Der Wert von Lebensmitteln steht mehr und mehr im Mittelpunkt des täglichen Engagements von Costa für nachhaltige Entwicklung.

In diesem Sinne führt das Unternehmen ein einzigartiges, neues Projekt ein: An Bord des neuen Flaggschiffs Costa Smeralda gibt es jetzt das LAB Restaurant, das ein Ort der Begegnung, Workshop und Küche zugleich ist. Ein Ort, wo Urlaubsgefühl mit Lernerfahrungen und geselligem Zusammensein verschmilzt. Das LAB – ein Projekt, das in Zusammenarbeit mit der Università di Scienze Gastronomiche entstanden ist – bietet 24 „Küchen“-Plätze und 48 Plätze insgesamt und ermöglicht es den Gästen, unter der Leitung der Bordköche ihrer Kreativität am Herd freien Lauf zu lassen. Es ist ein Ort, an dem Kochwettbewerbe, direkte Kocherfahrungen mit dem Küchenteam des Schiffs, Verkostungen und Aktivitäten für die ganze Familie stattfinden. Gäste erlernen und teilen hier gemeinsam mit anderen Reisenden auf unterhaltsame Weise gute, nachhaltige Küchenpraktiken und erhalten nützliche und praktische Informationen zum nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und verantwortungsbewusstem Konsum. Der Gast wirkt an der Seite der Köche aktiv mit und wird zum wahren Protagonisten des LAB; das Ganze findet in einem zwanglos-heiteren und zugleich lehrreichen Kontext statt.

Ein Gefühl für die Qualität des Essens, Minimierung der Lebensmittelverschwendung und die Erkenntnis, wie wichtig es ist, Erlebnisse mit anderen zu teilen: Das sind die Ziele des LAB Restaurants, das damit auf einer Linie mit der Kampagne Taste don’t Waste liegt. Die Kampagne läuft seit 2017 an Bord aller Costa Schiffe und sensibilisiert die Gäste für einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil.
Direkt mit der Sensibilisierungskampagne verbunden ist auch gesellschaftliches Engagement und die Unterstützung des Netzwerks Orti in Africa, das von der Stiftung Slow Food per la Biodiversità gefördert wird. In diesem Zusammenhang hat Costa bis heute innerhalb von zwei Jahren in Mosambik, Südafrika, Tansania, Kenia und Madagaskar 100 Gärten angelegt. Dieses Engagement ist Bestandteil des Programms 4GOODFOOD gegen Lebensmittelverschwendung, dessen ambitioniertes Ziel die Reduzierung von Lebensmittelabfällen um 50% bis Ende 2020 ist. Damit setzt sich Costa ein Ziel das 10 Jahre vor dem der UN-Agenda 2030 liegt.

Die Costa Smeralda, Botschafterin für verantwortungsvolle Innovation, ist im wahrsten Sinne des Wortes eine „Smart City“, in der verantwortungsbewusster Konsum zu 360° verfolgt wird.
1 of 4