ZWEI SCHÄTZE DES PELOPONNES: EPIDAUROS UND MYKENE

  • Hafen

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR110.0

  • Dauer Stunden

    6.5

  • Ausflugscode

    0885

Beschreibung

Auf Entdeckungsreise nach Epidauros und Mykene, antike Wiegen der Kunst und Kultur, wo das authentische Griechenland zuhause ist.



Was wir ansehen
  • Epidauros, Ausgrabungsstätte
  • Mykene, Löwentor, Schatzhaus des Atreus
  • Mittagessen in einem typischen Restaurant


Was wir erleben
  • Wir fahren durch das wunderbare ländliche Gebiet des Peloponnes, um die Perle Griechenlands zu erreichen: Epidauros, die kleine Stadt der Argolis an den grünen Hängen eines mit üppiger Vegetation bedeckten Tals. Die Gründer dieses idyllischen Orts glaubten wahrscheinlich so sehr an die geheime Kraft der Pflanzen und des Wassers, dass sie das Gebiet Asklepios, dem Gott der Medizin, widmeten, der laut der Legende die Kranken heilen und die Toten wieder zum Leben bringen konnte. Epidauros ist aber auch wegen seines wunderbaren Theaters aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. bekannt, das mit einer außergewöhnlichen Akustik besticht. Auch heute finden hier Aufführungen statt, was sicher ein beeindruckendes Spektakel sein muss.
  • Wir fahren weiter nach Mykene, jener Stadt, die von Homer als „fein gebaute goldreiche Stadt“ beschrieben wurde. Die inmitten der Hügel am Fuße der Berge Zara und Agio Ilias gelegene Stadt besticht durch ihre faszinierenden Ruinen, die von der Pracht vergangener Zeiten zeugen. Der deutsche Archäologe Heinrich Schliemann führte hier 1876 die ersten Ausgrabungen durch. Besessen von der Suche nach dem Grab des Agamemnon entdeckte er das berühmte Löwentor: den Eingang zu einer Stadt, in der sich die Gräber einiger reicher antiker Adliger befinden, reich an Grabschmuck und Goldgegenständen von unschätzbarem Wert. Zu den interessantesten Gräbern zählt wegen seiner Kuppelform das des Atreus.
  • Um Körper und Geist zu stärken, geben wir uns den Tafelfreuden in einem typischen Restaurant nicht weit von Mykene hin: Ein wahrer Genuss für Gaumen und Seele!

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Der Ausflug sieht einige Wege zu Fuß auf unebenem Untergrund vor, es empfiehlt sich daher das Tragen bequemer Schuhe.
  • Der Ausflug empfiehlt sich nicht für Reisende mit eingeschränkter Mobilität.