EIN SPAZIERGANG ENTLANG DES WEGES NACH VARDEN

  • Hafen

    Molde

  • Schwierigkeitsgrad

    Schwer

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR70.0

  • Dauer Stunden

    3.0

  • Ausflugscode

    2413

Beschreibung

Ein wunderbares Erlebnis, um die Stadt Molde mit ihren wunderschönen Rosen, den Romsdalfjord mit seiner unberührten Natur und den Trollstigen, eine atemberaubend schöne Panoramastraße, zu entdecken.



Was wir ansehen
  • Molde
  • Aussichtspunkt Varden
  • Verkostung von regionalen Spezialitäten
  • Romsdalmuseum
  • Hügel Reknes
  • Haus der Kultur


Was wir erleben
  • Dieser Ausflug führt uns nach Molde, dem Verwaltungszentrum der Provinz Romsdal. Die Stadt liegt am gleichnamigen Fjord, am Fuße eines Gebirges, das eine Silhouette mit 222 Gipfeln zeichnet, die fast immer schneebedeckt sind. Molde wird auch als Stadt der Rosen bezeichnet, da aufgrund des milden Klimas und fruchtbaren Bodens hier duftende Rosen angebaut werden, die den sonnigen Hängen rund um die Stadt ihren ganz eigenen Charakter geben.
  • Dann geht es weiter zum Aussichtspunkt Varden, der 400 m über dem Meeresspiegel liegt. Von hier aus haben wir einen fantastischen Blick über den Romsdalfjord mit seinen unzähligen kleinen Inseln, die mit Blick auf die Stadt und die gegenüberliegenden Berge aus dem Wasser ragen.
  • Unser Weg führt uns weiter durch die Stadt mit ihren zahlreichen Geschäften. Sie wirkt sehr modern, da die Stadt im Zeiten Weltkrieg zerstört und danach wieder aufgebaut wurde.
  • Wir gehen durch ein Wohngebiet mit vor allem aus Holz erbauten Einfamilienhäusern und meist sehr gepflegten Gärten.
  • Nun ist es an der Zeit für eine kleine Stärkung, damit wir wieder zu Kräften kommen. Das klappt am besten bei der Verköstigung regionaler Spezialitäten wie zum Beispiel den Svele, den typischen norwegischen Eierpfannkuchen.
  • Auf unserer Tour geht es weiter zum Romsdalmuseum, einem groß angelegten Freilichtmuseum mit über 50 historischen Gebäuden, die nicht nur die Geschichte Norwegens von den Wikingern bis heute erzählen, sondern auch die Architektur sowie die Sitten und Gebräuche der örtlichen Bevölkerung aufzeigen.
  • Vom Hügel Reknes aus, der hinter dem Museum liegt, können wir den Ausblick auf die Stadt und das Umland aus einer anderen Perspektive genießen.
  • Danach machen wir uns auf gewundenen Wegen an den Abstieg in Richtung Tal und gehen durch die Stadt zum Haus der Kultur.
  • Unser Ausflug endet wieder an der Mole.

Wissenswertes
  • Zur Teilnahme an diesem Ausflug ist eine gute körperliche Verfassung notwendig.
  • Der Ausflug sieht einen anstrengenden Fußweg durch den Wald vor.
  • Der Ausflug sieht einen Fußweg von ca. 2 Stunden vor.
  • Es empfiehlt sich, bequeme Wanderschuhe mit rutschfester Sohle und sportlicher Bekleidung zu tragen.
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.