DAS BESTE VON SANTORIN

  • Hafen

    Santorin

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR100.0

  • Dauer Stunden

    6.0

  • Ausflugscode

    1914

Beschreibung

Wir lassen uns von den Wundern von Santorin, der Perle der Ägäis, ihren einzigartigen Geschmacksrichtungen, ihrer entspannten Atmosphäre und ihren charakteristischen Orten bezaubern. Auf diesem Ausflug entdecken wir das Beste dieser Insel, die von jetzt an für immer einen Platz in unserem Herzen haben wird.



Was wir ansehen
  • Caldera
  • Oia, Degustation in einer Enothek

  • Mittagessen aus typischen Produkten

  • Kirche Episkopi

  • Fira, historischer Stadtkern und alter Hafen (Wenn es  die Zeit erlaubt)



Was wir erleben
  • Wir kommen mit dem Boot im Hafen von Athinios an und fahren von dort aus zusammen mit unserem Reiseführer in das charakteristische Dorf Oia.
  • Während der Fahrt betrachten wir die Caldera, den Vulkankrater, der heute vom Meer bedeckt wird, und von den hohen Klippen von Santorin umgeben ist.
  • Überall im Dorf sieht man die klassischen weißen Häuser auf den Klippen, mit Steinen gepflasterte Straßen und prächtige Residenzen. Das ist ein Erinnerungsfoto wert. Das Dorf überrascht uns mit seinen unvergleichlichen Panoramablicken auf die nahe gelegenen Inseln Folegandros und Sikinos sowie auf den Vulkan, der nicht mehr aktiv ist.
  • Wir genießen wieder einen wunderbaren Blick auf die malerischen Strände von Ammoudi und Armeni. Dann kosten wir den berühmten lokalen Wein in einer örtlichen Enothek. Aus der Kombination des reichhaltigen Bodens von Santorin und der seltenen Traubenart Assyrtiko, die auf der Insel angebaut wird, entsteht ein einzigartiger Wein.

  •  Wir entdecken die authentischen Speisen der Insel in einem charakteristischen Lokal in der Stadt, wo wir typische Produkte zu einem guten Glas Wein probieren.

  • Nach dem Mittagessen besuchen wir die Kirche Panagia Episkopi. Sie wurde im elften Jahrhundert gebaut und ist die älteste byzantinische Kirche auf der Insel. Im Lauf der Geschichte wurde sie Opfer von Überfällen von Piraten, Erdbeben, Vulkanausbrüchen sowie eines Brandes 1915. Es heißt, dass die Jungfrau Maria die heiligen Ikonen vor den Flammen geschützt und erhalten hat.

  • Unsere Tour geht weiter bis zum alten Hafen von Fira, einem Fischerdorf, das heute berühmt ist, weil es dort einen Strand mit schwarzem Sand gibt. Es ist der einzige schwarze Sandstrand der griechischen Inseln.

  • Dann geht es weiter zu der letzten Etappe unserer Tour: Wir besuchen das Zentrum von Fira, der Hauptstadt der Insel mit ihren charakteristischen weißen Häusern, die von den Klippen geschützt werden: ein Spektakel für die Augen und den Geist.


Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.

- Der Ausflug empfiehlt sich nicht für Reisende mit eingeschränkter Mobilität.