SPAZIERGANG AUF DEM WEG DER HOLLÄNDER

  • Hafen

    Malacca

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR49.0

  • Dauer Stunden

    3

  • Ausflugscode

    6293

Beschreibung

Wir erkunden bei einem angenehmen Spaziergang das große Herrschaftsgebiet von Malakka und des Sultanats von Malaysia anhand der Zeugnisse, die Portugiesen, Holländer und Briten hinterlassen haben.



Was wir ansehen

Dutch Square

Stadthuys

Christ Church

Museum Yang Di-Pertua Negeri

Ruine der Pauluskirche

Stadtplatz von Malakka

Hölzerne Reproduktion des Sultanspalastes von Malakka

Fahrrad-Rikscha



Was wir erleben

Unser Ausflug nach Malakka, dem alten Umschlagplatz für Gewürze der Händler aus Osten und Westen, beginnt am Dutch Square und dem Stadthuys (Außenansicht). Das herrschaftliche Gebäude wurde 1650 als offizieller Wohnsitz für den niederländischen Gouverneur und seine Offiziere erbaut. Es ist ein typisches Beispiel für den holländischen Baustil und ist in seiner ursprünglichen Form und Struktur erhalten.

Danach begeben wir uns zur Christ Church (Außenansicht), die 1753 errichtet wurde und ebenfalls Zeugnis von der Fremdherrschaft ablegt, die hier von den Holländern nach dem Sieg gegen die Portugiesen im Jahr 1641 errichtet wurde.

Die nächste Etappe ist das Gouverneursmuseum, auch bekannt unter dem Namen Museum Yang Di-Pertua Negeri oder Museum Tuan Yang Terutama. Der offizielle Name des Museums lautet „Seri Melaka“, und es befindet sich in der damaligen offiziellen Residenz und den Büros des holländischen Gouverneurs von Malakka auf dem Paulushügel. Das Gebäude wurde von dem Gouverneur Tuan Yang Terutama bis September 1996 als offizielle Residenz genutzt.

Im Museum werden persönliche Wertsachen der verschiedenen Gouverneure von Malakka seit den Zeiten der Unabhängigkeit aufbewahrt, angefangen mit dem ersten Gouverneur Tun Leong Yew Koh.

Bei einem Spaziergang auf dem Paulushügel können wir die Ruinen der gleichnamigen Kirche betrachten**, wo ein berühmte Missionar, der heilige Francis Xavier, im Jahr 1553 beerdigt wurde.

Wir erreichen schließlich den Hauptplatz und bewundern dort eine der beliebtesten und am meisten fotografierten Sehenswürdigkeiten der Stadt: die von den Portugiesen erbaute Festung A Famosa.

Auf unserem Weg den Hügel hinunter zur Porta de Santiago haben wir die Gelegenheit, eine Nachbildung des Sultanspalastes von Malakka aus Holz mit vielen Details und Bemalungen zu bewundern.

Die Rückkehr zum Hafen erfolgt in einer der charakteristischen Fahrrad-Rikschas*, den knallbunten Karren mit Pedalantrieb, und wird so zu einem unvergesslichen und vergnüglichen Erlebnis.


Wissenswertes

Der Ausflug wird in English durchgeführt.

Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.

Änderungen der Route sind vorbehalten.