DIE MESSE „FERIA DE ABRIL“ IN SEVILLA: EINE MAGISCHE REISE IN DIE WELT DER ANDALUSISCHEN FOLKLORE

  • Hafen

    Cadiz

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Nicht verfügbar

  • Preis

    Erwachsene

    EUR55.0

  • Dauer Stunden

    8

  • Ausflugscode

    02S7

Beschreibung

Uns erwartet ein Volksfest, das alle Vorstellungen übersteigt. Dies ist das Königreich der Folklore mit Musik, Tanz und köstlichen Speisen: Die „Feria de Abril“ eröffnet uns die einzigartige Gelegenheit, die Traditionen Andalusiens hautnah kennenzulernen, die hiesigen Köstlichkeiten in einer Atmosphäre vergangener Zeit zu probieren, und uns im Reigen des Flamenco auf den Straßen von einer tanzenden Menge mitreißen zu lassen. Daneben gibt es auch noch die komischsten Karussells und bunte Stände und sogar eine Corrida! Der authentische Geist Andalusiens kennt keine Ruhe, solange die Feria de Abril andauert.



Was wir ansehen
  • Feria de Abril: Mehr als tausend Casetas (Buden), in denen man essen, tanzen und sich vergnügen kann, die einheimische Bevölkerung in traditioneller Kleidung, Auftritte, Kutschen und paradegeschmückte Pferde, ein Rummel für Jung und Alt und nicht zuletzt Verkaufsstände aller Art


Was wir erleben
  • Mit dem Bus fahren wir vom Hafen aus ins Landesinnere in die herrliche Stadt Sevilla, die Hauptstadt von Andalusien mit ihren schmucken Bauten, den ungebrochenen Traditionen und den Monumenten, die vom Aufeinandertreffen der arabischen und christlichen Kultur zeugen.
  • Danach geht es in das direkt ans Stadtzentrum angrenzende Viertel Los Remedios, wo Sevilla eines der wichtigsten Ereignisse des Jahres veranstaltet: die Feria de Abril, eine wahre Explosion andalusischer Farben, Musik, Gerüche und Aromen.
  • Nach unserer Busfahrt haben wir viel Zeit, um die Fiera auf eigene Faust zu erkunden. Wir können ganz in ihre mitreißende Atmosphäre einzutauchen und uns wie echte Bewohner Sevillas zu fühlen!
  • Wir betreten das riesige Gelände der Messe durch die prächtige Portada, das ehrfurchtserweckenden Haupttor, dessen reich verzierte Dekoration weit in die Höhe ragt. Ihre Thematik wechselt jedes Jahr und ist mit einem bestimmten Ereignis oder einem Aspekt der lokalen Geschichte verbunden.
  • Wir spazieren an den typischen Casetas entlang: Die mehr als tausend bunten Buden werden extra für dieses Fest auf dem Messeplatz errichtet, wo sich der größte Teil des Unterhaltungsangebots befindet. Sie gehören zumeist Privatleuten, aber es gibt auch einige öffentlich zugängliche Buden, in denen wir uns umschauen, ein lokaltypisches Erzeugnis oder einen guten Wein genießen und direkt am Fest teilnehmen können.
  • In dieser unvorstellbar freundlichen und faszinierenden Atmosphäre dreht sich alles um Folklore: Viele reisen per Pferd oder in einer Kutsche an, die Männer tragen traditionelle bäuerliche Trachten und die Frauen bunte Flamenco- oder Zigeunerkleider mit einer Unmenge an Rüschen und Volants. Auch wir können eine Pferdekutsche mit Fahrer mieten und uns unter das lebhafte Treiben von Fahrzeugen, Tieren und Menschen mischen.
  • In den Casetas trifft man vor allem auf das charakteristische Gespann der andalusischen Folklore: gutes Essen und traditionelle Tänze. In ihrem Inneren können wir ausgezeichnete traditionelle Gerichte, Weine und lokale Liköre genießen und an den Tänzen im Rhythmus des Flamenco und der Sevillana teilnehmen, die sich häufig bis auf die Straße fortsetzen.
  • Angrenzend an den Bereich der Casetas befindet sich ein großer und fröhlicher Vergnügungspark, mit Fahrgeschäften und zahlreichen Attraktionen für Jung und Alt und mit Ständen, wo man einen Imbiss oder ein Getränk zu sich nehmen kann.
  • Nachdem unsere freie Zeit um ist, begeben wir uns zum Treffpunkt und kehren mit dem Bus zum Schiff zurück, erfüllt von den wunderbaren Erinnerungen und den andalusischen Klängen im Ohr.

Wissenswertes
  • Die Tour beinhaltet nur den Transfer zur Feria de Sevilla