ENTSPANNUNG UND RUHE IN SALALAH

  • Hafen

    Salalah

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Kultur, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    EUR60.0

  • Dauer Stunden

    4.0

  • Ausflugscode

    6022

Beschreibung

Eine Entdeckungstour nach Salalah, der Stadt im Süden des Oman, wo die Natur Sehenswürdigkeiten in reicher Fülle bereithält. Dies gilt vor allem für die Zeit des Khareef (Frühling/Sommer), wenn das Land vom jährlichen Monsunregen gestreichelt wird, der es in einen üppigen Garten mit Bächen und Wasserfällen verwandelt.



Was wir ansehen
  • Die Stadt Salalah 
  • Die Ausgrabungsstätte Al-Balid 
  • Die Moschee Shanfari (von außen) 
  • Souk Al-Husn 
  • Stätte der vierzehn Fußspuren des heiligen Kamels des Propheten Saleh 
  • Palast Al-Husn


Was wir erleben
  • Salalah, die Hauptstadt der Region Dhofar und damit des antiken Reichs der Königin von Saba im Süden von Oman, wird auch als „Stadt der Düfte“ bezeichnet. Sie liegt an der Weihrauchstraße wie ein eingefasster Juwel zwischen dem Blau des Indischen Ozeans und dem unerwarteten intensiven Grün der umliegenden Berghänge. 
  • Unser halbtägiger Ausflug nach Salalah, diesem auch in geschichtlicher und archäologischer Hinsicht bedeutenden Ort, beginnt mit einem Besuch der Ausgrabungsstätte Al-Balid, wo sich Elemente des kulturellen Erbes, der Geschichte und Archäologie der gesamten Gegend konzentrieren.  
  • Danach gehen wir zur Moschee Shanfari, um sie von außen zu besichtigen, und legen einen Zwischenstopp zum Fotografieren ein. 
  • Unsere Tour führt uns nun zum Souk Al-Husn, dem phantasievollen alten Markt, wo man Weihrauch, Stoffe, Gold und Silber kaufen kann. 
  • Von dort aus machen wir uns auf zu einem Besuch der Stätte der vierzehn Fußspuren des heiligen Kamel des Propheten Saleh. 
  • Schließlich gehen wir noch am Palast Al-Husn vorbei, dem Sommersitz seiner Majestät des Sultans Qabus.

Wissenswertes
  • Im Souk werden auch US-Dollar akzeptiert.
  • Änderungen der Route sind vorbehalten.
  • Es ist eine beschränkte Anzahl an deutschsprachigen Reiseführern vorhanden; sollten jedoch keine verfügbar sein, werden die Erklärungen des Reiseführers von einem ortsansässigen Dolmetscher übersetzt.
  • Der Ausflug kann morgens oder auch nachmittags stattfinden.
  • Donnerstags, freitags und während der Nationalfeiertage könnten Museen, Moscheen, Geschäfte und archäologische Stätten ohne Vorankündigung geschlossen sein.