GODAFOSS UND DER MUSEUMSHOF LAUFAS

  • Hafen

    Akureyri

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge

  • Preis

    Erwachsene

    EUR85.0

  • Dauer Stunden

    4.0

  • Ausflugscode

    2222

Beschreibung

Ein folkloristischer Ausflug voller Natur, Geschichte, Legenden, Farben und Gerüchen



Was wir ansehen
  • Akureyri: Godafoss, der „Wasserfall der Götter“
  • Laufas: Folkloremuseum
  • Akureyri: Botanischer Garten


Was wir erleben
  • Nach einer kurzen Tour zu den Resten der Altstadt von Akureyri überqueren wir den Fjord in Richtung Godafoss, den „Wasserfall der Götter“. Sein Name rührt von einer Legende her, derzufolge der Stammesführer Thorgeir hier ungefähr im Jahr 1000 die heidnischen Götzenbilder ins Wasser warf, nachdem er das Christentum zuvor zur Nationalreligion erklärt hatte.
  • Durch das weite Fnjóskadalur-Tal fahren wir in den Teil des Tals, der als Dalsmynni bekannt ist. Formationen an den Berghängen lassen darauf schließen, dass einst ein proglazialer See das Tal einnahm, der sich im Laufe der Zeit aufgrund des schmelzenden Eises leerte.
  • Von hier aus geht es weiter zum Museumshof Laufas, der einst als Landgut und Pfarrei diente.
  • Der komplett mit Rasenstücken überwachsene Bauernhof geht auf das Jahr 1866 zurück und enthält zahlreiche verschiedene Haushaltsgegenstände und landwirtschaftliche Gerätschaften, die die Leute während jener Zeit und früher verwendeten. Er konnte zwischen 20 und 30 Personen beherbergen, und die einzige Unterhaltung, die ihnen gestattet war, war der Besuch der ein Jahr zuvor zu Ehren des Heiligen Petrus neben dem Bauernhof errichteten Pfarrei.
  • Anschließend fahren wir am Fjord entlang zurück in Richtung Akureyri, besuchen jedoch vor unserer Rückkehr zum Pier den Botanischen Garten, in dem es ungefähr 400 einheimische isländische Pflanzenarten und 6.000 Blumen, Bäume und Pflanzen aus aller Welt zu sehen gibt.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.