DER ZARTE ZAUBER DER BONSAIS UND DIE GEHEIMNISSE DES TEES

  • Hafen

    Cheju

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge

  • Preis

    Erwachsene

    USD69.0

  • Dauer Stunden

    4

  • Ausflugscode

    6541

Beschreibung

Ein üppiger Garten mit unzähligen Bonsais bietet uns Besuchern eine Oase der Ruhe umgeben von zauberhaften Teichen, traditionellen Statuen und kleinen Steinbrücken, während das interessante Teemuseum uns mit den Geheimnissen der Herstellung dieses für die Insel Jeju so geschichtsträchtigen Produkts vertraut macht, bevor wir das kuriose Phänomen der „Mystery Road“ bezeugen, um unserem Ausflug ein surreales Flair zu geben.



Was wir ansehen
  • Der prächtige Spirited Garden: Spaziergang zwischen Bonsais
  • Größter künstlicher Wasserfall der Insel
  • O'Sulloc Tea Museum: die Geschichte des Tees und seiner Herstellung
  • Das unglaubliche Phänomen der Mysterious Road


Was wir erleben
  • Der erste Stopp auf unserem Ausflug ist der herrliche Spirited Garden, ein botanischer Garten, der von einer einzigen Person, Seong Beomyeong, angelegt wurde. 1963 begann er mit der Arbeit an seinem Lebenswerk, indem er die brachliegende, unbebaute Fläche urbar machte.
  • Wir schlendern über die Wege und sind ganz verzückt von der unglaublichen Menge an Bonsais, die den Park zwischen Teichen und Statuen, Steinbögen und -brücken zieren.
  • Hier befindet sich auch der größte künstliche Wasserfall der Insel Jeju, der an den Felsen tosend in einen friedlichen See hinabstürzt, in dem sich riesige Kois tummeln. Danach geht es weiter zum interessanten O'Sulloc Tea Museum, wo wir etwas über die Geschichte des Tees lernen, der eng mit der Insel Jeju verbunden ist, und in die Geheimnisse seiner Herstellung eingeführt werden.
  • Vom hiesigen Aussichtspunkt hat man, soweit das Auge reicht, einen herrlichen Ausblick über die größten Teeplantagen Koreas.
  • Bevor wir zum Schiff zurückkehren, fahren wir über die sogenannte Mysterious Road, wo durch eine optische Täuschung ein wirklich eigenartiges Phänomen entsteht: Fährt man mit dem Auto bergab, scheint das Fahrzeug wieder den Berg hinauf anstatt hinunter ins Tal zu fahren!

Wissenswertes
  • Der botanische Garten ist auch für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die Wege sind jedoch unbefestigt und zu den Toiletten geht es über eine Stufe.
  • Es wird empfohlen, bequeme Wanderschuhe zu tragen.
  • Es ist eine beschränkte Anzahl an Reiseführern in englischer und anderen europäischen Sprachen vorhanden.