Tokyo between history and present (return to Narita or Haneda airport)

  • Hafen

    Tokio

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Kultur, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    EUR115.0

  • Dauer Stunden

    8.5

  • Ausflugscode

    6496

Beschreibung

Eine Tour durch Tokio zwischen Vergangenheit und Gegenwart: vom Edo-Tokyo-Museum, wo wir die Geschichte der Stadt Revue passieren lassen können, über das alte Kaminarimon, bis zum modernen Tokyo Tower, von wo aus sich eine spektakuläre 360-Grad-Sicht auf die japanische Hauptstadt bietet.



Was wir ansehen
  • Edo-Tokyo-Museum

  • Kaminarimon: Statuen und roter Lampion

  • Senso-ji-Tempel von Asakusa

  • Nakamise-dori-Straße für Souvenirs und japanische Spezialitäten

  • Tokyo Tower

  • Mittagessen mit japanischem Menü



Was wir erleben
  • Wir beginnen unseren Ausflug mit einem Besuch des Edo-Tokyo-Museums im Bezirk Ryogoku. Das 1993 eröffnete Museum ist in einem futuristischen siebenstöckigen Gebäude untergebracht, dessen gerade, kubische architektonische Formen sich rasant auflösen, um im Inneren die Geschichte der Metropole im Laufe der Jahrhunderte Leben einzuhauchen.

  • Die permanente Sammlung des Museums stellt die bewegte Vergangenheit Tokios (das bis 1869 „Edo“ hieß) in verschiedenen Sälen auf fesselnde Weise dar und beschreibt die Merkmale der Hauptstadt von der Edo-Zeit bis zur Moderne.

  • Die Besucher erfahren auf interaktive Weise mehr über die verschiedenen Facetten der Vergangenheit Tokios, wie über den Lebensstil, die Architektur der Edo-Ära, das kulturelle Erbe, die politischen Strömungen, die kommerzielle Situation und vieles mehr.

  • Dank zahlreicher Miniaturen der Stadt und der Reproduktion von Figuren in Originalgröße gelingt es dem Museum auf besonders interessante Weise, die städtischen Baumethoden der Vergangenheit zu beleuchten.

  • Von hier geht es zum „Donnertor“ Kaminarimon , einem beeindruckenden Tor, an dem der größte Lampion aus rotem Papier Japans hängt. Das Kaminarimon ist das äußere von zwei großen Toren, die zum Senso-ji-Tempel von Asakusa führen, der der buddhistischen Göttin Kannon gewidmet ist, die sehr beliebt in Japan ist und das Mitgefühl verkörpert. Aufgrund seiner tausendjährigen Geschichte ist der Senso-ji der wichtigste und älteste Tempel der Stadt und ein beliebtes Touristenziel.

  • Das Kaminarimon wird seitlich von zwei Statuen flankiert: Eine stellt den Windgott Fujin dar und die andere den Donnergott Raijin (daher auch der offizielle Name des Tors „Furaijin-mon“, „das Donnertor“). Diese zwei Gottheiten werden seit jeher als Schutzpatrone des Tempels angesehen, der zu den Highlights von Tokio zählt.

  • Das Kaminarimon-Tor steht am Anfang der Nakamise-dori-Straße, einer 250 m langen Prachtstraße mit ungefähr 89 Geschäften, in denen man jede Art von Waren finden kann: Souvenirs, Haaraccessoires, Puppen, Glücksbringer, Handwerksprodukte, Postkarten, Süßigkeiten und typisch japanische Lebensmittel. Diese alte Marktmeile ist der ideale Ort, um Souvenirs zu erwerben und einige köstliche japanische Spezialitäten zu probieren.

  • Das letzte Ziel unserer Tour ist der Aussichts- und Funkturm Tokyo Tower, der sich im Tokioter Viertel Shiba-kōen befindet.

  • Mit einer Höhe von 333 m ist er der zweithöchste Bau Japans.

  • Der rechteckige Tokyo Tower wurde vom Eiffelturm inspiriert und entsprechend der internationalen Luftsicherheitsvorschriften weiß und orange angestrichen. Von der FootTown, einem vierstöckigen Geschäft zwischen seinen Füßen, kann man die beiden Aussichtsplattformen erreichen: Die zweistöckige Hauptaussichtsplattform befindet sich in 150 m Höhe und die kleinere Spezialplattform in 250 m Höhe. Beide bieten eine 360-Grad-Sicht auf Tokio und an klaren Tagen kann man vor hier den Fuji im Südwesten erkennen.

  • Während des Ausflugs bietet sich uns die Gelegenheit, ein köstliches Mittagessen mit typischen Gerichten der japanischen Küche zu uns zu nehmen.


Wissenswertes

Deutschsprachige Reiseleiter stehen leider nicht zur Verfügung, der Ausflug wird in English durchgeführt.

English & other European tour guides are subject to availability. ?