LAS CAÑADAS DEL TEIDE (Ganztagestour)

  • Hafen

    St. Cruz De Tenerife

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge

  • Preis

    Erwachsene

    USD114.0

  • Dauer Stunden

    7.5

  • Ausflugscode

    0602

Beschreibung

Ein ganzer Tag, um in die Natur des Nationalparks Las Cañadas del Teide einzutauchen: Vom Gipfel des höchsten Bergs Spaniens bis tief hinunter in das Orotavatal, um dann in Puerto de la Cruz ins kühle Nass des Schwimmbads Lago Martiánez zu springen.



Was wir ansehen
  • La Laguna, Esperanzawald und El Portillo
  • Teide-Nationalpark
  • Las Minas di San José
  • Orotavatal
  • Puerto de la Cruz und Freibadanlage „Lago Martiánez“


Was wir erleben
  • Wir starten unseren Ausflug vom Hafen in Richtung La Laguna und fahren dann weiter in Richtung Esperanzawald, einem dichten Fichten- und Eukalyptuswald, bis wir El Portillo erreichen, eine natürlichen Zugang zur Bergkette des Teide, wo eine kurze Pause vorgesehen ist.
  • Hier beginnt der Teide-Nationalpark, wo sich der Pico del Teide emporreckt, der mit seinen 3.718 Metern der höchste Berg Spaniens ist.
  • Wir erreichen schließlich Las Minas di San José, wo uns der Reiseführer die Besonderheiten dieser Gegend erläutert. Hierzu gehören unter anderem die schnellen Vegetationswechsel auf Grund der Höhe.
  • Danach fahren wir ins Orotavatal mit seinem charakteristischen Ackerbau und besichtigen den Botanischen Garten der gleichnamigen Stadt, in dem wir eine unglaubliche Vielfalt an exotischen Pflanzen und riesigen Bäumen bewundern werden.
  • Die letzte Etappe unseres Ausflugs ist Puerto de la Cruz, wo ein Mittagessen im Hotel Tenerife Playa vorgesehen ist, das direkt gegenüber der Freibadanlage Lago Martiánez liegt. Diese wurde vom Architekten César Manrique erbaut und besteht aus 7 Pools, die die 7 Kanarischen Inseln darstellen.
  • Nach dem Mittagessen steht freie Zeit für einen Einkaufsbummel zur Verfügung.

Wissenswertes
  • Während des Ausflugs, der teilweise über sehr gewundene Straßen verläuft, wird eine maximale Höhe von 2.300 m erreicht: Es empfiehlt sich daher das Tragen entsprechender Kleidung.
  • Der Ausflug kann Veränderungen unterzogen werden.
  • Der Ausflug empfiehlt sich nicht für Reisende mit motorischen Problemen.
  • Bei ungünstigen Wetterbedingungen wird die Tour unter Umständen nicht stattfinden.