ZYPERN, EINE ZEITKAPSEL

  • Hafen

    Limassol

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR60.0

  • Dauer Stunden

    4

  • Ausflugscode

    1707

Beschreibung

Nikosia mit seiner tausendjährigen Geschichte und seiner außergewöhnlichen archäologischen Stätte Choirokoitia: Vom Neolithikum über die byzantinische bis zur venezianischen Herrschaft und darüber hinaus machen wir uns auf die Entdeckung des alten künstlerischen und kulturellen Erbes der zypriotischen Hauptstadt und ihrer Umgebung.



Was wir ansehen
  • Neolithische Besiedlung von Choirokoitia
  • Lefkara Dorf


Was wir erleben
  • Bequem in einem Bus sitzend fahren wir in Richtung der neolithischen Siedlung von Choirokoitia, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Etwa 7.000 v. Chr. gab es auf der Insel Zypern eine Zivilisation, die Rundhäuser aus Stein baute und die Ufer vor der Küste auswählte, um sich vor Raubzügen zu schützen. Ausgrabungen in der Siedlung Khirokitia haben eine der wichtigsten neolithischen Kulturen der Welt mit einer Verteidigungsmauer, runden Häusern, Gräbern und vielen Steinutensilien ans Licht gebracht. Die faszinierenden rekonstruierten Musterhäuser am Fuße des Hügels geben dem Besucher ein sehr klares Bild, wie die Siedlung in der Antike aussah.
  •  Am Ende des Besuchs fahren wir weiter zum malerischen Dorf Lefkara, das reich an Geschichte ist und für seine Spitzen und Stickereien berühmt ist. Leonardo Da Vinci besuchte das Dorf und kaufte ein Altartuch, das er dem Mailänder Dom spendete. Richard  Löwenherz, auf dem Weg zum Dritten Kreuzzug, setzte den selbsternannten Kaiser von Zypern ab, als er 1191 die Insel in Besitz nahm und Berengaria von Navarre in Limassol heiratete, wo sie zur Königin von England gekrönt wurde. Ihr Brautkleid war aus Lefkara-Spitze gefertigt.
  •  Bevor wir nach Limassol zurückkehren, machen wir einen Spaziergang durch die engen Gassen mit kleinen Boutiquen und Geschäften und genießen das Ambiente des Ortes.

Wissenswertes
  • Der Ausflug wird nicht für Reisende mit eingeschränkter Mobilität empfohlen.