Hauptinhalt
Costa Crociere kooperiert mit italienischer Musikhochschule

Costa Crociere kooperiert mit italienischer Musikhochschule

Hamburg, 29. Januar 2016 – Costa Crociere und das Santa-Cecilia-Konservatorium in Rom werden zukünftig zusammenarbeiten, um Costa Gästen aus aller Welt Italiens schönste musikalischen Werke zu präsentieren.

Von Januar bis Ende Mai 2016 werden ausgesuchte junge Talente des prestigeträchtigen Konservatoriums während der Kreuzfahrten „Altes Griechenland und Metéora-Klöster“ der Costa neoClassica an Bord auftreten.

Insgesamt 14 Studenten der Musikhochschule Santa Cecilia werden abwechselnd vier Matineen auf jeder Kreuzfahrt spielen. Das kleine Orchester wird aus einem Dirigenten und 7 weiteren Musikern bestehen. Dazu gehören auch zwei Sänger: eine Sopranistin und ein Tenor.

Schwerpunkt der Konzerte werden italienische und internationale Klassik, Barock und Opernstücke sein. Die Matineen des Santa-Cecilia-Konservatoriums ergänzen Costas reiches Unterhaltungsprogramm, das unter anderem aus Broadway-inspirierten Shows mit hochprofessionellen Darstellern besteht. Außerdem gibt es spannende Tanzperformances und Tanzstunden für Gäste, die von ausgebildeten Tänzern geleitet werden.

Informationen zur Kreuzfahrt: „Altes Griechenland und Metéora-Klöster“

Vom 31. Januar bis zum 18. Mai 2016 wird die Costa neoClassica mehrmals auf einer 13-tägigen Kreuzfahrt zu den Orten des alten Griechenlands fahren. So können die Gäste, dank längerer Hafenliegezeiten (bis Mitternacht) in Kalamata und Nauplia, die altertümlichen Stätten von Messene, Mykene und Korinth besuchen.

Auch weniger bekannte Sehenswürdigkeiten wie die byzantinische Ruinenstadt Mystras und die Palamidi-Festung können erkundet werden, sowie natürlich die Akropolis in Athen. Die neoClassica fährt zudem die griechische Hafenstadt Vólos an, von der aus die Gäste Ausflüge zu den Meteora-Klöstern unternehmen können. Diese orthodoxen Klöster aus dem 14. Jahrhundert wurden auf hohen Sandsteinfelsen gebaut und scheinen bei Nebel sogar zu schweben.

Vor und nach dem Besuch Griechenlands läuft die Costa neoClassica weitere interessante Destinationen des Mittelmeers an, wie zum Beispiel Marseille, idealer Ausgangspunkt für Ausflüge nach Avignon und in die Provence. Weitere Anlaufhäfen auf der Kreuzfahrt sind Neapel und Trapani auf Westsizilien. Die Kreuzfahrt „Altes Griechenland und Metéora-Klöster“ ab/an Savona ist zum FlexPreis ab 399 EUR p.P. zzgl. Serviceentgelt in Höhe von 9 Euro p.P. pro Nacht buchbar.

Wie die anderen Angebote des Costa neoCollection Programms ist auch diese Kreuzfahrt besonders gut für Gäste geeignet, die sich entspannen möchten und ihre Zeit an Bord und an Land möglichst frei einteilen wollen. Die Ausflugsmöglichkeiten sind so verschieden, wie die Gäste an Bord: altertümliche Städte und Naturwundern des UNESCO-Weltkulturerbe, abwechslungsreiche Tagestouren bei längeren Aufenthalten und „Premium“-Touren, die für kleine Gruppen eigens zusammengestellt werden.