SUPER RIO

  • Hafen

    Rio De Janeiro

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge

  • Preis

    Erwachsene

    EUR130.0

  • Dauer Stunden

    8.0

  • Ausflugscode

    5075

Beschreibung

Dieser Ausflug lässt uns die wichtigsten Aussichtspunkte und Wahrzeichen von Rio de Janeiro kennenlernen. Wir fahren auf den Gipfel des Corcovado, um die Christusstatue zu bewundern. Danach fahren wir durch die malerischsten Viertel der Stadt, um anschließend auf den Zuckerhut zu fahren und die Stadt auch aus dieser Sicht zu bestaunen.



Was wir ansehen
  • Cosme Velho
  • Corcovado
  • Christusstatue
  • Churrascaria
  • Leblon, Ipanema und Copacabana
  • Praia Vermelha
  • Zuckerhut


Was wir erleben
  • Nachdem wir den Hafen verlassen haben, fahren wir durch die Innenstadt zum Bahnhof Cosme Velho.
  • Am Bahnhof angekommen, steigen wir an Bord eines kleinen Zugs, der uns auf den Corcovado zu Füßen der Christusstatue bringen wird. Wir besichtigen die Christusstatue, das wohl wichtigste Wahrzeichen von Rio de Janeiro, und genießen die 360°-Aussicht auf die Stadt, die Strände und das Zentrum von Rio.
  • Während unserer Rückfahrt mit dem Zug genießen wir die Schönheit der uns umgebenden Landschaft und erreichen eine typische Churrascaria, wo uns unser Mittagessen serviert wird.
  • Gut gestärkt fahren wir weiter zu den Stadtteilen Leblon, Ipanema und Copacabana und erreichen die Praia Vermelha und das Urca-Viertel.
  • Hier fahren wir mit der Seilbahn auf den Zuckerhut, dessen privilegierte Position uns eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt, ihre berühmten Strände, die Bucht von Guanabara und den Corcovado mit der Christusstatue bietet.

Wissenswertes
  • Änderungen der Route sind vorbehalten.
  • Sollte an der Bahnstation viel Betrieb herrschen, müssen wir mit etwas Wartezeit rechnen.
  • Bei schlechten Wetterbedingungen werden die Aufzüge und Rolltreppen zur Christusstatue nicht betrieben.
  • Bei hohem Besucheraufkommen am Bahnhof erfolgt die Auf- und Abfahrt unter Umständen mit dem Bus.
  • Bei ungünstigen Wetterbedingungen wird die Panoramatour unter Umständen gekürzt.