TOUR IM GELÄNDEWAGEN IN DEN NORDEN DER INSEL

  • Hafen

    St. Cruz De Tenerife

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Unterhaltung

  • Preis

    Erwachsene

    EUR65.0

  • Dauer Stunden

    4.0

  • Ausflugscode

    0605

Beschreibung

Eine unvergessliche Tour im Geländewagen, in der es durch die Landschaft mit ihrem Duft nach mediterraner Macchia ständig hoch und runter geht, um zu den besten Aussichtspunkten zu gelangen und um die Insel mit einem einzigen Blick zu erfassen.



Was wir ansehen
  • San Andrés
  • Mirador de Los Roques
  • Taganana und Kirche der Virgen de las Nieves
  • Playa de Almáciga
  • Roque Negro
  • Mirador Pico del lnglés und Mirador de Jardina


Was wir erleben
  • Wir brechen im Geländewagen über eine kurvenreiche Straße mit atemberaubend schönen Abschnitten nach San Andrés auf und fahren durch sich ständig verändernde Landschaften weiter nach oben. So lassen wir innerhalb von vier bis fünf Kilometern die subtropische Vegetation der Küste hinter uns und erreichen die charakteristischen Lorbeerwälder. Die ganz eigene Vegetation der Insel muss uns einfach nur faszinieren: Es gibt sogar einige Pflanzen, die noch aus dem Tertiär stammen!
  • Nach einem kurzen Fotostopp am Mirador de Los Roques, einem wirklich atemberaubend schönen Aussichtspunkt, fahren wir weiter in Richtung Taganana, einem typischen Dorf mit kleinen weißen Häusern, die an den Hängen eines Berges direkt über dem Meer kleben. Wir fahren über kleine Straßen mit Kopfsteinpflaster weiter, bis wir an Kirche der Virgen de las Nieves ankommen, wo wir uns ein wunderschönes flämisches Triptychon aus dem 16. Jahrhundert anschauen.
  • Danach fahren wir zum Strand Playa de Almáciga hinunter, der für seinen schwarzen Vulkanstrand berühmt ist, legen eine kurze Pause ein und genießen die Landschaft.
  • Im Anschluss fahren wir in Richtung Roque Negro weiter, wobei unsere Sinne durch die Farbenprächtigkeit und den Duft der mediterranen Macchia ganz verzückt werden.
  • Am berühmten Mirador Pico del lnglés in 992 Metern über dem Meeresspiegel angekommen, können wir endlich unseren Blick über die gesamte Insel, von Norden nach Süden, schweifen lassen.
  • Als letzte Etappe steuern wir auf unserer Tour den Aussichtspunkt Mirador de Jardina an, von wo aus wir zurück in Richtung Hafen fahren.

Wissenswertes
  • Die durchgeführte Panoramatour verläuft durch einige Kurven und Serpentinen.
  • Für den Ausflug ist kein Reiseführer vorgesehen. Die Informationen werden während der Fahrt vom Fahrer auf Englisch oder Spanisch vermittelt.
  • Der Ausflug empfiehlt sich nicht für Reisende mit motorischen Problemen.
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Mindestalter: 5 Jahre.
  • Mindestgröße: 1,20 m.