MY SON HEILIGER SEE UND SHOPPING IN HOI AN

  • Hafen

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    USD84.0

  • Dauer Stunden

    7.5

  • Ausflugscode

    6129

Beschreibung

My Son eine Welt Kulturstätte, liegt in einem geheimnisvollen Tal 70 Km suedwestlich von Da Nang. Hier finden Sie noch einige Symbole des einstmals dem Hinduismus gewidmeten Heiligen Landes des Champa Koenigreiches. Es gibt Tempel der Hindu Religion, Gebrauchsgegenstände und herrliche Skulpturen. Wir verlassen den Hafen im Bus eine 2-stündige Fahrt durch die Landschaft von Zentral-Vietnam. Während des Ausgluges werden Sie eine Vorstellung lokaler Tänze sehen und Musik dazu hören. Eine Steinstrasse führt Sie Schritt für Schritt zu drei Champa Tempeln, wo zahlrreiche Gegenstände für die Champa-Gebete ausgestellt sind. Nach Abfahrt von My Son, werden Sie nach etwa einer Stunde im Bus in Hoi An eintreffen, eine alte Stadt der Quang Nam Provinz, 30 Km südöstlich von Da Nang, am Ufer des Thu Bon Flusses. Im Altertum war diese Stadt ein Hafen des Champa Königreiches, dann im 15. Jahrhundert unter der Tran Dynastie, wurde es bekannt als Hei Phong. Während des 15 und 16 Jahrhunderts war Hoi An bekannt und selbst Kaufleute und Händler aus fernen Laendern trafen ein, unter den Europäern war Hoi An im 17. und 18. Jahrhundert bekannt als Faifo. Hoi An wurde damals zu einem geschäftigen und fern gelegenen Seehafen in Zentral Vietnam. Die Gegenwart vieler Händler von Ost und West hatte grossen Einfluss auf die Architektur, Kultur und Gebräuche des Landes. Schlendern Sie durch die Stadt mit den engen Strassen, finden Sie eine faszinierende Mischung von Europäischen Baustielen, Chinesischer, Vietnamesischer und Japanischer Baustiele ragen hervor in den Tempelanlagen, Gemeindegebäuden, Schreinen, Grossfamilienhäusern, Geschäften und anderen Gebäuden. In vielen davon sind im Innern das Original Holzgerüst, geschnitzte Türen und Fensterrahmen, Stukko Skulpturen und antikes Mobilar aus Edelholz noch erhalten. Bei Ankunft in Hoi An werden Sie in einem Restaurant ein typisches vietnamesisches Essen geniessen. Ihr Ausflug geht dann weiter mit einem Besuch der Japanischen überdeckten Brücke, die im Jahre 1593 bei der japanischen Gemeinde von Hoi An errichtet wurde um diese Gruppe mit dem chinesischen Viertel über dem Fluss zu verbinden. Während der Jahrhunderte wurden die Ornamente auf der Brücke stilgetreu nach dem japanischen Original weiter erhalten. Ihr letzter Halt wird beim Markt in Hoi An sein. Der Markt und seine Umgebung gelten als ein sehr malerisches Viertel von Hoi An. Verglichen mit anderen Märkten in der Welt, Hoi An enthält eine Mischung aus Gütern wie Fisch, Gemüse, Fleish, Früchte, auch Handarbeiten, Stoffe Schmuck und vieles andere. Der Markt gibt Ihnen Einsicht in das tägliche typische Leben der vietnamesischen Gesellschaft und der Gastfreundlichkeit des Volkes. Anschliessend fahren Sie zurück nach Da Nang und Rückkehr zum Tien Sa Hafen und zum Schiff.


Wissenswertes

Anmerkung: Deutschsprachige Reiseleiter sind nur in begrenzter Anzahl verfügbar. Sollten keine deutschsprachigen Reiseleiter verfügbar sein, werden die Erläuterungen in englischer Sprache gegeben Die Reihenfolge des Ausfluges kann geändert werden. . Begrenzte Teilnehmerzahl. Reservieren Sie bitte frühzeitig. Bitte tragen Sie bequemes Schuhwerk und pflegeleichte Kleidung. Dieser Ausflug ist nur für Gäste mit guter körperlicher Verfassung geeignet. Die Busfahrt dauert 2 Stunden.