DAS GEOTHERMALFELD KRYSUVIK UND WIKINGERMUSEUM

  • Hafen

    Reykjavik

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge

  • Preis

    Erwachsene

    EUR100.0

  • Dauer Stunden

    4.0

  • Ausflugscode

    2211

Beschreibung

Vom Geothermalfeld Krýsuvík hin bis zum Wikingermuseum in Njardvík erkunden wir die Naturwunder und das historische Erbe dieser Insel mit ihren tausend Gesichtern.



Was wir ansehen
  • Hafnarfjörður, ein malerischer Ort im Wikingerstil
  • See Kleifarvatn, Fotostopp mit Gänsehaut
  • Krýsuvík und Seltún, inmitten schwefeliger Gase und Geysire

  • Njardvík, Wikingermuseum



Was wir erleben
  • Unser Ausflug beginnt mit einer Besichtigung des malerischen Städtchens Hafnarfjörður, das auf einem alten Lavafeld entstand.
  • Wir fahren dann am Ufer des bezaubernden Kleifarvatn entlang, der einer der tiefsten Seen Islands ist. Der Sage nach lebt darin ein Seeungeheuer mit Schlangenkopf und den Ausmaßen eines Wals. Wir machen einen kurzen Fotostopp, um den Anblick dieses wunderschönen Sees für immer festzuhalten.
  • Anschließend fahren wir zum Geothermalfeld Krýsuvík, wo wir die brodelnden Schwefelquellen von Seltún besichtigen. Die Holzstege wurden angelegt, um es Besuchern zu ermöglichen, sich gefahrlos zwischen den Schlammlöchern und Solfataren zu bewegen und die Geysire, die zwar von durchschnittlicher Größe, dafür aber äußerst aktiv sind, zu beobachten. Die Temperatur unter der Erdoberfläche erreicht 200°C und das Wasser kocht, wenn es aus der Erde schießt.
  • Nachdem wir die einzigartige vulkanische Hochebene von Reykjanes durchquert haben, kommen wir in das geschäftige Fischerdorf Grindavík.
  • Fahren wir über die lavabedeckte Halbinsel Reykjanes zu den Vororten des Städtchens Njardvík, wo uns das Wikingermuseum erwartet. Hier befindet sich Íslendingur, eine originalgetreue und seetaugliche Nachbildung eines Wikingerschiffs von mittlerer Größe, das zu seiner Zeit eine 70-köpfige Besatzung aufnehmen konnte. Íslendingur ist 23 Meter lang, 5,25 Meter breit und wiegt ca. 80 Tonnen. Zum tausendsten Jahrestag der Entdeckung der Küste Nordamerikas durch seine Landsmänner überquerte der Schiffsbauer Gunnar Eggertsson im Jahr 2000 mit diesem Schiff den Atlantischen Ozean.
  • Bei der Rückfahrt über die Lavafelder von Reykjanes können wir noch einmal unsere Fotoapparate zücken.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Der Ausflug ist für Reisende mit Behinderung und eingeschränkter Mobilität nicht geeignet, da der Zugang zu einigen Sehenswürdigkeiten nicht rollstuhl- und behindertengerecht ist.