KLASSISCHE TOUR DURCH GEORGETOWN IN PENANG

  • Hafen

    Penang

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR55.0

  • Dauer Stunden

    3.0

  • Ausflugscode

    6250

Beschreibung

Ein vergnüglicher Ausflug, um die Sinne mit den Ausblicken und den Gerüchen von Georgetown zu berauschen und Malaysia in seiner reinsten Form zu erleben. Wir erhalten authentische Einblicke in das Leben der Stadt und der Region von Penang.



Was wir ansehen
  • Thailändischer buddhistischer Tempel
  • Birmanischer buddhistischer Tempel
  • Khoo Kongsi
  • Museum Baba Nyonya


Was wir erleben
  • Nach dem Verlassen des Hafens machen wir uns auf zur Besichtigung von Khoo Kongsi, einem Gebäude, das die Zusammenkünfte eines chinesischen Clans beherbergte und als einer der außergewöhnlichsten Bauten dieses Landes einen unermesslichen historischen und kulturellen Wert darstellt. Das chinesische Wort „Kongsi“ bedeutet „Gemeinschaft“ oder „Versammlungsraum“. Diese Gebäude dienten einer ganzen Reihe von Zwecken – sei es für die Versammlungen von Familien des gleichen Clans, wie auch für das leichtere Knüpfen von Beziehungen zwischen den chinesischen Migranten, das Zelebrieren einiger ziviler und religiöser Zeremonien, insbesondere, wenn sie mit dem Ahnenkult zusammenhingen, aber auch in Zusammenhang mit dem Pflegen von Geschäftsbeziehungen. Der Reichtum und die ausgeklügelte Struktur eines„Kongsi“ können den Status eines bestimmten Clans und seinen Erfolg im lokalen Geschäftsleben widerspiegeln.
  • Bei der Architektur des Khoo Kongsi fällt auf, dass die Wände, die Säulen und das Dach mit komplizierten Intarsien, Statuen, Malereien und bunten Kacheln geschmückt sind.
  • Danach kommen wir zu einem weiteren Juwel von Georgetown, dem Museum Baba Nyonya, das auch „Pinang Peranakan Mansion“ oder „Museum von Chung Keng Kwee“ genannt wird, da das Gebäude früher der Privatwohnsitz des chinesischen Oberhauptes der Geheimgesellschaft Hai San war. Diese prächtige, in einem eklektischen Baustil errichtete Villa ist ein architektonisches Kunstwerk. Der spätviktorianische Einfluss zeigt sich insbesondere in der Fülle an Dekorationen aus Gusseisen. Sie gehören zu den wenigen Beispielen in der Region Penang, die die japanische Herrschaft überdauert haben.
  • Die Resultate der präzisen Restaurierung des Gebäudes, die wunderbaren Antikmöbel und die wertvollen Werke aus Holz, die wir in seinen Räumen bestaunen können, sind einfach unbeschreiblich grandios.

Wissenswertes
  • Es ist eine beschränkte Anzahl an deutschsprachigen Reiseführern vorhanden; sollten jedoch keine verfügbar sein, findet der Ausflug in englischer Sprache statt.
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Es empfiehlt sich das Tragen bequemer Schuhe.
  • Bitte tragen Sie Kleidung, die den besichtigten Kultstätten angemessen ist.
  • Beim Besuch des Tempels müssen die Schuhe ausgezogen und Socken getragen werden; Beine und Schultern sind zu bedecken.?
  • Es empfiehlt sich, ein Insektenschutzmittel mitzunehmen.