Dublin

Ein ideales Reiseziel für alle, die Reisen in Nordeuropa lieben und Spass und Natur verbinden wollen. Dublin, die irische Hauptstadt, ist reich an Kunst, Geschichte und Traditionen. Gegründet um das Jahr 917 von den Wikingern und dem britischen Reich unterworfen, war dieses Land bis zu seiner völligen Unabhängigkeit 1922 Schauplatz vieler Schlachten. Lassen Sie uns es gemeinsam entdecken.

Dublins Stadt ist zweigeteilt vom Fluss Liffey: Die südlich gelegene Gegend zeichnet sich durch historische Denkmäler, kulturelle und touristische Zentren aus, nördlich des Flusses befindet sich die moderne Stadt. Die Kathedrale von St. Patrick gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt und stammt aus dem 12. Jahrhundert. Von großem Charme sind auch die verschiedenen georgischen Viertel, die mit den typischen roten Ziegeln und mit bizarren, für Irland typischen Türen gebaut wurden. Wenn Sie Literaturliebhaber sind und Bibliotheken lieben, können Sie sich die Bibliothek Trinity College ansehen, die von Königin Elisabeth I gegründet wurde und Bücher aus dem 9. Jahrhundert aufbewahrt. Das am meistens besuchte Stadtgebiet für Jugendliche und Touristen ist die Temple Bar, wo sich die meisten Pubs und Sehenswürdigkeiten befinden. "Der Brazen Head" ist das älteste Pub der Hauptstadt, das 1688 gegründet wurde. Es ist immer geöffnet, hier werden alle Gäste mit der Freundlichkeit behandelt, die das irische Volk auszeichnet. Für alle Bierliebhaber ist ein Besuch im Guinness Museum ein Muss.  

Nicht entgehen lassen sollten Sie sich:
- Die Kathedrale von St. Patrick, Schutzpatron der Stadt
- Historische Pubs und Clubs in Temple Bar
- Das Guinness Museum