BETHLEHEM UND JERUSALEM

  • Hafen

    Haifa

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR129.0

  • Dauer Stunden

    12.0

  • Ausflugscode

    1316

Beschreibung

Diese eindrucksvolle Tour bringt uns zuerst nach Betlehem, zur Geburtskirche, die jedes Jahr von Tausenden von Gläubigen besucht wird, und dann nach Jerusalem, der tausendjährigen Stadt, die die Wiege der drei wichtigsten monotheistischen Religionen ist.



Was wir ansehen
  • Bethlehem: Geburtskirche
  • Jerusalem: Via Dolorosa, Grabeskirche, Klagemauer


Was wir erleben
  • Wir verlassen den Hafen von Haifa mit dem Bus und fahren nach Bethlehem. Dort besichtigen wir natürlich die Geburtskirche. Sie bekam ihren Namen, weil sich in ihrem Innern die Grotte befindet, von der überliefert wird, dass dort Jesus geboren wurde.
  • Wir fahren mit dem Bus nach Jerusalem, wo wir die heiligen Orte des Christentums erkunden.
  • Unser Weg führt uns durch den alten Teil der Stadt. Wir legen zuerst die via Dolorosa zurück, die Straße, in der Jesus das Kreuz zum Ort der Kreuzigung getragen hat.
  • Wir besichtigen die Grabeskirche, den wichtigsten Ort des Christentums und begeben uns von dort zur Klagemauer, wo wir von der mystischen Atmosphäre ergriffen sein werden. Bevor wir an Bord zurückkehren, machen wir Halt in einem lokalen Geschäft, in dem wir auch Souvenirs kaufen können.

Wissenswertes
  • Der Ausflug könnte von einem israelischen Reiseführer geleitet werden, der von einem deutschen Dolmetscher begleitet wird.
  • Der Ausflug sieht einen Spaziergang von ca. 2 Stunden vor, es empfiehlt sich daher das Tragen bequemer Schuhe.
  • Bitte tragen Sie Kleidung, die den besichtigten Kultstätten angemessen ist (für die Damen empfiehlt sich ein Tuch, um sich zu bedecken. Kurze Hosen sind weder für die Herren noch für die Damen gestattet).
  • Für den Zugang zur Grabeskirche wird mit Schlangen gerechnet, wobei die Wartezeit unterschiedlich lang sein kann.
  • Es ist nicht vorgesehen, die Grabeskirche zu betreten.
  • Der Ausflug könnte von einem israelischen Reiseführer geleitet werden, der von einem deutschen Dolmetscher begleitet wird.
  • In Betlehem ist kein Reiseführer vorgesehen, aber ein palästinensischer Begleiter, der Englisch spricht. Bevor wir die Grenze zwischen Jerusalem und Betlehem erreichen, bekommen wir Informationen von unserem israelischen Reiseführer.