IM BOOT ZU DEN SCHÖNHEITEN VON MONTENEGRO

  • Hafen

    Kotor

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR55.0

  • Dauer Stunden

    3.5

  • Ausflugscode

    1497

Beschreibung

Eine beeindruckende Bootstour, um die Hauptattraktionen von Montenegro zu entdecken: Angefangen beim einzigen Fjord am Mittelmeer über das legendäre und malerische Inselchen „St. Marien auf dem Felsen“ bis hin zu den faszinierenden Städten Perast und Kotor.



Was wir ansehen
  • Bucht von Kotor
  • Insel „St. Marien auf dem Felsen“: Kapelle
  • Perast: Sveti-Nikola-Kirche, Schifffahrtsmuseum


Was wir erleben
  • Mit einem Boot machen wir uns auf zum einzigen Fjord am Mittelmeer, der Bucht von Kotor, die am Fuße der Gebirge Lov_en und Orjen liegt. Das zauberhafte Aufeinandertreffen der gewaltigen Felswände, die bis zu 1800 m hoch sind, und des kristallklaren Wassers des Mittelmeers werden wir nicht so leicht vergessen.
  • Wir fahren an der Bucht mit ihren malerischen Dörfern entlang und erblicken zwei Inseln: St. Georg und „St. Marien auf dem Felsen“, wo wir anlegen. Der Legende nach wurde die Insel im Laufe der Jahrhunderte von den Bewohnern aus Felsblöcken und alten, versunkenen Schiffsteilen um einen kleinen Felsen (škrpjel) herum aufgebaut.
  • Auf der Insel liegt die gleichnamige malerische Kapelle der St. Marien auf dem Felsen, die 68 wunderschöne Gemälde von Tripo Kokolja birgt, einem aus Perast stammendem Künstler des 17. Jahrhunderts, der für sein berühmtes Gemälde „Der Tod der Jungfrau“ bekannt ist.
  • Nachdem wir die kleine Insel wieder verlassen haben, lassen wir uns in die malerische Stadt Perast bringen. In dieser beschaulichen Barockstadt gibt es wunderschöne Gebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert: 16 Paläste und rund 19 Kirchen aus der Barockzeit, von denen zwei orthodox sind.
  • Wir schlendern in dieser friedlichen Atmosphäre durch die Stadt, wo wir zahlreiche religiösen Denkmäler wie die Sveti-Nikola-Kirche, bewundern können, die zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert erbaut wurde.
  • Nachdem wir diese beeindruckende und gemütliche Stadt verlassen haben, fahren wir durch das ruhige und kristallklare Wasser der Bucht nach Kotor. Dort besichtigen wir das Schifffahrtsmuseum, das in dem aus dem 18. Jahrhundert stammenden Grgurina-Palast liegt und haben etwas freie Zeit, bevor es zurück aufs Schiff geht.

Wissenswertes
  • Bitte tragen Sie Kleidung, die den besichtigten Kultstätten angemessen ist.
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Programmänderungen sind vorbehalten.
  • Der Ausflug empfiehlt sich nicht für Reisende mit eingeschränkter Mobilität.