KLAIPEDA UND PALANGA

  • Hafen

    Klaipeda

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Kultur, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    EUR49.95

  • Dauer Stunden

    5.0

  • Ausflugscode

    2622

Beschreibung

Ein Ausflug, auf dem wir die faszinierende Altstadt von Klaipeda, die Wunder des Bernsteinmuseums in Palanga und die üppige Schönheit des Botanischen Park der Stadt erkunden.



Was wir ansehen
  • Gebäude aus dem 18. Jahrhundert in der Altstadt von Klaipeda, Theaterplatz und Figur des Ännchen von Tharau
  • Botanischer Park Palanga, Bernsteinmuseum
  • Birut_-Hügel und Birut_-Hügel-Kapelle
  • Hauptstraße in Palanga und Seebrücke


Was wir erleben
  • Wir verlassen mit dem Bus den Hafen in Richtung der Altstadt von Klaipeda, wo wir auf einem Spaziergang die Gebäude aus dem 18. Jahrhundert der Stadt bewundern. Ein absolutes Must-See ist der vor kurzem neu gestaltete und in neuem Glanz erstrahlte Theaterplatz, auf dem die Figur des Ännchen von Tharau steht.
  • Wieder an Bord unseres Reisebusses fahren wir durch die Wohnviertel von Klaipeda, bis wir Palanga erreichen. Unsere erste Etappe in dieser Stadt ist der Botanische Garten, der zwischen 1897 und 1907 erbaut wurde, und wo wir umgeben von über 200 üppigen Baum-und Straucharten spazieren gehen.
  • In Palanga dürfen wir uns auf keinen Fall das wunderschöne Bernsteinmuseum entgehen lassen. In dem Museum, das in einem von Graf Tyszkiewicz im Neo-Renaissance-Stil 1897 errichteten Gebäude untergebracht ist, sind Exponate und Schmuckstücke aus diesem Harz zu sehen, das so wertvoll ist, dass es „Gold der Ostsee“ genannt wird.
  • Nachdem wir die Museumsschätze bewundert haben, ist es an der Zeit für einen kleinen Rundgang zu Fuß durch den Park des Museums bis hinunter zum Strand. Wenn wir uns die Teiche ansehen, die von Schwänen und anderen Vögeln bevölkert werden, ist es nicht schwer zu verstehen, warum viele diesen Park für den schönsten artenreichsten in ganz Litauen halten.
  • Um zum Strand zu gelangen, kommen wir am Birut_-Hügel vorbei, an dessen Fuß eine kleine Kapelle mit einer der Heiligen Jungfrau geweihten Felsgrotte liegt, die Anfang des 20. Jahrhunderts von der Familie des Grafen Tyszkiewicz in Auftrag gegeben wurde.
  • Zum Abschluss unseres Ausflugs gehen wir durch die Hauptstraße von Palanga mit ihren vielen Geschäften, die bis zur berühmten Seebrücke führt. Auf unserer Rückfahrt nach Klaipeda werfen wir einen letzten Blick auf die Innenstadt von Palanga, damit ihr ganz besonderer Charme in unserem Gedächtnis haften bleibt.

Wissenswertes
  • Es ist eine beschränkte Anzahl an deutschsprachigen Reiseführern vorhanden.
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.