TARQUINIA, MITTELALTERLICHES JUWEL UND DIE GEHEIMNISVOLLE ETRUSKISCHE KULTUR

  • Hafen

    Rom/ Civitavecchia

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR80.0

  • Dauer Stunden

    6.5

  • Ausflugscode

    2632

Beschreibung

Eine außergewöhnliche Reise, um das Gebiet von Tarquinia kennenzulernen, wo das geheimnisvolle etruskische Volk über Jahrhunderte lebte und uns außergewöhnlich schöne Zeugnisse hinterließ. Tarquinia ist außerdem ein faszinierendes mittelalterliches Städtchen. Wir lassen uns die Gelegenheit nicht entgehen, seine Wunder und Geheimnisse kennenzulernen.



Was wir ansehen
  • Historischer Stadtkern von Tarquinia
  • Kirche Santa Maria in Castello
  • Turm der Gräfin Matilde di Canossa, Piazza delle Erbe und Barucci-Turm
  • etruskische Nekropole und Etruskisches Nationalmuseum
  • Mittagessen mit Gerichten der alten etruskischen Küche


Was wir erleben
  • Wir fahren im Hafen ab in Richtung des uralten Corneto, dem heutigen Tarquinia, ein Juwel der Architektur und der Geschichte zwischen den mittelalterlichen Mauern eines stimmungsvollen Ortes, der wegen seiner vielen Türme als das “San Gimignano” des Latiums bezeichnet wird.
  • Wir steigen aus dem Bus aus und lassen uns in den Gassen und den versteckten Winkeln des historischen Stadtkerns treiben, um eine unerwartete und bezaubernde Welt zu entdecken, die nicht nur aus den besonderen Backsteinen besteht, die aus der Gegend von Tarquinia stammen und eine unverwechselbare Farbe haben, sondern auch aus faszinierenden Episoden, Legenden und Anekdoten.
  • An den Fassaden der Häuser und Kirchen sind Romanik, Gotik und Neoklassik auf fast unbewusste Weise miteinander verflochten, während die wunderschöne Kirche Santa Maria in Castello allein am Rand des Hügels steht.
  • Unser Spaziergang voller Erinnerungen, Geheimnisse und Überraschungen führt uns vom Turm der Gräfin Matilde di Canossa, ein bewundernswerter Turm, der von einer Mauer umgeben ist, zur Piazza delle Erbe, der von dem beeindruckenden Barucci-Turm dominiert wird, zu dessen Fuße der Henker im Mittelalter seine finsteren Rituale ausführte.
  • Auch hier stoßen wir auf ein Netz von Gassen, Wappen sowie mittelalterlichen Kreuzgängen und Türmen: eine perfekte Szenerie der Zeiten, in denen Scharen von Mönchen Arme und Reiche, Mächtige und Mittellose verführten, indem sie versuchten, diese Entwicklung zu beeinflussen.
  • Die Mittagspause ermöglicht es uns, diesen magischen Ort voller Geschichte kennenzulernen. Tarquinia ist ebenfalls die Wiege der etruskischen Zivilisation. Im Restaurant bekommen wir typische lokale Gerichte, die aus den kulinarischen Überlieferungen der Etrusker entwickelt wurden.
  • Die Aufeinanderfolge von Emotionen und Eindrücken geht in der Nekropole von Tarquinia weiter, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Dort haben wir die Gelegenheit, einige der schönsten bemalten Gräber zu besichtigen, denen diese archäologische Ausgrabungsstätte ihren Ruhm verdankt.
  • Zum Abschluss unserer Reise durch die geheimnisvolle etruskische Kultur, von der zahlreiche Aspekte noch unerforscht sind, besuchen wir den prächtigen Palazzo Vitelleschi, in dem sich heute das Etruskische Nationalmuseum befindet und in dem wir dank der wertvollen Fundstücke, die dort ausgestellt sind, in die faszinierende Welt der alten Tyrrhener eintauchen können.

Wissenswertes

Anmerkung: Begrenzte Teilnehmerzahl. Buchen Sie bitte frühzeitig. Wir empfehlen sportliche Kleidung und bequeme Schuhe mit rutschfester Sohle. Die Reihenfolge der Ausflugsziele kann abweichen.