Klaipeda

Klaipeda ist die drittgrößte Stadt Litauens und der nördlichste Ostseehafen. Klaipeda ist eines der höchstentwickelten Industriezentren des Baltikums.

Das historische Zentrum und der Hafenbezirk mit den Resten des alten Schlosses verdienen einen Besuch. Kultursuchenden bieten sich das neugotische Postgebäude, das ehemalige Rathaus und das Meeresmuseum mit seinem Aquarium und Delphinarium. Beim Shopping in der Stadt kann man u. a. Bernstein, das typische litauische Souvenir, erwerben. Das litauische Handwerk ist auch wegen seiner Keramikarbeiten bekannt. Bemerkenswert sind außerdem die Leinenstoffe und die litauische Küche. Sie trägt einen typisch nordeuropäischen Charakter und hat im Laufe der Jahre germanische, skandinavische, slawische und hebräische Einflüsse erfahren.

Nicht zu verpassen:

• Der Nationalpark Kurische Nehrung

• Das Litauische Meeresmuseum

• Der Park "Dino parkas Radailiai"