ROUEN ZWISCHEN GESCHICHTE UND MYSTIZISMUS

  • Hafen

    Le Havre

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR55.0

  • Dauer Stunden

    5.5

  • Ausflugscode

    1973

Beschreibung

Ein Ausflug im Zeichen von Kunst Geschichte und Mystizismus: Rouen, die Perle der Normandie, die nicht umsonst als „Museumsstadt“ gilt, fasziniert durch ihre Architektur, die Bauwerke aus dem Mittelalter bis zur Gotik umfasst. Nach wie vor herrscht hier eine geheimnisvolle, mystische Stimmung, auch weil an jeder Ecke Erinnerungen an Jeanne d'Arc, jene große französische Heldin, wach werden.



Was wir ansehen
  • Rouen: Altstadt
  • Rue Saint Romain und Kirche Saint Maclou
  • Rue du Gros Horloge und Justizpalast
  • Kathedrale Notre-Dame von Rouen mit ihren beiden Türmen, Tour Saint Romain und Tour de Beurre
  • Place du Vieux Marché


Was wir erleben
  • Bei diesem Ausflug werden wir die ganze Stadt Rouen kennen lernen. Die am Nordufer der Seine gelegene Stadt gilt als geschichtliche Hauptstadt der Normandie und hat in der Vergangenheit zahlreiche Schriftsteller und Maler inspiriert. Unser Reiseführer begleitet uns auf einem Spaziergang durch die engen Gassen der Altstadt, in denen sich mehr als 700 große und kleine Häuser im typischen Fachwerkstil, charakteristische Beispiele der mittelalterlichen Bauart, aneinander reihen.
  • Anschließend gehen wir zur Rue Saint-Romain, einer der schönsten Straßen der Stadt, mit der herrlichen Kirche Saint Maclou, einem außergewöhnlichen Beispiel gotischer Baukunst.
  • Weiter geht es durch die beliebte und belebte Rue du Gros Horloge mit ihrem Verteidigungsturm, an dem die berühmte Uhr prangt und dem angrenzenden Justizpalast, der sich in einem prachtvollen Renaissancegebäude befindet.
  • Nun besichtigen wir die Kathedrale Notre-Dame von Rouen (13./16. Jh.), die als eines der wichtigsten Vorbilder für gotische Kunst in Frankreich gilt. Das Interessanteste an dieser Kathedrale ist ihr uneinheitliches Aussehen: Die gewaltige, von durchlöcherten Zinnen gespickte Fassade ragt zwischen zwei völlig unterschiedlichen Türmen, dem Tour Saint Romain zur Linken und dem Tour de Beurre zur Rechten empor.
  • Bevor wir uns etwas Zeit nehmen, um die Stadt noch einmal auf eigene Faust zu erkunden oder dem Shopping zu frönen, besichtigen wir noch die Place du Vieux Marché, jener alte Marktplatz, auf dem Jeanne d'Arc im Jahr 1431 als Ketzerin lebendig verbrannt wurde.

Wissenswertes
  • Dieser Ausflug ist den Gästen vorbehalten, die ihre Reise nicht in Le Havre beenden.
  • Der Ausflug empfiehlt sich nicht für Reisende mit motorischen Problemen.