FREIZEIT IN TARQUINIA

  • Hafen

    Rom/ Civitavecchia

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR40.0

  • Dauer Stunden

    4.0

  • Ausflugscode

    0790

Beschreibung

Tarquinia: etruskische Hauptstadt, mittelalterliche Stadt und weltberühmte Ausgrabungsstätte. Wir ziehen aus, um diese Stadt zu erkunden, in der die Geschichte unzählige Spuren hinterlassen hat. Die ganze Zeit steht zur freien Verfügung, um die Stadt nach Belieben zu besichtigen.



Was wir ansehen
  • Tarquinia
  • Straßen, Plätze und der Markt in der Innenstadt
  • Möglichkeit, auf eigene Faust die Kirche Chiesa di Santa Maria in Castello, den Turm der Gräfin Matilde di Canossa, die Piazza delle Erbe und den Barucci-Turm zu besichtigen


Was wir erleben
  • Wir fahren im Hafen ab in Richtung des uralten Corneto, dem heutigen Tarquinia, ein Juwel der Architektur und der Geschichte zwischen den Mauern eines stimmungsvollen Ortes, der wegen seiner vielen Türme als das „San Gimignano” des Latiums bezeichnet wird.
  • Während der Fahrt gibt uns ein Begleiter alle nützlichen Informationen, um unsere Freizeit so gut wie möglich zu nutzen, sowie einen Stadtplan.
  • Wenn wir in Tarquinia ankommen, haben wir die Gelegenheit, auf eigene Faust durch das malerische Städtchen mit seinen Türmen und Kirchen zu gehen oder über den Marktplatz zu schlendern und eine unerwartete und bezaubernde Welt zu entdecken, in der die besonderen Backsteine mit der unverwechselbaren Farbe ins Auge fallen; ein einzigartiges Element, das aus der Gegend von Tarquinia stammt.
  • An den Fassaden der Häuser und Kirchen sind Romanik, Gotik und Neoklassik auf fast unbewusste Weise miteinander verflochten, während sich die wunderschöne Kirche Santa Maria in Castello allein am Rand des Hügels erhebt.
  • Weitere interessante Sehenswürdigkeiten sind der Turm der Gräfin Matilde di Canossa, ein bewundernswerter Turm, der von einer Mauer umschlossen wird, und die Piazza delle Erbe, die von dem beeindruckenden Barucci-Turm dominiert wird, an dessen Fuße der Henker im Mittelalter seine finsteren Rituale ausführte.
  • Nach der freien Zeit in der Stadt kehren wir aufs Schiff zurück und sind uns bewusst, dass wir an einem wahrhaft einzigartigen Ort gewesen sind.

Wissenswertes
  • Für den Ausflug ist kein Reiseführer vorgesehen.
  • Es ist sehr wichtig, unserem Begleiter gut zuzuhören, da dieser den Treffpunkt und die genaue Uhrzeit für die Rückkehr an Bord mitteilen wird.
  • Dieser Ausflug ist den Gästen vorbehalten, die ihre Reise nicht in Civitavecchia beenden.