DAS FLAIR DER ALTEN SEEREPUBLIK AMALFI

  • Hafen

    Neapel

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR80.0

  • Dauer Stunden

    7

  • Ausflugscode

    02RX

Beschreibung

Amalfi ist ein zauberhaftes Städtchen am Meer mit hübschen Häusern, die am Hang zu kleben scheinen. Es kommt uns vor, als sei die Zeit hier stehen geblieben, da die Spuren der tausendjährigen Stadtgeschichte allgegenwärtig sind. Unser Spaziergang wird unsere Augen und Herzen gefangen nehmen – nicht zuletzt dank der Aussichten auf die außergewöhnliche mediterrane Landschaft.



Was wir ansehen
  • Panoramatour an der Amalfiküste
  • Stadt Amalfi
  • Besuch des Doms und des Chiostro del Paradiso
  • Spaziergang auf eigene Faust durch das Zentrum
  • Malerische Aussichten, interessante Handwerksläden, charakteristische Häuser


Was wir erleben
  • Den Hafen von Neapel an Bord eines Reisebusses hinter uns lassend, fahren wir nach Amalfi, eine der vier ehemaligen italienischen Seerepubliken, das heute als beliebtes Urlaubsziel gilt, das für seine charakteristischen am Hang klebenden weißen Häuser bekannt ist.
  • Unterwegs bietet sich unseren Augen ein atemberaubender Anblick: An unseren Fenstern ziehen wunderschöne Landschaften und die Orte Vietri, Maiori und Minori vorbei, Perlen der prachtvollen Amalfiküste – eine Region, die verdienterweise von der UNESCO zum Welterbe ernannt wurde.
  • In Amalfi angekommen, besuchen wir zuerst den prachtvollen Duomo di Amalfi, eine Kathedrale, die uns mit ihrer mehrfarbigen Fassade in romanisch-arabisch-normannischem Stil in ihren Bann ziehen wird und auch mit byzantinischen, gotischen und barocken Elementen aufwartet.
  • Wir begeben uns zum Chiostro del Paradiso, einem Kreuzgang mit vierseitigen Säulen und spitzen Bögen, der einen idyllischen Palmengarten umrahmt.
  • Im Anschluss an unsere Besichtigung können wir das schöne Amalfi nach Belieben auf eigene Faust erkunden, diese faszinierende, von den Römern gegründete Stadt, die ihre Blütezeit im Mittelalter erlebte, als sie sich als wichtige Seemacht behaupten konnte.
  • Wir spazieren durch die schmalen Straßen der Altstadt, die uns mit ihren Handwerksläden, charakteristischen Häusern und malerischen Aussichten verzaubern wird, während wir den Klängen der Wellen lauschen und den salzigen Geruch des Meeres einatmen.
  • Sobald sich der Hunger bemerkbar macht, können wir uns aussuchen, wo wir unser Mittagessen einnehmen – dank der zahlreichen Restaurants, in denen man alle Köstlichkeiten der amalfitanischen Küche kosten können, haben wir nur die Qual der Wahl. Natürlich müssen wir auch mit einem Gläschen Limoncello auf unseren Urlaub anstoßen, bevor wir zum Schiff zurückkehren.