THE SPECTACULAR COAST OF JEJU

  • Hafen

    Cheju

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen

  • Preis

    Erwachsene

    USD59.0

  • Dauer Stunden

    4.5

  • Ausflugscode

    6548

Beschreibung

Sunrise Peak also called ‘Seongsan Ilchulbong, rose from under the sea in a volcanic eruption over 100,000 years ago. Located on the eastern end of Jejudo Island, there is a huge crater at the top of Sunrise Peak. The crater is about 600m in diameter and 90m high. With the 99 sharp rocks surrounding the crater, it looks like a gigantic crown. While the southeast and north sides are cliffs, the northwest side is a verdant grassy hill that is connected to the Sunrise Village. The ridge provides an ideal spot for walks and for horse riding as well. There are numerous hydromagmatic volcanoes similar to the Seongsan Ilchulbong, but there are no other known hydromagmatic volcanoes with a well-preserved tuff cone and diverse internal structures along a sea cliff. Because of these scientific values and remarkable scenery, Seongsan Ilchulbong Tuff Cone was able to be designated as a UNESCO World Natural Heritage site and it is worth preserving permanently as a natural heritage of humankind. Seopjikoji is located at the east coast of Jeju Special Self-Governing Province, is a beautiful coastline filled with canola flowers during the spring, with Seongsan Ilchulbong Peak rising up in the background. You can find Sinyang Sandy Beach at the entrance, while the end will let you see the traditional beauties of Jeju, such as a vast land filled with canola flowers growing on the hill, Jeju donkies grazing peacefully, beautiful rock cliffs, and the legendary Seonbawi Rock standing in the middle of the ocean. What makes Seopjikoji different from other coasts in Jejudo Island is that it is made of red volcanic ash called “scoria”, and possesses strange rock formations that only show themselves when the tide is low are very unique. Filming Site for Movies and Dramas: The Legend of Gingko, The Uprising, Cheonilya, and All In. The picturesque blue house at the sea where Choi Jin-sil lived in in the movie The Legend of Gingko was based on this site. Furthermore, Hyeopja Beacon Fire Station can be found in Seopjikoji, which became famous for being the filming site of the TV drama ?All In? in 2003. As such, there is no shortage of tourists who seek this place out.



Was wir ansehen
  • Krater Seongsan Ilchulbong
  • Wunderschöne Ausblicke oben auf der Landerhebung
  • Strand Sinyang und Landspitze Seopjikoji


Was wir erleben
  • Wir verlassen den Hafen und fahren in den östlichen Teil der Insel, wo der Krater Seongsan Ilchulbong, auch Sunrise Peak genannt, steht. Die nach einer hydrovulkanischen Eruption entstandene Landerhebung aus Tuffstein ist über eine Landenge mit dem Rest der Insel verbunden. Seongsan Ilchulbong wurde wegen ihres hohen landschaftlichen und wissenschaftlichen Werts zum Welterbe der UNESCO erklärt.
  • Nach einem steilen Anstieg gehen wir über einen Weg zum westlichen Ende des Kraters. Unser Aufstieg wird mit einem herrlichem Ausblick belohnt: Wir erblicken die Kratervertiefung, die von einer smaragdgrünen Vegetation bedeckt und von 99 Felsnadeln eingefasst ist, die den Krater wie eine Krone aussehen lassen. Im Hintergrund liegt das Meer soweit das Auge reicht und hinter uns der Rest der Insel mit dem Dorf Seongsanpo am Fuße des Kraters.
  • Danach geht es weiter auf die der Bucht gegenüberliegende Seite zur Landzunge Seopjikoji. Dies ist ein wunderschöner Küstenabschnitt, der im Frühjahr mit gelbem Raps übersät ist.
  • Am Fuße der Landzunge bewundern wir den Strand Sinyang mit seinem feinen goldenen Sand und dem azurblauen Wasser, der sanft ins Meer abfällt. Sinyang ist touristisch noch wenig erschlossen und darum noch recht unberührt.
  • Bei einem Gang über die Landspitze bieten sich unseren Augen charakteristische Ausblicke über die Insel Jeju: Weite mit gelben Blüten übersäte Landflächen, Esel, die das Gras abfressen sollen, reizvolle und zackige Felsformationen, die bei Ebbe aus dem Wasser ragen.
  • Am Ende der Tour fahren wir auf dem Rückweg zum Hafen noch einmal über die Insel mit ihrer vielfältigen Landschaft.

Wissenswertes

Deutschsprachige Reiseleiter stehen leider nicht zur Verfügung, der Ausflug wird in English durchgeführt.

English & other European tour guides are subject to availability. ?