienisch unterhalten und sowohl Stimmen als auch Gesichter erkennen.

«Mit den Pepper-Robotern an Bord der Costa Diadema bringt Costa Crociere wieder einmal seinen Innovationsgeist zum Ausdruck. Unser Ziel ist es, unsere Gäste zu begeistern, ihre Erwartungen zu übertreffen und ihnen ein unvergessliches Erlebnis zu ermöglichen. Ich bin überzeugt, dass die Interaktion mit Pepper für alle unsere Passagiere eine unglaubliche Erfahrung sein wird», so Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere.

«Wir sind hocherfreut, dass die Costa Gruppe Pepper als erstes Kreuzfahrtunternehmen an Bord genommen hat, um seinen Gästen ein unvergessliches Erlebnis zu bieten. Wir hoffen, dass die Costa Passagiere ihre Reise dank Pepper noch mehr geniessen werden», sagt Fumihide Tomizawa, Präsident der SoftBank Robotics Corp.

Die Gäste der Costa Diadema werden in fünf Bereichen des Schiffes auf die Roboter treffen. Pepper ist nicht nur in der Lage, an ihn gerichtete Fragen zu beantworten, sondern kann auch proaktiv interagieren, sobald ein Passagier in seine Nähe kommt. Pepper wird mit Gästen tanzen, spielen und mit ihnen für Selfies posieren. Die Roboter sollen die Gäste aber nicht nur zum Lachen bringen, sondern auch mit nützlichen Informationen zu ihrer Reise und den Angeboten an Bord versorgen. So wissen die Roboter alles über die Restaurants, Bars und Shops auf dem Schiff, kennen das Landausflugsprogramm sowie die Aktivitäten an Bord. Die Roboter sind auch in der Lage, Informationen über die nächsten Destinationen und die Routenplanung zu geben. Im Fall der Costa Diadema handelt es sich um die Hafenstädte Savona, Marseille, Barcelona, Palma, Cagliari und Rom Civitavecchia. Schliesslich wird Pepper die Passagiere der Costa Diadema auch nach ihrer Meinung zu Kreuzfahrt und dem Angebot an Bord befragen.

Nach der Testphase auf der Costa Diadema werden voraussichtlich ab September 2016 auch auf der Costa Fascinosa fünf Pepper-Roboter in Betrieb genommen. Mit dem Schiff werden ebenfalls 7-tägige Kreuzfahrten im Mittelmeer durchgeführt.

Pepper in Zahlen:

- Pepper ist 120 cm gross und wiegt 29 kg

- Eine 3D-Kamera zur Erfassung von Menschen und deren Bewegungen sowie zur Interaktion

- Ein 10-Zoll-Touchscreen

- Zwei 2D-Kameras

- Sechs Laser

- Die Akkulaufzeit beträgt zwölf Stun