NOSY BE: DIE GEHEIMNISSE DES YLANG-YLANG UND DER HEILIGE WALD

  • Hafen

    Nosy Be

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge

  • Preis

    Erwachsene

    EUR70.0

  • Dauer Stunden

    4

  • Ausflugscode

    5570

Beschreibung

Im Rahmen dieses Ausflugs erkunden wir Nosy Be, was auf Madagassisch so viel bedeutet, wie „große Insel“, um einige der faszinierendsten Aspekte der Kultur und der lokalen Gebräuche kennenzulernen. Wir besuchen eine Ylang-Ylang-Destillerie, erforschen den mystischen Heiligen Wald und genießen die Atmosphäre des lebhaften Hauptorts Hell Ville.



Was wir ansehen
  • Ansichten der Bucht
  • Ylang-Ylang-Plantage und -Destillerie
  • Heiliger Wald Bemazava
  • Hell Ville
  • Gewürzmarkt
  • Innenstadt


Was wir erleben
  • Wir verlasen den Hafen mit dem Bus, um die „große Insel“ zu erkunden. Unterwegs machen wir an einem Panoramapunkt Halt, um die Aussicht auf die Bucht zu genießen. Nachdem wir einige Erinnerungsfotos geknipst haben, fahren wir weiter.
  • Unser erstes Ziel ist eine der wichtigsten Ylang-Ylang-Plantagen der Insel. Der Ende des 19. Jahrhunderts durch die Franzosen eingeführte Ylang-Ylang-Baum stammt ursprünglich von den Philippinen und seine Blüten haben ein unglaublich delikates Aroma. Destilliert man sie, erhält man eine Reihe von Essenzen, die sich in der Parfümierkunst höchster Beliebtheit erfreuen.
  • Im Anschluss an unsere Führung über die Plantage gehen wir zu einer der ältesten Ylang-Ylang-Destillerien und erfahren mehr über die Geheimnisse der Ylang-Ylang-Verarbeitung. Vor unserer Weiterfahrt steht uns noch etwas freie Zeit zur Verfügung, um im Shop der Plantage einzukaufen.
  • Anschließend fahren wir zum Heiligen Wald von Bemazava, wo die Einheimischen Opfer für ihre Ahnen darbieten.
  • Unser nächstes Ziel ist Hell Ville_, das wichtigste bewohnte Zentrum der Insel, wo wir den *_lokalen Markt besuchen, auf dem Gewürze, Fisch und tropische Früchte angeboten werden. Hier stöbern wir durch die Stände und gönnen uns einige der kunstvollen Handwerksprodukte, Holzskulpturen und fröhlich bestickten Tischtücher in typisch madagassischem Stil.
  • Wer möchte, kann den Ausflug in der Innenstadt fortsetzen, um diese auf eigene Faust zu erkunden. Andernfalls besteht auch die Möglichkeit, direkt zum Schiff zurückzukehren.

Wissenswertes
  • Das Qualitätsniveau der verfügbaren Transportmittel und Einrichtungen auf Madagaskar ist nicht mit dem in westlichen Ländern zu vergleichen.
  • Da der Ausflug längere Fußwege auf teilweise rutschigem Untergrund vorsieht, empfehlen sich sportliche Kleidung und bequeme Schuhe mit rutschfester Sohle.
  • Es empfiehlt sich, ein Insektenschutzmittel mitzunehmen.
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es empfiehlt sich, rechtzeitig zu buchen.
  • Die verwendeten Transportmittel sind eher klein und nicht klimatisiert.
  • Es ist eine beschränkte Anzahl an deutschsprachigen Reiseführern vorhanden; sollten jedoch keine verfügbar sein, findet der Ausflug in englischer Sprache statt.