ZYKLOPEN-RIVIERA UND TAORMINA

  • Hafen

    Catania

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR90.0

  • Dauer Stunden

    8.0

  • Ausflugscode

    1055

Beschreibung

Ein ganzer Tag, an dem wir zwischen majestätischen Klippen, malerischen Städtchen und historischen Monumenten die architektonischen und natürlichen Wunder an der ionischen Küste im Norden von Catania erkunden.



Was wir ansehen
  • Innenstadt von Catania
  • Aci Castello und Klippen der Zyklopen
  • Aci Trezza
  • Acireale
  • Taormina: griechisches Theater, Palazzo Corvaja, Odeon und Dom
  • Mittagessen in einem typischen Restaurant


Was wir erleben
  • Wir beginnen unseren Ausflug mit einer Sightseeing Tour im Bus durch die Innenstadt von Catania. Dann geht es weiter in Richtung Aci Castello, eine Stadt, die sich um eine Normannenburg entwickelt hat, nach der sie benannt wurde. Die Burg wurde auf einen Lavafelsen über dem Meer gebaut.
  • Wir gehen durch die Straßen des Städtchen bis zu dem Platz, auf dem sich die Chiesa Madre befindet, eine Kirche aus Vulkangestein. Hier können wir von einem spektakulären Aussichtspunkt den herrlichen Blick auf die Zyklopen-Riviera mit ihren emporragenden Klippen bewundern. Nach Homers Odyssee sind es die Felsbrocken, die von dem Zyklopen Polyphem gegen den flüchtenden Odysseus geschleudert wurden.
  • Nun fahren wir weiter, um kurz Aci Trezza zu besuchen, eine kleine Stadt mit einer alten Seefahrertradition, die sich 10 Kilometer nördlich von Catania an der ionischen Küste befindet. Im Sommer ist sie ein beliebtes Ausflugsziel. Sie ist wegen ihrer atemberaubenden Landschaft berühmt und weil dort Giovanni Vergas Meisterwerk I Malavoglia spielt.
  • Wir fahren die Küste entlang nach Acireale, eine Stadt, die sich zwischen Zitrusplantagen auf einem Lavagelände in der Nähe des Ätnas befindet. Dieses Städtchen, das für seine Kirchen berühmt ist, versetzt uns wegen der Schönheit und wegen dem beeindruckenden Bau dieser Gebäude - die vom Barock bis zur Neugotik reichen - in Erstaunen.
  • Auf dem Weg nach Taormina machen wir eine Mittagspause in einem typischen Restaurant, dann geht unsere Rundfahrt zwischen den Sehenswürdigkeiten der ionischen Küste weiter.
  • Der ganze Nachmittag ist der Besichtigung von Taormina gewidmet. Wir gehen an der Piazza San Pancrazio los und erreichen das alte griechische Theater, das von den Römern im zweiten Jahrhundert v. Chr. in ein Amphitheater umgewandelt wurde und dank seiner einzigartigen Akustik noch heute für Aufführungen im Freien genutzt wird.
  • Wir bewundern die strenge äußere Fassade des Palazzo Corvaja, des wichtigsten Gebäudes der Stadt. Es wurde im fünfzehnten Jahrhundert gebaut und war früher Sitz des sizilianischen Parlaments.
  • Schließlich begeben wir uns zum Odeon, einem kleinen Theater, in dem Konzerte und literarische Aufführungen stattfinden. Es ist ein echtes Juwel der römischen Architektur. Dann geht es zum Dom, der wegen der strengen mittelalterlichen Architektur und wegen der Zinnen Festungskathedrale genannt wird.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.