DIE SCHÄTZE VON HAARLEM UND DER GROSSEN KIRCHE

  • Hafen

    Amsterdam Ijmuiden

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR70.0

  • Dauer Stunden

    5

  • Ausflugscode

    02T2

Beschreibung

Haarlem, Hauptstadt der Provinz Nordholland, gilt seit Jahrhunderten als Zentrum des niederländischen Blumenanbaugebiets, wodurch es zurecht voller Stolz den Namen „Stadt der Blumen“ trägt. Ein Spaziergang umgeben von historischen Gebäuden, malerischen Grachten und hübschen Sträßchen, die die Schönheit dieser Stadt offenbaren, die durch ihren Mix als Vergangenheit und Moderne besticht. Von der calvinistischen Großen Kirche und der Statue des Pioniers Laurens Janszoon Costers, über die innovativen Malereien von Frans Hals, bis zur Entstehungsgeschichte des Hausmuseums Corrie Ten Boomhuis, das Licht auf die Situation der Juden während der Nazizeit wirft, – in Haarlem brodelt seit jeher das Leben.



Was wir ansehen
  • Spaziergang durch die Stadt der Blumen
  • Besuch des Inneren der Großen Kirche: prachtvolles Exempel der niederländischen Gotik
  • Wunderschöner Platz Grote Markt und Statue von Laurens Janszoon Coster
  • Frans-Hals-Museum (außen Besuch)
  • Hausmuseum Corrie Ten Boomhuis (außen Besuch)
  • Freizeit für Souvenirshopping und Mittagessen


Was wir erleben
  • Wir lassen den Hafen von IJmuiden hinter uns und fahren mit dem Reisebus Richtung Haarlem. Nach kurzer Fahrt erreichen wir bereits die „Bloemenstad“, zu Deutsch die Blumenstadt, die mit ihren alten Grachten und malerischen Sträßchen wie eine kleinere Version von Amsterdam wirkt, und beginnen unseren Spaziergang durch Haarlem. Als eine der ältesten Städte der Niederlande weist Haarlem eine Vielzahl bemerkenswerter historischer Gebäude auf, die es zu bestaunen gilt.
  • Zu diesen gehört auch die „Grote Kerk“, die Große Kirche, deren Inneres wir besichtigen werden. Diese imposante calvinistische Kirche ist dem belgischen Mönch Sankt Bavo von Gent gewidmet und gehört zu den besten Exempeln der niederländischen Gotik. Die Grote Kerk weist einen kreuzförmigen Grundriss auf, während die zwei ursprünglich vorgesehenen Glockentürme an der Außenseite nie fertiggestellt wurden. Im Inneren besticht die Kirche durch die Schlichtheit ihrer Elemente und die Vorherrschaft der Farbe Weiß und beherbergt unter anderem das Grab des berühmten niederländischen Malers Frans Hals.
  • Die St.-Bavo-Kirche dominiert den Grote Markt“ genannten Platz, auf dem sich ein weiteres wichtiges Wahrzeichen Haarlems befindet: eine Statue Laurens Janszoon Costers, der als einer der Pioniere des Buchdrucks gilt. Die Einheimischen nennen diese Statue auch liebevoll „Lautje”.
  • Anschließend führen wir unsere Tour zu Fuß fort und schauen uns die Fassade des Frans-Hals-Museums an, in dem sich eine kostbare Sammlung der wichtigsten Maler des niederländischen Goldenen Zeitalters und die größte Sammlung an Gemälden von Frans Hals befindet. Letzterer ist vor allem für seine Porträts der Bewohner Haarlems und seine realistischen Gruppenbilder bekannt.
  • Als Nächstes passieren wir das Haus, in dem einst Corrie Ten Boom lebte und das in beneidenswerter Lage an der Altstadt liegt und heute ein Museum namens Corrie Ten Boomhuis beherbergt. Ein Großteil des Gebäudes weist noch heute das gleiche Aussehen aus, wie in den 1940ern. Hier kann man das Versteck, einen kleinen Verschlag hinter einer Wand im Zimmer Ten Booms, sehen, in dem diese mutige Frau während der Nazizeit Juden und andere Verfolgte versteckte. Auch eine Bücherei zum Thema ist im Museum untergebracht.
  • Am Ende unseres Spaziergangs durch Haarlem steht uns noch etwas freie Zeit zur Verfügung, um die Schönheit der Stadt noch ein wenig zu genießen, das ein oder andere Souvenir zu kaufen oder uns in einem der hiesigen Lokale ein Mittagessen zu gönnen. 
  • Der Ausflug endet mit der Rückfahrt mit dem Reisebus zum Hafen von IJmuiden.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird daher empfohlen, rechtzeitig zu buchen. 
  • Dieser Ausflug ist den Gästen vorbehalten, die ihre Reise nicht in IJmuiden beenden.