DAS SPIRITUELLE GEORGETOWN

  • Hafen

    Penang

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    EUR104.0

  • Dauer Stunden

    8

  • Ausflugscode

    6253

Beschreibung

Wir unternehmen einen eindrucksvollen Ausflug in das sakrale Zentrum von Georgetown und spüren seine Spiritualität inmitten wundervoller buddhistischer Tempel.



Was wir ansehen
  • Buddhistischer Tempel Kek Lok Si
  • Thailändischer buddhistischer Tempel
  • Birmanischer buddhistischer Tempel
  • Batikwerkstatt
  • Khoo Kongsi 
  • Chew Jetty 


Was wir erleben
  • Die erste Etappe unserer Tour führt uns zum Kek Lok Si, dem größten buddhistischen Tempel in ganz Südostasien. Der monumentale Gebäudekomplex erhebt sich auf einem Hügel am Stadtrand und besteht aus einer Reihe von Bauten, zwischen denen die Pagode der 10.000 Buddhas emporragt, die ihren Namen wegen der unzähligen Buddha-Statuen aus Alabaster und Bronze erhalten hat, die sie in ihrem Inneren bewahrt. Sehr beeindruckend ist auch der inmitten von Gärten angelegte kleine See, der Teich der heiligen Schildkröten, in dem Hunderte von Schildkröten zu Hause sind, die gemäß der chinesischen Tradition ein Symbol für Langlebigkeit, Kraft und Geduld sind.
  • Danach erwartet uns der buntbemalte Thailändische Buddha-Tempel mit einem liegenden Buddha, der mit 32 Metern Länge weltweit die viertgrößte Statue dieser Art ist.
  • Der Birmanische Buddha-Tempel befindet auf der anderen Straßenseite und ist ein weiteres Zeugnis der mannigfaltigen Kultur der Insel Penang.
  • Nach dem Mittagessen fahren wir nach Batu Ferringhi im äußersten Norden von Penang, und besuchen dort eine Batikwerkstatt, wo wir zuschauen können, wie Stoffe mit Wachs und Farben verschönert werden.
  • Dann geht es weiter nach Khoo Kongsi, dem schönsten chinesischen Clan House, das außerhalb Chinas gebaut wurde.
  • Vor unserer Rückkehr an Bord, halten wir an einer lebhaften Strandpromenade, wo wir beeindruckende Pfahlbauten bewundern können, die von den ersten chinesischen Einwanderern erbaut wurden, ein wertvolles Zeugnis der Vergangenheit Penangs.

Wissenswertes
  • Es ist eine beschränkte Anzahl an deutschsprachigen Reiseführern vorhanden; sollten jedoch keine verfügbar sein, findet der Ausflug in englischer Sprache statt.
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Es empfiehlt sich das Tragen bequemer Schuhe.
  • Beim Besuch des Tempels müssen die Schuhe ausgezogen und Socken getragen werden; Beine und Schultern sind zu bedecken.