GRENADA, DIE INSEL DER GEWÜRZE

  • Hafen

    St. George

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge

  • Preis

    Erwachsene

    EUR95.95

  • Dauer Stunden

    7.5

  • Ausflugscode

    3097

Beschreibung

Das auch als „Insel der Gewürze“ bekannte Grenada ist unter anderem einer der größten Hersteller der Welt von Muskatnuss. Ein unvergesslicher Tag, um die typischen Aromen und Düfte der Insel zu entdecken.



Was wir ansehen
  • Dougaldston Spice Estate, Muskatnusswerk in Gouyave, River Antoine Rum Distillery
  • Mittagessen im Restaurant, kreolische Küche
  • Nationalpark Grand Etang, Monameerkatzen


Was wir erleben
  • Von der Hauptstadt St. George fahren wir auf einer Panoramastraße die Westküste entlang bis zum Dougaldston Spice Estate, wo wir in die faszinierende Welt der Gewürze eintauchen.
  • Anschließend setzen wir unsere Tour fort und begeben uns zum Muskatnusswerk in Gouyave, wo wir in die Geheimnisse des Reifungsprozesses, der Verarbeitung und der Auswahl dieses wertvollen Gewürzes eingeweiht werden. Zahlreiche Produkte werden mit Muskatnuss hergestellt, von Massageöl, über Nagellack, bis zu einem schmerzstillenden Spray.
  • Unser Bus fährt uns nun nach Norden, wo sich uns eine unglaubliche Aussicht auf die Inselkette der Grenadinen bietet, bevor wir die alte River Antoine Rum Distillery aus dem Jahre 1785 erreichen.
  • Man kann kaum glauben, dass es sich um eine echte Destillerie handelt und nicht um ein Museum, und doch ist es eine gut geplante und nachhaltige Anlage.
  • Zum Mittagessen begeben wir uns in ein Restaurant, wo wir typische Gerichte der kreolischen Küche kosten können.
  • Nachdem wir uns gestärkt haben, legen wir vor unserer Rückkehr zum Hafen einen kurzen Halt im Nationalpark Grand Etang ein, einem magischen, von Monameerkatzen bevölkerten Ort.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Es ist eine beschränkte Anzahl an deutschsprachigen Reiseführern vorhanden; sollten jedoch keine verfügbar sein, findet der Ausflug in englischer Sprache statt.
  • Im Inneren der Fabrik in Gouyave darf nicht fotografiert werden.
  • Änderungen der Route sind vorbehalten.