SPAZIERGANG DURCH STAVANGER

  • Hafen

    Stavanger

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen

  • Preis

    Erwachsene

    EUR40.0

  • Dauer Stunden

    2.0

  • Ausflugscode

    2497

Beschreibung

Bei dieser Tour entdecken wir Stavanger, eine Stadt, die schon immer eine wichtige Rolle in der Seefahrergeschichte Norwegens gespielt hat. Die viertgrößte Stadt Norwegens nach Einwohnerzahl ist heute das Zentrum der norwegischen Erdölindustrie. Sie sollten diese Gelegenheit, die Stadt zu besuchen und deren viele Facetten zu entdecken, nicht verpassen.



Was wir ansehen
  • Altstadt Stavanger
  • Marktplatz
  • Hafenbucht
  • Kathedrale Stavanger


Was wir erleben
  • Von der Anlegestelle geht es zu Fuß los, um die Stadt zu entdecken.
  • Wir beginnen mit einem Spaziergang durch die engen Gassen der Altstadt Gamle Stavanger mit malerischen Holzhäusern, umgeben von liebevoll gepflegten Gärten und Gaslaternen. Diese Häuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert waren einst das Zuhause von Fischern, Handwerkern und Geschäftsmännern. Der Charakter dieses Viertels konnte scheinbar durch die Jahrhunderte erhalten werden. Die gesamte Gegend ist heute ein ehrgeiziges Stadtprojekt zum Erhalt und Wiederaufbau.
  • Nach einem kurzen Weg zu Fuß erreichen wir den Marktplatz e und die Hafenbucht. Im Sommer kann man zwischen den Ständen mit einem reichhaltigen Angebot an Obst, Gemüse und Meeresfrüchten schlendern.
  • Anschließend laufen wir zur Kathedrale, die wir allerdings nur von Innen besichtigen. Die Kathedrale ist St. Svithun geweiht, dem Schutzheiligen von Stavanger. Sie wurde um 1125 von Bischof Reinald von Winchester mit der Hilfe von britischen Handwerkern errichtet und ist neben der Nidaros-Kathedrale in Trondheim die am besten erhaltene mittelalterliche Kirche in Norwegen.
  • Nach Besichtigung der Kathedrale kehren wir zum Schiff zurück.

Wissenswertes

Begrenzte Teilnehmerzahl. Reservieren Sie bitte frühzeitig. Der Ausflug findet auch bei ungünstigen Wetterbedingungen statt. Wir empfehlen deshalb, dem Wetter entsprechende Garderobe zu tragen. Nicht empfohlen für Gäste, die Mobilitätsprobleme haben.