PANORAMATOUR DURCH BERGEN UND SEILBAHNFAHRT

  • Hafen

    Bergen

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Kultur, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    EUR70.0

  • Dauer Stunden

    3.5

  • Ausflugscode

    2892

Beschreibung

Eine außergewöhnliche Tour nach Bergen, bei der die Geschichte und die Hauptattraktionen der Stadt im Vordergrund stehen. Vom einstigen Zentrum der Hanse zur faszinierenden, lebhaften Handelsstadt, deren von Seefahrttraditionen geprägte Vergangenheit auch heute noch in jedem Winkel spürbar ist. Sie ist in einer wunderbaren Landschaft aus Fjorden und Bergen gelegen, sodass eine Seilbahnfahrt ein ganz besonderes Erlebnis ist.



Was wir ansehen
  • Håkonshallen, Rosenkrantz-Platz und Hanseviertel Bryggen
  • Seilbahn Fløibanen, Berg Fløien
  • Park im Stadtzentrum und See
  • Wohngebiet, Holzhäuser, Gärten, Königliche Residenz, Holzkirche Fantoft Stavkirke


Was wir erleben
  • Zu Beginn unseres Ausflugs nach Bergen fahren wir King Haakon's Hall (Håkonshallen) vorbei, die königliche Residenz mit angrenzendem Bankettsaal, welche König Håkon Håkonsson zwischen 1261 und 1261 erbauen ließ und den Rosenkrantz-Turm (Rosenkrantztårnet), der um 1560 vom Statthalter Bergens Erik Rosenkrantz als Wohnsitz und Verteidigungsstellung gebaut wurde. Heute gehört auch ein Teil des Hauptturms (1273) von König Magnus dem Gesetzgeber und die Festung von Jørgen Hansson aus dem Jahr 1520 zu dem Turm.
  • Weiter geht es zum alten, malerischen Viertel Bryggen (was übersetzt „Kai“ bedeutet), von der Hanse um 1350 erbaut. Dieses reizvollste aller Viertel von Bergen erstreckt sich am Ostufer des Hafens von Vågen und weist lange parallele Reihen bunter Häuser auf. Diese Häuser dienten einst als Handelskontore, Wohnungen und Speicher für die deutschen Handelsleute der Hanse. Heute ist das Viertel Bryggen bei der UNESCO als Weltkulturerbe der Menschheit eingetragen und man findet dort Geschäfte, Restaurants, Cafés und Handwerksbetriebe. Wir spazieren durch die kleinen Gassen vorbei an malerischen Handelskontoren, die die Straße und die Küste säumen, und genießen die urige Atmosphäre dieses Viertels.
  • Schließlich kommen wir bei der Abfahrtsstation der Seilbahn Fløibanen (seit 1910 in Betrieb) an, mit der wir in ungefähr 8 Minuten den Gipfel des Bergs Fløien erreichen. Dies ist einer der sieben Berge, die Bergen umgeben; sein Name stammt von der Wetterfahne, die vor Jahrhunderten auf dem Gipfel aufgestellt wurde, um den Seemännern, die unten im Hafen ein- und ausfuhren, die Windstärke und Windrichtung anzuzeigen. Er ist ungefähr 320 Meter hoch und hat ein Gefälle von 26 %. Der Berg Fløien erfreut sich unter den Bewohnern Bergens ganzjährig großer Beliebtheit als Erholungsort. Die Aussicht vom Gipfel ist in der Tat atemberaubend. Zu unseren Füßen liegt das Zentrum von Bergen, und an klaren Tagen kann man in westlicher Richtung sogar die Nordsee und einige nahe gelegene Inseln sehen.
  • Wir nehmen die Seilbahn zurück ins Tal, steigen um in den Reisebus und passieren anschließend den Fischmarkt mit all seinen Meeresfrüchten, Blumen, Obst und Gemüse und Souvenirständen und den Park im Stadtzentrum mit seinem See.
  • Unser Weg führt uns nun durch das Wohngebiet mit vielen gut erhaltenen Holzhäusern, Gärten und der königlichen Residenz an der Straße zur Fantoft Stavkirke. Diese Holzkirche, die sich in einem reizvollen Waldgebiet südlich von Bergen befindet, wurde 1992 nach einem verheerenden Brand wiederhergestellt und ist eine originalgetreue Nachbildung der ursprünglichen Kirche, die auf das Jahr 1150 zurückgeht. Im Mittelalter gab es in Norwegen mindestens 800 solcher typischen Holzkirchen. Heute sind von ihnen nur noch 30 übrig.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Bei ungünstigen Wetterbedingungen ist die Sicht von der Plattform der Seilbahn aus möglicherweise nicht optimal. Es wird außerdem empfohlen, in diesem Fall wetterfeste Kleidung zu tragen.
  • Änderungen der Route sind vorbehalten.