Die Zusammenarbeit zwischen Costa Kreuzfahrten und der gemeinnützigen Stiftung "Fondazione Banco Alimentare Onlus" für die Rückgewinnung und Wiederverwendung von Lebensmittelüberschüssen an Bord der Kreuzfahrtschiffe verstärkt sich: Auch Neapel nimmt offiziell an dem Programm für Lebensmittelspenden teil.

Dies ist eine neue und wichtige Etappe gegen die Lebensmittelverschwendung, die bis heute die Häfen von Savona, Civitavecchia, Bari, Palermo und Genova und in internationalen Gewässern auch Frankreich, Spanien und die Französischen Antillen involviert. Das Programm hat in gut zwei Jahren dazu geführt, dass mehr als 140.000 Portionen Lebensmittel an 12 gemeinnützige Vereinigungen, die sich um Menschen in Not kümmern, gespendet wurden.

In der Hauptstadt der süditalienischen Region Kampanien kommen die Lebensmittelspenden von Bord der Costa Fascinosa. Das ausgezeichnete Essen geht in die Mensa von Papst Franziskus in das "Casa del Pellegrino di Pompei", das sich Tag für Tag dafür einsetzt, den Bedürftigen der Stadt und der benachbarten Gemeinde nahrhafte Mahlzeiten anbieten zu können.

Mit seiner Ankunft in Neapel setzt sich der erfolgreiche Weg fort, auf den Costa Kreuzfahrten das Projekt 4GOODFOOD gebracht hat. Bereits anderthalb Jahre nach der Einführung konnte die Lebensmittelverschwendung der Flotte um 35 % reduziert werden. Das Ziel, die Lebensmittelverschwendung an Bord bis 2020 zu halbieren, rückt immer näher!