DIE SCHÄTZE VON KNOSSOS UND DAS ARCHÄOLOGISCHE MUSEUM

  • Hafen

    Heraklion

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR55.0

  • Dauer Stunden

    4.0

  • Ausflugscode

    0821

Beschreibung

Die antike Stadt Knossos ist auch heute noch von Geschichte und Legenden umwoben und bezaubert uns durch ihren grandiosen Palast, einem Zeugnis der minoischen Kultur von seltener Schönheit.



Was wir ansehen
  • Palast von Knossos
  • archäologisches Museum


Was wir erleben
  • Wir lassen den Hafen von Iraklio hinter uns und begeben uns nach Knossos, der antiken Hauptstadt des großartigen Reichs des Minos. Aufgrund ihrer Größe geht man davon aus, dass die Stadt einst um die 100.000 Einwohner beherbergte. Als Zeugnis der antiken minoischen Zivilisation geht der Minospalast ursprünglich ungefähr auf das Jahr 1900 v. Chr. zurück. Er wurde jedoch zweihundert Jahre später von einem Erdbeben zerstört und 1700 v. Chr. noch prachtvoller wiederaufgebaut. Die letzte Katastrophe suchte den Palast 1500-1450 v. Chr. heim, als ein durch einen Ausbruch des Vulkans von Santorin ausgelöstes Erdbeben die königliche Residenz für immer zerstörte. Während unseres Besuchs lassen wir die Legende des Minos wieder auferstehen, denn die Komplexität des Palastes legt nahe, dass die Legende des Labyrinths hier ihren Ursprung nahm.
  • In Begleitung unseres Reiseführers spazieren wir durch die wundervollen Ruinen der antiken Palastanlagen, die einst die Verwaltungsgebäude und die religiösen Stätten der gesamten Region beherbergten. Dank der Restauration durch Sir Arthur Evans, die von einigen Kritikern aufgrund ihrer Modernität bemängelt wurde, können wir uns einen Überblick über die einstige Pracht dieses immensen Meisterwerks verschaffen. Wir bewundern die Gemächer des König, der Königin und des Hofstaats, die Festsäle, den Theaterbereich, die Lagerräume und die Werkstätten der Töpfer.
  • Unser Besuch führt uns weiter zum archäologischen Museum, wo uns eine einzigartige Sammlung an Artefakten erwartet, die auf die minoische Zivilisation zurückgehen. Wir lassen uns von den Götzen aus Terrakotta, Marmor und Alabaster bezaubern und den Sammlungen an Gold, Juwelen, Elfenbein, Statuetten, Sarkophagen und Fresken, die von der künstlerischen Passion dieser tausendjährigen Zivilisation zeugen.

Wissenswertes
  • Der Ausflug steht sowohl für Transitreisende als auch für die Passagiere zur Verfügung, die im Hafen von Iraklio von Bord gehen.
  • Die, Reisenden, die in Iraklio von Bord gehen, müssen sicherstellen, dass ihr Flug erst nach 16:50 Uhr am gleichen Tag geht.