NATUR UND TRADITIONEN VON MAURITIUS IM SÜDEN DER INSEL (GANZTAGESTOUR)

  • Hafen

    Port Louis

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    EUR105.0

  • Dauer Stunden

    8.5

  • Ausflugscode

    5601

Beschreibung

Ein außergewöhnlicher Erkundungsausflug in den Süden der Insel, wo uns mit Vulkanseen, Kratern, Wasserfällen und faszinierenden geologischen Phänomenen nicht nur unvergleichlich schöne Natur erwartet, sondern wir auch die Traditionen und die Handwerkskunst der Mauritier kennenlernen.



Was wir ansehen
  • Krater Trou aux Cerfs
  • Werkstatt für Schiffsmodelle
  • Mittagessen mit kreolischen Spezialitäten
  • Rumverkostung im St Aubin
  • Heiliger See Grand Bassin und Hindutempel
  • Aussichtspunkt Black River
  • Wasserfälle von Chamarel und die Siebenfarbige Erde


Was wir erleben
  • Wir verlassen den Hafen mit dem Bus in Richtung Süden der Insel, den wir bei diesem Ausflug erkunden möchten.
  • Die Insel Mauritius weist noch heute zahlreiche Spuren ihrer vulkanischen Vergangenheit auf und unser erstes Ziel ist der hoch oben auf einem erloschenen Vulkan gelegene Krater Trou aux Cerfs, von dem aus wir einen spektakulären Ausblick auf die Insel und insbesondere den Mont du Rempart genießen.
  • Danach legen wir eine Pause im Ausstellungsraum einer Werkstatt für Schiffsmodelle ein, die für ihre nach Originalplänen erbauten Modelle historischer Schiffe bekannt ist. Wir sehen uns die Ausstellungsstücke an und erstehen vielleicht auch gleich ein originelles Souvenir.
  • Der nächste Halt ist die Brennerei St. Aubin, 1819 gegründet, wo Sie die Möglichkeit haben, verschiedene Sorten hausgemachten Rums zu verkosten.
  • Unser nächster Halt bietet uns Gelegenheit, eine der Bevölkerungsgruppen kennenzulernen, die typisch sind für den kulturellen Schmelztiegel Mauritius: Am Ufer des in einem Vulkankrater gelegenen Heiligen Sees Grand Bassin befindet sich ein Hindutempel mit einer berühmten Statue von Shiva.
  • Der See und der Tempel stellen eine der ältesten Pilgerstätten der Hindus dar. Einer Legende zufolge entstand der See aus den Tropfen des Flusses Ganges, die vom Haupt des von der Schönheit der Insel faszinierten Gottes Shiva herabfielen.
  • Auf dem Weg zu unserem letzten Ziel legen wir einen Fotostopp am Aussichtspunkt Black River ein, von dem aus wir den Black River Gorge mit der tiefsten Schlucht auf Mauritius bewundern können.
  • Zur Mittagszeit probieren wir im Restaurant ein köstliches Mittagessen mit Spezialitäten der kreolischen Küche.
  • Das letzte unvergessliche Ziel unseres Ausflugs ist ein wahrhaft magischer Ort: die Wasserfälle von Chamarel und die Siebenfarbige Erde. Hier entfaltet sich vor unseren Augen ein einmaliges Naturschauspiel: Die mehrfarbige Vulkanasche (rot, braun, indigo, grün, blau, violett und gelb) ergibt auf natürliche Weise ein geordnetes Bild in sieben Farbtönen, dem noch nicht einmal Regenfluten und ungünstige Wetterbedingungen etwas anhaben können.
  • Voller wunderbarer Erinnerungen an einen außergewöhnlichen Tag kehren wir mit dem Bus zum Schiff zurück.


Wissenswertes
  • Der Tempel darf nur ohne Schuhe besucht werden.
  • Es ist eine beschränkte Anzahl an deutschsprachigen Reiseführern vorhanden; sollten jedoch keine verfügbar sein, findet der Ausflug in englischer Sprache statt.
  • Die verwendeten Transportmittel sind unterschiedlich groß; manche sind eventuell nicht klimatisiert.
  • Die Restaurants und hygienischen Einrichtungen, die wir während des Ausflugs vorfinden werden, entsprechen dem örtlichen Standard, der nicht mit dem europäischen vergleichbar ist.
  • Sonntags sind keine Handwerker bei der Arbeit an den Schiffsmodellen zu beobachten.