SPAZIERENGANG IN VALENCIA

  • Hafen

    Valencia

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Nicht verfügbar

  • Preis

    Erwachsene

    EUR30.0

  • Dauer Stunden

    3.0

  • Ausflugscode

    0610

Beschreibung

Ein Ausflug zu den symbolischen Denkmälern aus der glorreichen Vergangenheit von Valencia, einer Stadt, die es sich zum Ziel gemacht hat, ein Zentrum der zeitgenössischen Kunst zu werden und gleichzeitig die Zeugnisse einer zweitausendjährigen Geschichte zu bewahren.



Was wir ansehen
  • Kathedrale
  • Wassergericht (El Tribunal de las Aguas)
  • Lonja: Seidenbörse
  • Zentralmarkt von Lonja


Was wir erleben
  • Wir beginnen unsere Entdeckung von Valencia mit der Kathedrale, bei den Bewohnern Valencias besser bekannt als „La Seu“ oder „Der Sitz“ und bis heute Dreh- und Angelpunkt des religiösen, kulturellen und täglichen Lebens der Stadt. Wir bestaunen das Äußere dieser wunderschönen Kirche. Der Bau wurde 1262 im gotischen Stil der Zisterzienser begonnen und zog sich bis ins 18. Jahrhundert, so dass hier verschiedene Bauweisen auf wunderbare Weise harmonisch verschmelzen.
  • Unter einem ihrer Portale wird jeden Donnerstag das berühmte Wassergericht abgehalten, die älteste Rechtsinstitution in Europa, wo im Schnellverfahren und unwiderruflich Streitigkeiten geschlichtet werden, bei denen zu zumeist um die Nutzung des Wassers zur Bewässerung der fruchtbaren Ebene von Valencia geht. Diese Gerichtsbarkeit hat ihre Ursprünge im Mittelalter und versammelt sich jeden Donnerstag um 12:00 Uhr mittags beim Schlagen der Glocken von Miguelete, des Turms der Kathedrale, um diese lebendige und einzigartige Tradition zu bewahren.
  • Danach geht es weiter zur Lonja, der antiken Seidenbörse, einem der faszinierendsten rein gotischen Profanbauten der Geschichte. Die Lonja wurde 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Das Gebäude ist ein Sinnbild des Wohlstands Valencias aus ihrer Blütezeit im 15. Jahrhundert, als im ausgehenden Mittelalter der Handel und die Gesellschaft einen tiefgreifenden Wandel erfuhren.
  • Wir überqueren die Straße, um den berühmten Zentralmarkt von Valencia zu erkunden, der mit einer Fläche von über 8000 m² und tausend Händlern einer der größten überdachten Märkte Europas ist.
  • Mit schmiedeeisernen Ornamenten und bunten Azulejos (Kacheln) verzierte Glaskuppeln dienen tagtägliche als Kulisse für die Gerüche und Farben der Stände, die ihre Spezialitäten vom Land und aus dem Meer in dieser anregenden Umgebung anbieten.

Wissenswertes
  • Die Route kann sich zwecks Vermeidung von Staus und/oder Verkehrsaufkommen ändern.
  • Sonntags ist der Zentralmarkt geschlossen und kann nur von außen besichtigt werden.