DIE WINDMÜHLEN VON ZAANSE SCHANS UND DAS DORF VOLENDAM

  • Hafen

    Amsterdam

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR80.0

  • Dauer Stunden

    6.0

  • Ausflugscode

    2763

Beschreibung

Dieser Ausflug führt zuerst zum Windmühlendorf Zaanse Schans. Der Name "Schans" stammt vom Holländischen Wort für die Befestigungsmauer, die Ende des 16. Jahrhunderts im Krieg gegen die Spanier errichtet wurde. Obwohl die Mauer nicht mehr erhalten ist, wurde der Name 1950 wieder eingeführt, als viele Heime und kleine Betriebe aus dem Dorf des 17. und 18. Jahrhunderts hierher übersiedelten. Die meisten der Häuser bestehen aus Holz und sind grün angestrichen, was für die Dörfer an der Zaan typisch ist.

Nach einer kurzen Fahrt halten Sie dann im katholischen Volendam, einem der berühmtesten Fischerdörfer der ehemaligen Zuidersee. Nach dem Mittagessen können Sie auch noch einen kurzen Spaziergang durch das Dorf und zum Hafen genießen.



Was wir ansehen
  • Zaanse Schans
  • Mittagessen in Volendam


Was wir erleben
  • Die Niederlande sind in aller Welt als Land der Tulpen, der Grachten und der Windmühlen berühmt! Dieser unvergessliche Ausflug führt uns ins echte ländliche Holland mit seinen ausgedehnten grünen Landstrichen und majestätischen Windmühlen, die sich im Wasser spiegeln.
  • Auf der ersten Hälfte unserer Reise lernen wir einen der zauberhaftesten Orte der Niederlande kennen: Zaanse Schans. Der Name geht auf die „Schanze“, einen Festungsbau am Fluss Zaan, und die ursprüngliche Funktion dieses Ortes zurück. Während des Achtzigjährigen Kriegs zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert diente die Schanze als Abwehr gegen die spanischen Angreifer.
  • Uns empfängt ein charakteristisches Dorf aus dem 18./19. Jahrhundert, das bis heute lebendig und betriebsam ist und aus hölzernen Windmühlen, Heuschobern, Wohnhäusern, Museen und 35 Holzgebäuden im typischen holländischen Baustil besteht. Letztere wurden ab 1961 Stück für Stück in dieses wundervolle Freilichtmuseum transportiert.
  • Das Erlebnis ist einzigartig: Bilder, Düfte und Aromen aus alten Zeiten scheinen uns direkt in die Vergangenheit eintauchen zu lassen. Umgeben von einer herrlichen, geradezu magischen Landschaft besuchen wir die zahlreichen Windmühlen und historischen Gebäude und sehen uns in den örtlichen Werkstätten um, wo traditionelle Holzschuhe und der berühmte holländische Käse gefertigt werden.
  • Die nächste Etappe unseres Ausflugs ist das charakteristische katholische Dorf Volendam, eine gefeierte Touristenattraktion, die für ihre pittoresken alten Fischerboote und die Trachten bekannt ist, die manch ein Bewohner hier noch im Alltag trägt.
  • Bevor wir dieses romantische Fischerdorf erkunden, nehmen wir unser Mittagessen in einer der hervorragenden Gaststuben ein. Anschließend nutzen wir die freie Zeit, die uns an diesem malerischen Ort zur Verfügung steht, für einen Spaziergang am Kai, der von typischen grünen Holzhäusern mit roten Giebeldächern gesäumt ist. Die wunderschönen kleinen Häfen und vielen dort vertäuten Boote, die sanft auf den Meereswellen schaukeln, sind gleichermaßen bewundernswert. Auch die hübschen Gassen im Ortskern mit ihren typischen, dicht aneinander gereihten Häuschen und die zauberhaften Grachten, über die sich kleine Holzbrücken schwingen, laden zum Entdecken ein.

Wissenswertes
  • Begrenzte Teilnehmerzahl. Reservieren Sie bitte frühzeitig. 
  • Dieser Ausflug ist nur für Gäste bestimmt, die in Amsterdam nicht ausschiffen.