DIE AKROPOLIS UND DIE PLAKA

  • Hafen

    Athen/Piraeus

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Kultur, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    EUR65.0

  • Dauer Stunden

    5.0

  • Ausflugscode

    0941

Beschreibung

Ein Ausflug in die Geschichte der Akropolis, dem Bauwerk der griechischen Kultur schlechthin, mit anschließendem Besuch des pulsierenden Zentrums der modernen Stadt Athen, wo sich alte Bauwerke und moderne Gebäude aneinanderreihen. Wir besuchen das malerischste Viertel der Stadt, die Plaka, wo wir Zeit für ein wenig Shopping haben.



Was wir ansehen
  • Hafen von Zea (Panoramatour)
  • Akropolis, Parthenon
  • Athen, Panathinaiko-Stadion (Pause zum Fotografieren), Universität, Nationalakademie (Panoramatour)
  • Plaka (Zeit zur freien Verfügung)
  • Turm der Winde, Antike Agora, Lysikratesmonument (Panoramatour)


Was wir erleben
  • Vom Hafen in Piräus aus fahren wir im Reisebus am Hafen von Zea entlang, der von Themistokles Anfang des 5. Jahrhunderts v. Chr. zur Verteidigung vor dem Perserreich erbaut wurde.
  • Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir Athen, Wiege der westlichen Kultur und Hauptstadt Griechenlands. Diese große, moderne Stadt beherbergt die faszinierendsten Ruinen der Geschichte.
  • Unsere Reise in die Vergangenheit beginnt bei der prächtigen Akropolis, der wichtigsten antiken Stätte der westlichen Welt.
  • Der Anblick des Parthenons lässt niemanden unberührt. Es wurde Athene, der göttlichen Schutzherrin der Stadt, gewidmet, was sich in seiner ganzen architektonischen Pracht und Perfektion widerspiegelt.
  • Unsere Panoramatour führt uns anschließend zum imposanten Panathinaiko-Stadion, dem einzigen großen Stadion der Welt, das komplett aus weißem Marmor gebaut wurde. Hier haben wir ausreichend Zeit, um nach Herzenslust Fotos zu machen.
  • Auf unserem weiteren Weg treffen wir auf elegante neoklassische Gebäude wie die Universität und die Nationalakademie.
  • Anschließend geht es zu Fuß in das älteste Viertel Athens, die Plaka. Hier reihen sich elegante neoklassische Gebäude, antike Bauwerke, alte Geschäfte sowie typische Restaurants, Cafés und Boutiquen aneinander. Wir verweilen voller Bewunderung vor der Alten Universität, dem Turm der Winde, der antiken Agoraund dem Lysikratesmonument.
  • Nun bleibt uns noch etwas freie Zeit, um andere interessante Orte im Viertel zu erkunden, und wer möchte, kann in den Geschäften, die die Straßen säumen, dem Shopping frönen.

Wissenswertes
  • Der Besuch der Akropolis ist mit einem Aufstieg und einem Fußweg auf unebenen Wegen verbunden, daher wird empfohlen, bequeme Schuhe zu tragen.
  • Bitte bringen Sie keine großen Taschen und keine Kinderwagen mit in die Akropolis.
  • Reisenden mit eingeschränkter Mobilität steht für den Besuch der Akropolis ein Aufzug zur Verfügung. Bei schlechtem Wetter oder aus Sicherheitsgründen kann es vorkommen, dass der Aufzug auf Anweisung der lokalen Behörden ohne Vorankündigung geschlossen wird.
  • Gäste mit eingeschränkter Mobilität haben nach Erreichen der archäologischen Stätte die Möglichkeit, Teile der Ruinen auf einem eigens für sie vorgesehenen Weg zu besichtigen.