AVIGNON ? DIE STADT DER PÄPSTE

  • Hafen

    Marseille

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Kultur, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    USD69.0

  • Dauer Stunden

    5.0

  • Ausflugscode

    0428

Beschreibung

Eine einzigartige Gelegenheit, um das zum Weltkulturerbe der UNESCO zählende Avignon – auch die Stadt der Päpste genannt – zu erkunden: Wir tauchen ein in die Geschichte der Kirche und des Papsttums, um mehr über das prachtvolle Leben und Schaffen von insgesamt sieben Päpsten zu erfahren, die Avignon zu Größe und Wohlstand verholfen haben.



Was wir ansehen
  • Papstpalast
  • Freizeit zum Shoppen oder Flanieren


Was wir erleben
  • Wir verlassen den Hafen von Marseille per Bus, um nach ca. einstündiger Fahrt Avignon zu erreichen. Bekannt wurde Avignon unter anderem als Papstsitz während des als „avignonesisches Exil“ in die Geschichte eingegangenen Zeitraums von 1309 bis 1377: Papst Clemens V. hatte damals seinen gesamten Hof von Rom nach Avignon verlegt. Nach ihm und fast bis zum Ende des 14. Jahrhunderts residierten hier sieben Päpste, die Avignon eine Zeit der Größe und des Wohlstands bescherten.
  • Wir besichtigen den Papstpalast, der seit 1840 zu den historischen Monumenten Frankreichs zählt und 1995 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Das Bauwerk ist Palast und Festung zugleich und gehört zu den beeindruckendsten Exempeln der gotischen Architektur des 14. Jahrhunderts. Es wurde in zwei Phasen unter zwei Päpsten errichtet: Das nördliche, kargere Palais Vieux entstand während der Zeit Benedikt XII.; der südliche Teil, das Palais Neuf, unter dessen Nachfolger Clemens VI.
  • Die heute leer stehenden Galerien, Kammern und Kapellen vermitteln ein Bild der Strenge, während die Fresken und handgearbeiteten Wandteppiche in den ehemaligen Schlaf- und Arbeitszimmern der Päpste vom Prunk und der Pracht vergangener Zeiten zeugen.
  • Bevor wir zurück zum Schiff fahren, steht uns etwas freie Zeit zur Verfügung, um durch die Straßen der Stadt zu flanieren und uns dem Shopping hinzugeben.

Wissenswertes
  • Der Ausflug empfiehlt sich nicht für Reisende mit eingeschränkter Mobilität.