FASZINIERENDER AUSFLUG IN DEN SÜDEN DER HALBINSEL SATSUMA

  • Hafen

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    USD80.0

  • Dauer Stunden

    5.5

  • Ausflugscode

    02RU

Beschreibung

Im Rahmen dieses wirklich angenehmen Ausflugs zur zauberhaften Halbinsel Satsuma erleben wir die Natur in ihren verschiedenen Facetten: Wir bestaunen das Ufer eines wunderschönen Sees, in dem riesige Aale leben, die zahlreiche Geschichten und Legenden inspiriert haben, und spazieren durch eine spektakuläre Schlucht, in der wir uns mittags eine authentische Spezialität gönnen: kalte Nudeln, die direkt aus dem Wasser gefischt werden und nach Belieben mit Beilagen versehen werden!



Was wir ansehen
  • Panoramatour über die Halbinsel Satsuma
  • Ikeda-See: ein prachtvolles indigoblaues Gewässer
  • Atemberaubende Aussicht auf den Berg Kaimon-dake
  • Tosen-Schlucht: Spaziergang durch die üppige Natur
  • Optionales Mittagessen mit Nagashi-Somen
  • Kamafuta-Schrein


Was wir erleben
  • Den Hafen an Bord eines Reisebusses verlassend fahren wir Richtung Süden, um die Schönheiten zu bewundern, die die Südspitze der Halbinsel Satsuma uns mit ihrer wundervollen Landschaft bietet.
  • Unser erstes Ziel ist der Ikeda-See, der größte der Insel Kyushu, auf der wir uns befinden. Dieser wunderschöne indigoblaue See vulkanischen Ursprungs beherbergt riesige Aale, die wahrscheinlich dafür verantwortlich sind, dass der Legende nach ein riesiger Drache dort lebt. Vielleicht haben wir ja Glück und werden ihn sehen!
  • Von hier bietet sich uns eine spektakuläre Sicht auf den Kaimon-dake-Berg, der auch als „Fuji von Satsuma“ bekannt ist. Dieser 924 m hohe, nahezu perfekt symmetrische Vulkankegel hebt sich auf ganz besonders schöne Weise von der ihn umgebenden Ebene ab.
  • Als Nächstes begeben wir uns zur Tosen-Schlucht, die für das frische, unglaublich saubere Wasser bekannt ist, das durch sie fließt. Die Natur hier ist ein echter Augenschmaus und so ist der Spaziergang durch diesen Park eine wahre Wohltat für Geist und Körper.
  • Wer möchte, kann im Restaurant der Schlucht Platz nehmen und eine japanische Spezialität kosten, die genau an diesem Ort erfunden wurde, die sogenannten Nagashi-Somen, kalte Nudeln, die aus fließendem Wasser geschöpft werden und mit Brühe und anderen typischen Zutaten gegessen werden.
  • Unser letztes Ziel ist der Kamafuta-Schrein, dessen Name wortwörtlich „Topfdeckel“ bedeutet. Denn der Volksglaube hier besagt, dass dem, der es schafft, mit einem Deckel auf dem Kopf vom Eingangstor bis zur Gebetsstätte zu gehen, ein Wunsch in Erfüllung geht.

Wissenswertes
  • Es ist eine beschränkte Anzahl an Reiseführern in englischer und anderen europäischen Sprachen vorhanden.?