GANZTAGSAUSFLUG VALLDAL UND DER TROLLSTIGEN

  • Hafen

    Andalsnes

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge

  • Preis

    Erwachsene

    EUR125.0

  • Dauer Stunden

    7.0

  • Ausflugscode

    2334

Beschreibung

Dieser unvergessliche Ausflug durch atemberaubende norwegische Fjorde und die surreale Atmosphäre der zwischen den Bergen eingebetteten Dörfer führt uns zum berühmten Trollstigen mit seinen 11 Nadelkurven und einem schwindelerregenden Gefälle.



Was wir ansehen
  • Romsdalsfjord, Dorf und Innfjord
  • Måndalen, Tresfjord, Skorgedalen, Ørskogfjellet
  • Sjøholt, Storfjord
  • das Dorf Stordal: Kirche mit Oktogon
  • Norddalsfjord, das Dorf Valldal, die Schlucht Gudbrand
  • Trollstigheimen, der Trollstigen (die „Trollleiter“) und die Trollveggen (die “Trollwand“)


Was wir erleben
  • Wir beginnen unseren Ausflug in Åndalsnes am Romsdalsfjord (Endstation der Eisenbahnlinie Raumabanen, die das Gebiet Romsdal mit Norwegens Osten und der Hauptstadt Oslo verbindet) und fahren zum Innfjord, wo sich das gleichnamige Dorf befindet, das für seine Holzschnitzereien und traditionellen Blumenmalereien (das sogenannte „Rosemåling“) bekannt ist.
  • Von hier geht es weiter auf der Küstenstraße, die über*Måndalen* bis Tresfjord führt und anschließend ins Binnenland abzweigt, um den Skorgedalen bis Ørskogfjellet zu erklimmen.
  • Unsere Route führt uns weiter entlang des Storfjord zum Dorf Sjøholt, durch kleine Ortschaften, wie Stordal, das für die hier produzierten Möbel bekannt ist, die beinahe in die gesamte Welt exportiert werden.
  • Auf der Fahrt durch das Tal erreichen wir Stordal mit seiner zauberhaften Oktogonkirche aus dem Jahre 1789. Nachdem wir den Gebirgspass überquert haben, fahren wir den Norddalsfjord herunter, wo wir das Dorf Valldal erreichen, das für seine Erdbeeren berühmt ist.
  • Auf der Fahrt entlang des fruchtbaren Tals legen wir einen kleinen Fotostopp an der spektakulären Gudbrand-Schlucht ein, bevor wir den Berg hochfahren und die Baumgrenze überqueren.
  • Hier erreichen wir eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Region von Åndalsnes, den Trollstigen, zu Deutsch, die „Trollleiter“. Für den Trollstigen, der aus gutem Grund den ganzen Winter über gesperrt ist, braucht man Nerven aus Stahl, denn er weist auf seinem Weg den Trollstigheimen herunter, nicht nur 11 haarscharfe Nadelkurven auf, sondern auch ein Gefälle von 12 %, und den größten Teil der Strecke über ist er sogar nur einspurig!
  • Vor Abschluss unserer Tour machen wir einen kleinen Umweg zur „Trollwand“, der Trollveggen, die 1958 von einem norwegischen und englischen Team zum ersten Mal bezwungen wurde und mit 915 m nicht nur die höchste Steilwand Europas ist , sondern auch das Lieblingsziel von Kletterern auf der ganzen Welt.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Bei schlechtem Wetter empfiehlt es sich, angemessene Kleidung zu tragen.