DUBROVNIK MIT DER SEILBAHN: ZWISCHEN VERGANGENHEIT UND GEGENWART

  • Hafen

    Dubrovnik

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR60.0

  • Dauer Stunden

    3.5

  • Ausflugscode

    2180

Beschreibung

Mit der Seilbahn geht es hoch hinauf über die Stadt zu einem atemberaubenden Blick über Dubrovnik, bevor wir tief in die Geschichte eintauchen und die interessantesten Denkmäler entdecken.



Was wir ansehen
  • Seilbahn, Sergiusberg, Museum des kroatischen Unabhängigkeitskriegs
  • Altstadt von Dubrovnik: Ploce-Tor, Stradun, Kirche des Hl. Blasius, Onofrio-Brunnen, Kathedrale, Sponza-Palast
  • Zugbrücke, Pile-Tor


Was wir erleben
  • Unser Ausflug beginnt mit einer Fahrt im Reisebus zum Fuß der kürzlich renovierten Seilbahn, mit der wir in nur vier Minuten die Spitze des Sergiusbergs erreichen. Von hier aus bietet sich eine spektakuläre Aussicht über Dubrovnik.
  • Die ursprüngliche Anlage aus dem Jahr 1969 wurde von Besuchern ebenso wie von Bewohnern genutzt, um eben jenes herrliche Panorama auf die Altstadt und ihre Umgebung zu genießen. Die Seilbahn wurde im Laufe des Unabhängigkeitskriegs, der 1991 begann, zerstört. Sie blieb bis zu ihrer vollständigen, kürzlich abgeschlossenen Instandsetzung außer Betrieb.
  • Nach einem kurzen Rundgang auf der Bergspitze haben wir Zeit, dieses atemberaubende Panorama im Bild festzuhalten.
  • Ein kurzer Fußweg bringt uns zum Museum des kroatischen Unabhängigkeitskriegs, das zur Erinnerung an die Verteidigung von Dubrovnik (1991-95) in einem Flügel des Fort Imperial auf dem Sergiusberg untergebracht ist.
  • Im Museum sind Dokumente, Fotos, Drucke, Waffen, Kriegslandkarten, Teile militärischer Ausrüstung, Kriegsflaggen der bewaffneten Streitkräfte und Gegenstände aus dem Belagerungsalltag der Bewohner und Verteidiger Dubrovniks ausgestellt. Darüber hinaus stehen Originalaufzeichnungen und -filmaufnahmen zur Verfügung.
  • Wir kehren mit der Seilbahn zur Talstation zurück und erreichen von dort aus zu Fuß in nur zehn Minuten das Ploce-Tor, den östlichen Eingang zur Altstadt von Dubrovnik in der Nähe des alten Hafens, wo unser Spaziergang beginnt.
  • Wir schlendern die wichtigste Straße Dubrovniks, die Stradun, entlang und kommen an der Kirche St. Blasius, dem Onofrio-Brunnen, der Kathedrale, dem Sponza-Palast, der Zugbrücke und dem Pile-Tor vorbei.
  • Am Ende unserer Tour bleibt uns noch ein wenig Zeit, um die Altstadt von Dubrovnik selbstständig zu erkunden.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.